kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Ask something, may be the answer will appear soon...

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  16.Dezember 2017 10:16:28

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Faltboot  (Gelesen 598 mal)
kueppi

**

Offline

Einträge: 2135



http://doblox.com/pub/506-republica_-_ready_to_go

Profil anzeigen
Faltboot
« am: 09.August 2017 21:25:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Wir suchen als Zubehör für unseren TGB ein Faltboot was sich möglichts klein Zusammenbauen lässt.Gern auch Armeealtbestand .

Grüße Küppi
Auseinandergenommen werden darf alles was nicht wegläuft


http://www.tape.tv/musikvideos/Republica/Ready-To-Go
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
loboto

**

Offline

Einträge: 192



Ohne C303 gehts auch, mit ist aber besser!

Profil anzeigen
Re:Faltboot
« am: 09.August 2017 21:41:38 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: kueppi am 09.August 2017 21:25:10
Hallo Wir suchen als Zubehör für unseren TGB ein Faltboot was sich möglichts klein Zusammenbauen lässt.Gern auch Armeealtbestand .


Ich auch!!!!!!!!!!!!!  sad
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Kai_Becker

**

Offline

Einträge: 478



Matsch macht schlau!

Profil anzeigen WWW
Re:Faltboot
« am: 09.August 2017 22:25:29 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wenns nicht zu teuer wird, such ich auch  wink
Und wenn wir dann alle eins haben, dann müssen wir mal ne Forumskanutour machen  cool

Aber um auch was Konstruktives beizutragen. Ist zwar nicht aus Armeealtbeständen, aber ein Bekannter hat ein Klepper Faltboot. Das fährt er im Sommer samt Sohn und Gepäck im VW Up durch die Gegend. Kann also so groß nicht sein. Weiß nur nicht welches Modell es ist.
Scheint nebenbei auch recht stabil zu sein, da sie damit schon fast die komplette Donau und diverse Flüsse weiter östlich rauf und runter gepaddelt sind.

Und nun Gute Nacht

Kai
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Chris.wiedmann

**

Offline

Einträge: 70



On Tour mit meinem "Dicken"

Profil anzeigen eMail
Re:Faltboot
« am: 10.August 2017 05:46:03 »
Antwort mit Zitat nach oben

Ich würde für's Angeln was anderes nutzen, als für den Familienausflug.

Wofür willst du es einsetzen und wie häufig?
Warum soll es ein Faltboot sein und nichts zum Aufblasen?
Wie hoch ist das Budget?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
kueppi

**

Offline

Einträge: 2135



http://doblox.com/pub/506-republica_-_ready_to_go

Profil anzeigen
Re:Faltboot
« am: 10.August 2017 22:22:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moin.... Ich will ein Faltboot weil es Klein vom Packmaß und dabei recht Stabilist.
Ausführlich gestestet werden soll es von unserer Rasselbande im alter 11-13 Jahre.
Ein Faltboot verliert keine Luft deshalb ein Faltboot und kein Schlauchboot.

grüße Küppi
Auseinandergenommen werden darf alles was nicht wegläuft


http://www.tape.tv/musikvideos/Republica/Ready-To-Go
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Chris.wiedmann

**

Offline

Einträge: 70



On Tour mit meinem "Dicken"

Profil anzeigen eMail
Re:Faltboot
« am: 11.August 2017 00:30:31 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wenn es tauglich für die jungen Wilden sein soll, wird die Auswahl schon recht dünn. Klepper & Co fallen da wohl eher raus.

Robust und stilecht:
http://www.ahrens-ullmann.de/Deckelanhaenger-Kipper-Boot-Anhaenger-Tetra-Pod

Aber halt nicht mehr so klein, dass es in der Handtasche verschwindet.

Ich würde für die Kids dann eher 2 PU Kajaks nehmen. Die sind unzerstörbar, leicht, günstig...aber halt nicht klappbar.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Chris.wiedmann

**

Offline

Einträge: 70



On Tour mit meinem "Dicken"

Profil anzeigen eMail
Re:Faltboot
« am: 11.August 2017 00:41:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hier die PE Variante mit 1,80m noch recht "platzsparend"
http://waterworld24.com/Wet-Elements-Sit-On-Top-Yupi
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Pohl

**

Offline

Einträge: 499



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Faltboot
« am: 11.August 2017 06:12:39 »
Antwort mit Zitat nach oben
Also Rasselbande.????
Und Faltboot.???
Schlauchboot wäre da Stabiler und Haltbarer, hat auch das kleinere Packmaß
Oder so was
http://www.fliegenfischer-forum.de/quickboat.html
Schöne Grüsse Axel
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
kueppi

**

Offline

Einträge: 2135



http://doblox.com/pub/506-republica_-_ready_to_go

Profil anzeigen
Re:Faltboot
« am: 11.August 2017 13:47:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ja stimmt schon..... Ich habe mal so Schwarze Schlauchboote von der Armee
gesehen.... Gummi wie LKW Schläuche .
Würde ja ne Weile halten.....  grin

Grüße Küppi
Auseinandergenommen werden darf alles was nicht wegläuft


http://www.tape.tv/musikvideos/Republica/Ready-To-Go
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Pohl

**

Offline

Einträge: 499



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Faltboot
« am: 11.August 2017 14:49:55 »
Antwort mit Zitat nach oben
Schöne Grüsse Axel
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
JMM62

**

Offline

Einträge: 811



Endlich wieder ein eckiges Auto

Profil anzeigen
Re:Faltboot
« am: 11.August 2017 22:27:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi Küppi,

ein echtes Faltboot, Klepper oder Pouch, würde ich nicht für angebracht halten, zu lange im Aufbauzeit, zu "wertvoll", zu kippelig da schmal, sinkbar (mit Maßnahmen etwas unsinkbar machbar) ...

Ich würde auch zu einem Schlauchboot tendieren, mit 2 oder mehr Luftkammern relativ sicher (unsinkbar, soweit es das überhaupt gibt). Und robust.

Alternativ zum falten ist im Moment sehr beliebt bei Seglern und anderen:
http://www.banana-boot.de/en/

Gut als Beiboot, weil klein zusammenlegbar.
Aber Nachteile: Sinkbar.

Wasserwanderer nutzen Faltboote, moderne sind nicht mehr wie Klepper und Pouch mit Holzgestell sondern Alu mit Luftkammern oder sogar nur Luft, aber schmal, dadurch schnell.

Schön auch ist ein Ally, schnell, breit genug um einigermaßen sicher zu sein, macht viel Spaß und auch für Touren geeignet.
http://www.ally.ch/ally-boote-daten.php
Auch in Größen erhältlich, dass die gesamte Rasselbande fahren kann. (Bin ich selber letztes und dieses Jahr gefahren und hat mir sehr gefallen, ist nur anstrengender als Segeln, deshalb ...) Auch hier durch Luftkammern dicht an unsinkbar.

Viele Grüße
Jens, der jedes Jahr zu Himmelfahrt zum größten Faltboottreffen Deutschlands oder sogar Europas fährt.

Volvo C303, Suzuki SJ410 und V90 (nicht mehr) und V70III und noch einen halben V70II(falls jemand Teile benötigt ...)
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
loboto

**

Offline

Einträge: 192



Ohne C303 gehts auch, mit ist aber besser!

Profil anzeigen
Re:Faltboot
« am: 11.August 2017 22:55:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Jens,
das kann ich nicht bestätigen.

Zitat von: JMM62 am 11.August 2017 22:27:40
ein echtes Faltboot, Klepper oder Pouch, würde ich nicht für angebracht halten, zu lange im Aufbauzeit, zu "wertvoll", zu kippelig da schmal, sinkbar (mit Maßnahmen etwas unsinkbar machbar) ...


Aufbauzeit ca. 20 -30min, Klepper und Pouch gibt es mit Luftkammern in den Seiten. damit so gut wie unsinkbar!

Zitat von: JMM62 am 11.August 2017 22:27:40
Ich würde auch zu einem Schlauchboot tendieren, mit 2 oder mehr Luftkammern relativ sicher (unsinkbar, soweit es das überhaupt gibt). Und robust.


Leider nur relativ sicher. Aufsetzen auf einem Stein oder Ast der kurz unter der Wasseroberfläche ist, Z.B. Schwedensee eventuell Abgesoffen!

Zitat von: JMM62 am 11.August 2017 22:27:40
Wasserwanderer nutzen Faltboote, moderne sind nicht mehr wie Klepper und Pouch mit Holzgestell sondern Alu mit Luftkammern oder sogar nur Luft, aber schmal, dadurch schnell.


Klepper und Pouch gibt es auch mit Alugestell

Zitat von: JMM62 am 11.August 2017 22:27:40
Schön auch ist ein Ally, schnell, breit genug um einigermaßen sicher zu sein, macht viel Spaß und auch für Touren geeignet.
http://www.ally.ch/ally-boote-daten.php
Auch in Größen erhältlich, dass die gesamte Rasselbande fahren kann. (Bin ich selber letztes und dieses Jahr gefahren und hat mir sehr gefallen, ist nur anstrengender als Segeln, deshalb ...) Auch hier durch Luftkammern dicht an unsinkbar.


Ally ist ein schöner Wandercanadier, bei richtiger Beladung schwer zu kentern, klein im Packmaß, Aufbauzeit ich allein ca. 20 - 30min je nach Lust und Laune, mein 5,60m Ally passt in eine große Reisetasche

Viele Grüße
Lothar der jedes Jahr mit seinem Ally in Schweden auf den Seen unterwegs ist

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
JMM62

**

Offline

Einträge: 811



Endlich wieder ein eckiges Auto

Profil anzeigen
Re:Faltboot
« am: 12.August 2017 07:37:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: loboto am 11.August 2017 22:55:59
Hallo Jens,
das kann ich nicht bestätigen.
....

Zitat von: JMM62 am 11.August 2017 22:27:40
Ich würde auch zu einem Schlauchboot tendieren, mit 2 oder mehr Luftkammern relativ sicher (unsinkbar, soweit es das überhaupt gibt). Und robust.


Leider nur relativ sicher. Aufsetzen auf einem Stein oder Ast der kurz unter der Wasseroberfläche ist, Z.B. Schwedensee eventuell Abgesoffen!

...
Viele Grüße
Lothar der jedes Jahr mit seinem Ally in Schweden auf den Seen unterwegs ist


Hallo,

es scheint so, als sollte man mal den Begriff Schlauchboot definieren.

Es gibt Gummiboote aus dem Qu*ll* Katalog oder von *ldi oder L*dl, diese sind in der Tat nach dem Aufsetzen auf einem Stein, egal ob aus Schweden oder einem anderen Land kaputt. Aber es gibt auch Schlauchboote, die durchaus Steinkontakte erlauben, die eine vernünftige Aussenhaut (evtl sogar Aussenhaut plus Innenblase wie mein Feldkamp) haben. Und die so gut wie jeden Steinkontakt tollerieren. Denk da nur an diese Raftingboote. Ich würde sagen, diese hier angeführten Militärschlauchboote sind aus dieser Kategorie. Ich hatte schon einige Schlauchboote und eines ist im Alter von 40 Jahren durch fehlenden Druckausgleich in der prallen französichen Sonne geplatzt nachdem es viele Jahre Steine und miese Behandlung eines Familienbootes überstanden hatte, ein anderes aus der Kategorie Katalog ist kaputt gegangen, als meine Kinder es an einer scharfen Kante am Wohnwagen längsgeschliffen hatten. Alle anderen haben zum Teil mit 40PS hinten dran bewaffnet alle Bodenkontakte überstanden, sogar eine Überfahrung eines Steinwalles ca 15cm unter dem Wasser mit ca 40km/h hatte das überlebt, nur der Motor mochte das nicht.
Ich halte viel von Schlauchbooten aus den richtigen Materialien und mit mehreren Kammern. Auch ein Ally kann leckschlagen auf den richtigen Steinen.

Ach ja, da ich gerade so kurz vor einem Schwedentripp stehe, in Schweden gibt es einige Militärausmusterungsläden, da kann man auch Schlauchboote der schwedischen Armee bekommen. Wahrscheinlich kompatibel mit schwedischen Steinen :-)

Viele Grüße
Jens


PS: Ein sehr umstrittener Nutzer von Schlauchbooten aller Art:
https://www.youtube.com/watch?v=Ed7wJKL0DyE
Mal die Videos so durchgucken, da sind auch einige Schwedentouren mit Segel- und Paddel-Schlauchboot dabei.
Volvo C303, Suzuki SJ410 und V90 (nicht mehr) und V70III und noch einen halben V70II(falls jemand Teile benötigt ...)
« Letzte Änderung: 12.August 2017 07:44:24 von JMM62 » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
TGB_11

**

Offline

Einträge: 591



Frontlenker-Fan

Profil anzeigen
Re:Faltboot
« am: 16.August 2017 14:29:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
Also wir haben seit 15 Jahren einen Ally Faltcanadier 18" (also groß !).
Mit dem haben wir schon diverse Flüsse befahren, u.a. den Tarn in Südfrankreich. Wildwasser II ist gar kein Problem, bei Stufe III sollten die Insassen schon was drauf haben und die Steine nicht scharfkantig sein.
2 Erwachsene + 2 Kinder + 2 Hunde + Tagesgepäck haben locker Platz. Dann sollte man sich mit dem Wildwasser aber etwas zurückhalten.
Der Ally läuft nett, ist aber kein Paddel-Ökonomie-Wunder. Im Vergleich zu einem Schlauchboot (egal welches) liegen aber Welten, der Ally läuft sehr viel besser und macht viel mehr Spaß. Einen Schlauchcanadier über einen See paddeln ist dagegen eine Qual.

Bodenkontakt mit Steinen haben wir auf jeder Tour reichlich, bisher kein Leck. Im Gegensatz zu einem Canadier mit fester Außenhaut gibt die Ally-Bespannung gut nach, würde bei übel Scharfkantigem aber auch aufgeschlitzt. Da heißt es Obacht geben.

So richtig klein ist der zerlegte Ally aber auch nicht, ein normaler PKW-Kofferraum ist damit prall gefüllt.

Der Anschaffungspreis ist hoch, als reines Spassboot daher zu teuer. Man muss schon die Möglichkeiten nutzen wollen und auch mal eine Wasserwanderung machen.

Wer nur mal auf einem See ein wenig plantschen will wäre mit einem alten Militär-Schlauchboot besser bedient.
Aristoteles (384 – 322 v. Chr.)
Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave.
Franz von Assisi (1182-1226 n.Chr.)
Das mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sein Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
malmox

**

Offline

Einträge: 129



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Faltboot
« am: 23.Oktober 2017 19:17:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
He Küppi,
Bist du noch immer auf der Suche nach einem robusten Boot für die Jungs?
Google Mal unter Trekraft, da gibt's was robustes mit unter 3kg Gewicht.
Nur der Preis von 600 Euronen ist vielleicht ein Hemmschuh  embarassed  tongue

Grüße Max
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Michaels-Volvo-Offroader-Forum | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP

Seite erstellt in 0.0303 Sekunden. 26 Queries.