kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Frag mal was, vielleicht hat jemand eine Antwort...

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
  31.Oktober 2014 07:48:21

Seiten: [1] 2 3 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken oneview link
   Autor  Thema: Achsmanschette - brauche Tipps!  (Gelesen 3566 mal)
Klaus S.

**

Offline

Einträge: 75



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 26.September 2007 19:41:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi Leute,
hab' die Woche, nachdem mein C303 fast ein Jahr auf dem Hof gestanden hat (Warum, ist ein anderes, langes Thema), endlich damit begonnen, die Achsmanschetten zu wechsel. Wie gesagt: begonnen. Dass ich im Regen stehe, macht es irgendwie nicht leichter.
Bin also soweit gekommen, dass ich die komplette Welle (hab' links angefangen) drausen hatte, die Manschette von hinten drübergeschoben habe und nun den Versuch aufgegeben habe, das ganze zusammen zu bauen. Bin alleine und das Vorgelege ist verdammt schwer. Die Bremsleitungen habe ich noch! dran. Wie habt Ihr das gemacht - gibt es da irgendeinen Trick außer dicke Arme, überlange Finger und sonstige, anatomische Besonderheiten?
Habe mir schon überlegt, die Bremsleitungen abzubauen (muss eh noch die Flüssigkeit wechseln), das Ganze auf dem Boden zu montieren und den ganzen Klotz mit Welle in die Achse zu schieben, nachdem ich's per Spanngurt oder so auf einen rollfähigen Wagenheber montiert hätte.
Wäre für ein paar nützliche Tipps echt dankbar, vorallem, da die andere Seite auch noch dran muss. An meinem muss sowieso noch das volle Programm durchgezogen werden so mit Öle Wechseln, abschmieren und andere diverse Kleinigkeiten.
Gruß
Klaus
Was nicht tötet, macht hart. Was tötet war zu hart!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 3455





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 27.September 2007 00:06:46 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Klaus S. am 26.September 2007 19:41:14
Hi Leute,
hab' die Woche, nachdem mein C303 fast ein Jahr auf dem Hof gestanden hat (Warum, ist ein anderes, langes Thema), endlich damit begonnen, die Achsmanschetten zu wechsel. Wie gesagt: begonnen. Dass ich im Regen stehe, macht es irgendwie nicht leichter.
Bin also soweit gekommen, dass ich die komplette Welle (hab' links angefangen) drausen hatte, die Manschette von hinten drübergeschoben habe und nun den Versuch aufgegeben habe, das ganze zusammen zu bauen. Bin alleine und das Vorgelege ist verdammt schwer. Die Bremsleitungen habe ich noch! dran. Wie habt Ihr das gemacht - gibt es da irgendeinen Trick außer dicke Arme, überlange Finger und sonstige, anatomische Besonderheiten?
Habe mir schon überlegt, die Bremsleitungen abzubauen (muss eh noch die Flüssigkeit wechseln), das Ganze auf dem Boden zu montieren und den ganzen Klotz mit Welle in die Achse zu schieben, nachdem ich's per Spanngurt oder so auf einen rollfähigen Wagenheber montiert hätte.
Wäre für ein paar nützliche Tipps echt dankbar, vorallem, da die andere Seite auch noch dran muss. An meinem muss sowieso noch das volle Programm durchgezogen werden so mit Öle Wechseln, abschmieren und andere diverse Kleinigkeiten.
Gruß
Klaus


Ich hab bisher nur zugesehen, aber da wuerde das ganze Portal-Getriebe tatsaechlich vom Achs-Gehaeuse entfernt, und der Patient am Tisch horizontal hingelegt....
Weiss aber nicht ob das wirklich sein muss....

Genau diese Prozedur hat mir uebrigens beim Land Cruiser ueberlegen lassen ob man die dort starre Bremsleitungen nicht besser mit Edelstahl-Flex umruestet, weil dann die Bremsklauen viel besser aus dem Wege zu biegen sind....und nicht nach einige Tausend KM ploetzlich die Bremsfluessigkeit alle ist, weil sich dort ein schleichender Riss gebildet hat....;((
Vielleicht eine ueberlegung, wenn man eh mal an beide gleichzeitig heran muss, als Leitungs-Verlaengerung.
(ewiges Leben haben die Gummi-Flex Leitungen ja auch nicht).


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@a1.nl>
[note: 'a-one' & 'en-el'!]
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
TGB_11

**

Offline

Einträge: 570



Frontlenker-Fan

Profil anzeigen
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 27.September 2007 08:47:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moin Klaus,

also ich habe diese Operation schon mal gemacht. Ich war auch ganz allein, es geht also ohne fremde Hilfe.
Das ganze ist schon wieder zwei Jahre her, ich muß also tiefer im Gedächtnis kramen.

- die Bremsleitungen müssen ab, sonst wird das ganze zur Tortur.
- Spurstange muß ab, aber ich nehme mal, das hast du schon gemacht.
- dann das ganze Portalgehäuse am Flansch zum Achsrohr abschrauben und rausziehen
- die Antriebswelle kann dranbleiben
- die Gummi-Manschette wechseln
- zwei lange Bolzen ohne Kopf (ich glaube, das war M12 oder so) in zwei Bohrungen im Flansch am Achsrohr anschrauben
- Antriebswelle in das Achsrohr einführen und das Portalgehäuse über die Bolzen schieben
- durch die langen Bolzen wird das Gewicht des Portalgehäuses getragen und man kann die Antriebswelle in Ruhe einfädeln. Auch den Sitz der Manschette kann man in Ruhe kontrollieren.

Mir ist gar nicht klar, wie du die Antriebswelle aus dem Achsrohr bekommen willst, wenn die Bremsleitungen noch dranhängen, die Welle die ziemlich lang. 

Michael hat übrigens noch Bilder von dieser Aktion, die er mal hier auf der Seite veröffentlichen wollte  Array Array

Gruß
Jens





Aristoteles (384 – 322 v. Chr.)
Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave.
Franz von Assisi (1182-1226 n.Chr.)
Das mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sein Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
4x4_Beifahrer

**

Offline

Einträge: 199





Profil anzeigen
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 27.September 2007 16:53:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: TGB_11 am 27.September 2007 08:47:10
Moin Klaus,

also ich habe diese Operation schon mal gemacht. Ich war auch ganz allein, es geht also ohne fremde Hilfe.
Das ganze ist schon wieder zwei Jahre her, ich muß also tiefer im Gedächtnis kramen.


- die Bremsleitungen müssen ab, sonst wird das ganze zur Tortur.
- Spurstange muß ab, aber ich nehme mal, das hast du schon gemacht.
- dann das ganze Portalgehäuse am Flansch zum Achsrohr abschrauben und rausziehen
- die Antriebswelle kann dranbleiben
- die Gummi-Manschette wechseln
- zwei lange Bolzen ohne Kopf (ich glaube, das war M12 oder so) in zwei Bohrungen im Flansch am Achsrohr anschrauben
- Antriebswelle in das Achsrohr einführen und das Portalgehäuse über die Bolzen schieben
- durch die langen Bolzen wird das Gewicht des Portalgehäuses getragen und man kann die Antriebswelle in Ruhe einfädeln. Auch den Sitz der Manschette kann man in Ruhe kontrollieren.

Mir ist gar nicht klar, wie du die Antriebswelle aus dem Achsrohr bekommen willst, wenn die Bremsleitungen noch dranhängen, die Welle die ziemlich lang. 

Michael hat übrigens noch Bilder von dieser Aktion, die er mal hier auf der Seite veröffentlichen wollte  Array Array

Gruß
Jens








Hier liegt doch irgendwo ein pdf rum, das das schon gut erklärt...

Bei mir ging es so auch gut. Ich stelle mir aber die gleichen Fragen mit den Bremsleitungen  Array
Oder hast du das Portalgetriebe irgendwie geöffnet  Array  Array

noch einige Anmerkungen:
- Bremsleitungen müssen ab. Bitte denke an die Umwelt, da läuft dann natürlich ne Menge Bremsflüssigkeit raus!
- an der Spurstange ist eine zöllische, selbstsichernde Mutter in UNF montiert, die ich erneuert habe. Maß in einem anderen Thread.
- Neue Manschette vorsichtig in das Portalgehäuse einpressen. Ich hab' mir einfach ein passendes Rohr gesucht.
- Vielleicht solltest du noch etwas flüssige Flächendichtung zwischen den Flansch des Portalgetriebes und dem Achsrohr geben, damit dort später kein Modder und Wasser reinläuft.
- Das Einfädeln der Welle auf der Fahrerseite war sehr fummelig.
- Bei der Montage des Portals darauf achten die schöne neue Manschette nicht gleich wieder zu beschädigen  Array
- das entlüften der Bremsanlage ist nicht trivial, suche mal hier im Forum. (Schalter am Bremspedal und dieses Sicherungsschalter- Ventil Ding unterm Auto nicht vergessen).

Viel Erfolg! Lass' uns doch an deinem Erfolg teilhaben und berichte weiter.

cheers
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Klaus S.

**

Offline

Einträge: 75



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 27.September 2007 16:54:25 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi Jens,
es ging, glaub' es mir. Ich habe es geschaft, das kurze Stück nach dem Gelenk aus dem Vorgelege zu ziehen Array  und konnte dadurch das Ganze zur Seite "wegklappen", da die Bremsschläuche ja flexibel sind. So war genug Platz. Offenbar habe ich folgenden Fehler gemacht: Ich habe nicht nur den Flansch vom Portalgegäuse am Achsrohr gelöst, sondern auch den unteren Gelenkbolzen, sodass ich den Flansch auch noch vom Portalgehäuse abgebaut habe. Eigentlich habe ich so, im Nachhinein betrachtet, die komplette Welle ausgebaut.
Mist! und war offenbar gar nicht nötig. Array
Eigentlich war es umgekehrt: erst das Gelenk mit den Bolzen, dann erst den Flansch vom Achsgehäuse.

Array Denke mir jetzt folgendes: Baue alles wieder ab (mit Welle) - schleppe es zu Werkbank (dort ist es trocken) und baue alles in aller Ruhe zusammen und lege den Flansch noch vorher in Kalttreiniger. Hatte vor einem Jahr immer nach kurzer Fahrt eine Flüssigkeitsspur am anderen Morgen  innen an der Felge. Und da ist soviel Fett, dass man nichts erkennen kann. Und jetzt sowieso nicht mehr.
(Ist nicht auch noch Öl im Portalgehäuse? Wäre doch ein guter Moment um die Ablassschraube zu lockern. Die Einfüllschraube musste ich für den unteren Gelenkbolzen schon entfernen - wird nach oben rausgezogen und die stört dabei.)
Da ich mein Getriebe auch noch nicht gewechselt habe, wäre das ein guter Moment, um sich endlich einen Werkstattkran zu leisten. Dort das komplette Teil dranhängen, bei rollen und mit Hilfe Deiner Bolzen montieren.
Jetzt muss ich nur noch die Entlüftungschraube für die Bremse suchen. War da nicht mal ein Thread mit Bezugquelle und Gewindeangabe für Automatikentlüfter?

Danke Jens und Jan!

Jetzt komme ich wenigstens weiter und habe wieder Hoffnung. (Wird mir auch am Wochenende nicht langweilig.

Gruß
Klaus
Was nicht tötet, macht hart. Was tötet war zu hart!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
4x4_Beifahrer

**

Offline

Einträge: 199





Profil anzeigen
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 27.September 2007 16:55:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: WJM am 27.September 2007 00:06:46
Vielleicht eine ueberlegung, wenn man eh mal an beide gleichzeitig heran muss, als Leitungs-Verlaengerung.


Ähh, die Welle links ist gut und gern 80cm lang  Array
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Klaus S.

**

Offline

Einträge: 75



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 27.September 2007 17:01:46 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Beifahrer,

da ich das Kugellager vom Portalgehäuse sehen konnte in dem die Welle steckt, war ich wohl kurz davor - oder schon zu weit. Nächstes mal frage ich vorher. Spurstange ist ab ab. War das erste und leichteste. Dann gehe ich noch zwei Muttern suchen. Und ich bin jetzt an der Fahrerseite.
Das macht mit Mut  Array.
Welches Fett verwendet Ihr eigentlich zum Abschmieren?

Gruß
Klaus
Was nicht tötet, macht hart. Was tötet war zu hart!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
4x4_Beifahrer

**

Offline

Einträge: 199





Profil anzeigen
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 27.September 2007 17:01:51 »
Antwort mit Zitat nach oben
Das Öl an der Innenseite der Felge ist Diff- Öl. Diese kann in dem Achsrohr hin- und herlaufen.
Wenn du den Wagen mit einem Wagenheber an nur einer Seite anhebst, läuft beim rauziehen der Wellen kaum was raus. Du solltest es trotzdem lieber mal kontrolieren.

weiterhin viel Erfolg.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Klaus S.

**

Offline

Einträge: 75



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 27.September 2007 17:15:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi,

da ich beide Seiten machen muss und auch die Differentialöle mit wechsele ist das kein Problem.
Dass da Öl ausläuft kam zu spät. Hoffenbar hatte ich die Achse nicht hoch genug Array
Aber Gott sei dank einen großen Lappen in der Größe 1mx1m. Der hat alles aufgesaugt. Array
Was nicht tötet, macht hart. Was tötet war zu hart!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Snoop

**

Offline

Einträge: 518



Mein TGB heißt Moose :)

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 27.September 2007 19:07:36 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Klaus S. am 27.September 2007 17:01:46
Welches Fett verwendet Ihr eigentlich zum Abschmieren?



Hi Klaus

am besten ist Mehrzweckfett mit Festschmierstoff.
Ich benutze z.B. Aral Mehrzweckfett F.

Hier ein Auszug aus der Produktbeschreibung:

Mehrzweckfett F
Mit Festschmierstoff versehenes calcium-lithiumverseiftes Mehrzweckfett.
Durch den Zusatz von MoS 2 ergeben sich reibwertverbessernde und Notlauf-Eigenschaften. Einsetzbar in hochbeanspruchten Bolzengelenken, Zapfenlagern, auf Sattelplatten am Nutzfahrzeug, in wasser- oder schmutzbelasteter Umgebung, wie z.B. im Stahl- oder Bergbaubereich, an offenen Zahnkränzen in Getrieben oder Baumaschinen.

Spezifikationen / Freigaben
Schmierfett Typ K nach DIN 51825 - KPF 2 K -30; Ford; Caterpillar;

Ciao
Snoop
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Klaus S.

**

Offline

Einträge: 75



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 15.Oktober 2007 21:31:02 »
Antwort mit Zitat nach oben
So....
erste Seite fertig!  Array Array Array
Hab' s so gemacht: Alles wieder ab - vorm Auto montiert - und dann komplett mit Antriebswelle
ins Achsgehäuse geschoben, verschraubt, fertig!
Bremsleitungen mussten ab. Und ohne Hebevorrichtung gehts nichts. Das Teil ist alleine zu schwer.

Vielen Dank für Eure Tipps!!!
Dieses Wochende hab' ich endlich mal wieder frei. Dann geht's an die zweite Seite.

Bis dann..

Klaus Array
Was nicht tötet, macht hart. Was tötet war zu hart!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Thomas

*

Offline

Einträge: 44



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 08.Dezember 2007 14:27:01 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ist ja schön zu hören wie das mit der Achse so geht-das muss ich auch noch machen aber vorher brauch ich die Gummimanschetten-ich hatte irgendwo im Forum mal ne Nummer aufgeschrieben (oder verschrieben?)1563012-jedenfalls bei Volvo Trucks in Werl konnten die (telefonisch) nichts außer ner Motorhaube finden-überhaubt konnten die mit C 303 nichts anfangen"Sind sie sicher das das ein Volvo ist?" hieß es da nur.
Also werde ich wohl mit ölender Achse da mal hin fahren müssen(ca 50 km) damit die wissen was ich möchte-oder ich krieg die Manschetten doch noch irgendwie anders dann brauch ich nicht extra da rüber juckeln. Gruß Thomas ausm Sauerland
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
valp

**

Offline

Einträge: 749



ich will die Welt erfahren!

Profil anzeigen
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 30.März 2008 14:56:30 »
Antwort mit Zitat nach oben
Liebe Leute, wie um alles in der Welt krieg ich denn die Achsmanschette in das Gehäuse gepresst. Habt ihr vorher dieses bewegliche Ding, was immer im Weg ist, abmontiert? ich krieg es einfach nicht hin an jeder Stelle gleichmäßig viel Druck auszuüben, mit dem Resultat dass es sich immer verkeilt....  Array
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
michael

*****

Offline

Einträge: 1758



DER Michael

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 30.März 2008 16:26:52 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ausgehend von Jens Schilderung stelle ich mir das so vor:

"das bewegliche Teil" im eigentlichen Portalgehäuse ist ja die Kraftübertragung. Rundrum sollte eine Nut sein, in die die Manschette eingreift.

Eigentlich braucht man 4 Hände, also zwei Leute:

- Das Aussen-Ende der Manschette gut fetten, ebenso die Engstelle im Inneren.
- Das Portal mit geeigneter Unterlage waagerecht fixieren.
- Die Steckachse und das äußere Achskörperteil zeigen nach oben.
- Manschette von oben auf Steckachse aufstecken und runterschieben
- Die Hilfskraft hält nun die Steckachse senkrecht
- Das jetzt bewegliche Teil des Achskörpers nach oben halten
- Ringauflage um das Loch im Achskörperteil gut fetten
- Die Hilfskraft hält mit der zweiten Hand dieses Teil auch fest
- jetzt rutscht die Manschette an der Steckachse mitten in das Loch
- weil die Manschette nicht in die genannte Nut will stoppt sie kurz vor dem Ende

Jetzt mit beiden Händen von "vorn" und "hinten" zwischen Achsköper-Teil und
Portalgrhäuse greifen und mit je zwei Fingern gleichmäßig auf die letzte Falte der Manschette Druck nach unten ausüben. Sollte klappen.

- Auflage am zentralen Achskörper gut fetten

Wenn die Manschette unten in der Nut sitzt so liegt sie oben noch nicht auf - das ist
die Biege-Reserve und der Druckspeicher in den Falten. Erst wenn man die Steckachse in den zentralen Achskörper schiebt und den äuseren Achsköperteil fetsschraubt wird die
Manschette die letzten Zentimeter nach außen gedrückt. 

Bei der letzten Aktion muß man mit der Hilfskraft dafür sorgen, dass die Stellung von Portalgehäuse und äußerem Achsköprerteil zueinander nicht verändert wird - sonst zieht man die Manschette wieder aus der Nut heraus.

Hoffe das es so geht
Michael
"oh, for sure, you can do it with a normal streetcar...."
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
valp

**

Offline

Einträge: 749



ich will die Welt erfahren!

Profil anzeigen
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 31.März 2008 12:10:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Mit "immer im weg" meine ich folgendes Teil:


Zitat:
Jetzt mit beiden Händen von "vorn" und "hinten" zwischen Achsköper-Teil und
Portalgrhäuse greifen und mit je zwei Fingern gleichmäßig auf die letzte Falte der Manschette Druck nach unten ausüben. Sollte klappen.


Ja, bis hier hab ich auch alles genauso gemacht. Aber das Vieh will nicht in den Stall und bockt gewaltig. Es verkeilt sich permanent. In einem anderen Thread wurde von einem Rohr berichtet, als Verlängerung und gleichmäßige Kradftvereilung. Werde ich mir heute mal besorgen...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
michael

*****

Offline

Einträge: 1758



DER Michael

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 31.März 2008 16:37:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
OK, jetzt habe ich genau verstanden was du meinst.

Zitat von: valp am 30.März 2008 14:56:30
Habt ihr vorher dieses bewegliche Ding, was immer im Weg ist, abmontiert?


Wenn sich die beiden Teile gut trennen lassen - und nur dann - ergibt das eine neue Methode:

- Gesamtes Portal wie gehabt vom Achskörper abschrauben
- Alte Manschette nach oben über Steckachse rausziehen
- Auf eventuell herabfallende Unterlegbleche achten...
- Das bewegliche Teil am "Kingpin"-Lager oben und unten vom Portal lösen
- Jetzt die Manschette durch das Loch würgen, Manschettenrand liegt auf der gestuften Kante
- dabei ggf. Unterlegbleche nicht vergessen wieder einzusetzen

Jetzt gibt es zwei Varianten. Variante 1:

- Das Teil ohne Portal, aber mit Manschette wieder an Achskörper anschrauben

Jetzt ist die Manschette durch ihren Rand fixiert / festgeklemmt
(Dafür eventuell die großen Unterlegbleche am Manschettensitz)

- Steckachse einführen und Rest des Portals Richtung Achse schieben
- Manschettenende greift in Nut um das Steckachsen-Ende im Portal
- Portal im "Kingpin"-Lager wieder festschrauben

Variante 2:

- Wenn die Manschette satt und fest in dem "beweglichen Teil" sitzt
- Dieses Teil wieder auf Steckachse aufsetzen in Richtung Portal absenken
- Manschettenende greift in Nut um das Steckachsen-Ende im Portal
- Portal im "Kingpin"-Lager wieder festschrauben
- Steckachse in Achskörper einführen
- gesamtes Portal an Achskörper festschrauben

viel Erfolg
Michael

"oh, for sure, you can do it with a normal streetcar...."
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
valp

**

Offline

Einträge: 749



ich will die Welt erfahren!

Profil anzeigen
Achsmanschette eingepresst!
« am: 01.April 2008 14:14:50 »
Antwort mit Zitat nach oben
Für alle, die irgendwann an der selben Situation verzweifeln.

Habe mir aus einem Baumarkt ein handelsübliches 1,5m langes Regenabflussrohr (orange, hartplastik) besorgt. Ca. 2,- Euro. Der Manschettenring passt da genau drauf. Leider ist der Rohrumfang etwas dicker als der Durchlass bei dem oben beschriebenen roten Teil. Also runtergeschliffen auf so ein Steinzeug, was die Mittelwand des Rohrs ist. Die gut gefettete Maschette in das Rohr reingesteckt. Das ganze über die Achse, so dass die Manschette auf dem richtigen Punkt aufsitzt. Rohr mit passendem Endstück verschlossen. Holz drauf gelegt. Zwei Personen - einer guckt unten obs sitzt, der zweite oben mit einem Hammer. Ein paar beherzte Schläge. Das Ding ist eingepresst. (Das Rohr dabei leider unten zerbrochen)

Außerdem habe ich eine Gewindestange besorgt um die Bolzen zum Einfädeln zurecht zu sägen. Es ist M12. (Zwar nicht ganz, weil die original Schrauben dicker sind, M14 passt aber nicht und sie dienen ja nur zur Führung...)

Nachher wird wieder alles montiert. Dank Euch allen.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
JMM62

**

Offline

Einträge: 569



Endlich wieder ein eckiges Auto

Profil anzeigen
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 17.Mai 2008 12:03:54 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Leute,

als ich diese Beiträge las, dachte ich, interessant, aber interessiert mich nicht. Nun habe ich einmal meinen Vater mit dem Auto fahren lassen und schon ist es kaputt. (nein er hat es nur 2 km weit bis in den Carport überführt, da ich Schwierigkeiten mit der fehlenden Servolenkung in Kombination mit meinem gebrochenem Schlüsselbein hatte). Nun bin ich das erste Mal wieder gefahren und überall sind Ölflecke, die sich jetzt nach meiner Beobachtung wohl als defekte Achsmanschetten diagnostizieren lassen.

Nun meine Frage: Wo bekommt man sie (bei Wagner & Günther??) ?
Und wie ist da die Bestellnummer? Ich finde sie nicht in den Ersatzteillisten. Irgendwie fehlt die Seite für die Vorderachse oder ich bin zu blöd zum Suchen.

Viele Grüße
Jens, der nun doch nicht C303 fahren kann.
Volvo C303, Suzuki SJ410 und V90
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
der Harms

**

Offline

Einträge: 1706



Das ist der Lars... Lars kommt aus Schweden!

Profil anzeigen
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 17.Mai 2008 15:14:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi Jens,

die Manschette hat die Nummer 1563012-2 !

Wenn du das Ding hast, melde dich doch mal, könnten das doch vielleicht gemeinsam tauschen !

der Harms
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
valp

**

Offline

Einträge: 749



ich will die Welt erfahren!

Profil anzeigen
Re:Achsmanschette - brauche Tipps!
« am: 17.Mai 2008 17:15:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
Im Forum wurden kürzlich welche unter dem normalen Volvo-Parts Preis angeboten. (Ich glaub ein Import aus Schweden)  Ich hätte aber auch noch eine zum Normalpreis abzugeben.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken oneview link
Powered by MySQL Michaels Volvo-Offroader-Forum | Powered by YaBB SE V.1.5.5
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
Powered by PHP

Seite erstellt in 0.1324 Sekunden.