kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Frag mal was, vielleicht hat jemand eine Antwort...

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
  26.November 2014 15:49:07

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken oneview link
   Autor  Thema: Ölt immer noch -mit m Latein am Ende  (Gelesen 1415 mal)
Thomas

*

Offline

Einträge: 44



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Ölt immer noch -mit m Latein am Ende
« am: 27.Januar 2008 20:13:39 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen-jetzt hab ich die Achsmanschetten an der Vorderachse austauschen lassen(hatte weder Zeit/ Lust und das Wetter ist zum Freiluftschrauben eher bescheiden-also musste ich zahlen)
Hab den Wagen abgeholt-mit neuen Manschetten frisch entlüfteter Bremsanlage-(ja es ist der Schalter unterm Wagen der für Dauerbremsleute verantwortlich ist-raus- rein und nix leuchtet mehr)
Aber zurück: nach kleiner Spazierfahrt stellte ich den Volvo unters Carport-und als ich dann noch los wollte war mein rechter Vorderreifen mit Öl voll-also Rad eingeschlagen und mit der Tauschenlampe ins Radhaus-tja da ist die neue Manschette akkurat eingebaut aber es sifft von der Achsrohrseite- Array
Ich hab es dann  meinen Landmaschinenmechaniker  gesagt-jetzt meinte er ob evtl.noch Simmeringe zum Differenzialgehäuse hin drin sind-ist wohl bei Nissan der Fall.
Wir haben dann hier in den pdf Dateien gesucht-allerdings nur die Manschetten gesehen sind wir blind oder ist die Vorderachse zu den Seiten hin nur mit den Manschetten abgedichtet?
Wenn das so sein sollte-welche Dichtpampe kann man dann nochzusätzlich an die Manschette schmieren.---gruß Thomas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 3472





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Ölt immer noch -mit m Latein am Ende
« am: 27.Januar 2008 20:37:51 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Thomas am 27.Januar 2008 20:13:39
Hallo zusammen-jetzt hab ich die Achsmanschetten an der Vorderachse austauschen lassen(hatte weder Zeit/ Lust und das Wetter ist zum Freiluftschrauben eher bescheiden-also musste ich zahlen)
Hab den Wagen abgeholt-mit neuen Manschetten frisch entlüfteter Bremsanlage-(ja es ist der Schalter unterm Wagen der für Dauerbremsleute verantwortlich ist-raus- rein und nix leuchtet mehr)
Aber zurück: nach kleiner Spazierfahrt stellte ich den Volvo unters Carport-und als ich dann noch los wollte war mein rechter Vorderreifen mit Öl voll-also Rad eingeschlagen und mit der Tauschenlampe ins Radhaus-tja da ist die neue Manschette akkurat eingebaut aber es sifft von der Achsrohrseite- Array
Ich hab es dann  meinen Landmaschinenmechaniker  gesagt-jetzt meinte er ob evtl.noch Simmeringe zum Differenzialgehäuse hin drin sind-ist wohl bei Nissan der Fall.
Wir haben dann hier in den pdf Dateien gesucht-allerdings nur die Manschetten gesehen sind wir blind oder ist die Vorderachse zu den Seiten hin nur mit den Manschetten abgedichtet?
Wenn das so sein sollte-welche Dichtpampe kann man dann nochzusätzlich an die Manschette schmieren.---gruß Thomas


Alle Raeder haben eine Dichtung zwischen Steckachse & Achsgehaeuse....aber nur hinten ist die Diagnose eindeutiger, bei Leckage: entweder Bremszylinder (unten), oder Achsdichtung (oben).
(sehen tut man das aber erst wenn der Trommel ab ist (und bei zuviel Dreck/Bremsstaub vielleicht auch das nicht)

Mein Mechaniker hatte damals freier Hand, bei der Rallye-Preparation, aber vorsorglich hat er keine Achsdichtungen ersetzt, nur diejenige die undicht waren (waere auch teilweise ineffizient gewesen, weil der vorherige Besitzer das womoeglich schon mal in neuere Vergangenheit getan hatte, wenigstens bei *einige* Raeder/Dichtungen.
(weiss aber auch nicht was die typische Lebensdauer waere, in KM oder Jahre, ansonsten koennte man argumentieren das eine Bremsueberholung ein effizienter Zeitpunkt waere um gleich die Achsdichungen zu erneuern, vorsorglich....weil man bei *nur* Achsdichtungen (Portal abmontieren) eh an die Bremsen heran muss (wenn auch nur um die Leitungen wieder zu entlueften))
Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@a1.nl>
[note: 'a-one' & 'en-el'!]
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
michael

*****

Offline

Einträge: 1758



DER Michael

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Ölt immer noch -mit m Latein am Ende
« am: 27.Januar 2008 20:55:47 »
Antwort mit Zitat nach oben
Da ich auch nur die Teile-PDF und das Service-Handbuch habe wie alle anderen sind jetzt diejenigen gefragt, die schon einmal ihre Vorderachse auseinander genommen haben...

Auf den Schnittzeichnungen finde ich bei der Vorderachse keine Simmeringe. Dort gibt es nur die Achsmanschetten und sonst nichts. Jens hat mal erwähnt, daß diese an der Anlagefläche zur Achse
bzw. zum Radträger eine ganz feine "Unterlegscheibe" haben.

Also, die Abdichtung der Achse nach außen erfolgt nur über diese Manschette. Rechts und links des
Differentials habe ich allerdings auch keine Simmeringe gefunden. Die gibt es nur ander Hinterachse
und werden wohl als X-Ring bezeichnet.

Gruß
Michael

"oh, for sure, you can do it with a normal streetcar...."
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Online

Einträge: 4930



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:Ölt immer noch -mit m Latein am Ende
« am: 28.Januar 2008 07:35:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich schau mal nachher nach wenn ich bei Christian´s Robot die Manschetten mache.

Habe da ehrlich gesagt noch nie weiter hingeschaut  Array
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 3472





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Ölt immer noch -mit m Latein am Ende
« am: 28.Januar 2008 18:08:06 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: michael am 27.Januar 2008 20:55:47
Da ich auch nur die Teile-PDF und das Service-Handbuch habe wie alle anderen sind jetzt diejenigen gefragt, die schon einmal ihre Vorderachse auseinander genommen haben...

Auf den Schnittzeichnungen finde ich bei der Vorderachse keine Simmeringe. Dort gibt es nur die Achsmanschetten und sonst nichts. Jens hat mal erwähnt, daß diese an der Anlagefläche zur Achse
bzw. zum Radträger eine ganz feine "Unterlegscheibe" haben.

Also, die Abdichtung der Achse nach außen erfolgt nur über diese Manschette. Rechts und links des
Differentials habe ich allerdings auch keine Simmeringe gefunden. Die gibt es nur ander Hinterachse
und werden wohl als X-Ring bezeichnet.

Gruß
Michael




Vielleicht ist meine implizite Schlussfolgerung falsch, aber wenn ich die verschiedene Leckage-Szenario's auf die Reihe stelle, dann ergibt sich folgendes:

1) Leckage Wellen-Dichtung hinten/oben ist weniger kritisch, weil es 'im' Portal-Getriebe leckt....also Kontrolle von Achs-Oelstand genuegt.

2) Leckage Wellen-Dichtung vorne/oben ist schon kritisch, weil es das Fett im Gelenk ausspuelt
(und, schlimmer, Dreck hinein laesst)

Im Nachhinein aber faellt #1 gar nicht auf, wenigstens hinten, weil kein Leckage sichtbar wird.
Sichtbar wird es hinten erst wenn der Wellendichtung *unten* undicht ist....
Mensch ist das alles kompliziert....aber wir wollten ja Portale....;))


Willem (ueberlegt jetzt ob ein geschlossener Oel-Bad Scheibenbremse (so wie die bei Minenbaufirmen eingesetzt werden) noch weitere interessante Szenario's mit sich zieht....:)) Jan


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@a1.nl>
[note: 'a-one' & 'en-el'!]
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Online

Einträge: 4930



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:Ölt immer noch -mit m Latein am Ende
« am: 28.Januar 2008 21:24:12 »
Antwort mit Zitat nach oben
Also habe mir das heute mal genauer angeschaut.  Wenn es im Bereich der Manschette noch ölt,
hat der Mechaniker wohl etwas falsch gemacht.

Die Manschette dichtet sowohl die Welle, als auch das Achsgehäuse ab und schützt gleichzeitig das Gelenk
vor Staub und Schmutz.  Ich vermute mal das der Mechaniker die Abdichtung zum Achsgehäuse nicht richtig sauber
gemacht hat oder die Manschette in dem Bereich nicht faltenfrei sitzt.
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 3472





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Ölt immer noch -mit m Latein am Ende
« am: 28.Januar 2008 22:40:48 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Yankee am 28.Januar 2008 21:24:12
Also habe mir das heute mal genauer angeschaut.  Wenn es im Bereich der Manschette noch ölt,
hat der Mechaniker wohl etwas falsch gemacht.

Die Manschette dichtet sowohl die Welle, als auch das Achsgehäuse ab und schützt gleichzeitig das Gelenk
vor Staub und Schmutz.  Ich vermute mal das der Mechaniker die Abdichtung zum Achsgehäuse nicht richtig sauber
gemacht hat oder die Manschette in dem Bereich nicht faltenfrei sitzt.


Und es gibt irgendwo eine Stelle wo man die Manschette leicht fals herum (90 grad verdreht?) positioniert....oder besser gesagt: auf dem ersten Blick passen beide Stellungen, aber nur einer ist richtig.
(von dessen 'Failure-mode' bin ich mir aber nicht sicher, ob dass dan oelen wird, oder schlimmer)
(weder ob es im Handbuch gut beschrieben ist)

Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@a1.nl>
[note: 'a-one' & 'en-el'!]
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Thomas

*

Offline

Einträge: 44



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Ölt immer noch -mit m Latein am Ende
« am: 29.Januar 2008 19:20:08 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danke für eure Antworten-dann muss ich wohl den Mechaniker noch mal ranlassen-die Manschetten waren Werkseitig oben mit gelber  Kreide markiert .Ich vermute auch das da irgendwo Dreck zwischen ist.
Ja wundern tuts mich schon das die Achse seitlich nur mit den Manschetten abdichtet-ganz ohne Simmering. Na denn !      Gruß Thomas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
michael

*****

Offline

Einträge: 1758



DER Michael

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Ölt immer noch -mit m Latein am Ende
« am: 29.Januar 2008 21:48:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
Achsmanschette vor dem Einbau:



Achtung: das hier gezeigte konische Ende verschwindet in der Achse.
Die breite Kante rundherum liegt als Dichtkante am Achsgehäuse an.

Damit es leichter dichtet sollte man die kleinen Kanten vom Spritzguss
auf der Dichtlippe entfernen...

Die Steckachse dichtet direkt auf der Welle an dem Loch in der Mitte.

Hier nochmal der Schnitt:



Und ein Bild von TGB_11



Wenn man das genau anschaut so erkennt man, daß die Schnittzeichnung nicht
ganz korrekt ist.

- Auf der Portalseite greift die Manschette in eine Kerbe rund um das Gelenklager.
- Auf der Achsseite sieht man am Portalträger rund um das Loch eine eingefräste Auflage.
Dort liegt die Kante der Manschette von der Seite der Achse her auf, sie kann also nicht durch das Loch in Richtung Portal nach außen weggedrückt werden. 
- Bei der Montage des Portalträgers an den Achskörper füllt jetzt die Kante der Achsmanschette genau diese Lücke zwischen Achskörper und Portalträger.
- Beim Anziehen der 8 Schrauben wird die Manschettenkante hier glatt an die Anlagefläche an dem  Achskörper gepresst.

Ich weiß nicht, wie der Achskörper hier geformt ist. Gibt es hier eine hervorstehende Ring-Fläche, die in diese Kerbe mit eingreift?

Wenn die Achkörperfläche glatt ist, dann sollte die Gummikante, die in dieser Kerbe liegt, vor der Montage an den Achskörper ein ganz ganz wenig über die Anlagefläche mit den 8 Schraublöchern herausschauen.

Gibt es eine Ring-Fläche, die in die Kerbe eingreift, so muß die Höhe dieses Ringes am Achskörper + die Dicke des Gummis zusammen dicker sein als die Kerbe am Portalträger tief ist.

Achtung: Wenn die Gummikante an der Manschette nach diesen Messungen zu dünn ist, dann funktioniert die Pressung nicht. Also könnte man aus der alten Manschette einen Gummiring schneiden und dazulegen oder einen andere dünne Gummischeiben-Ring, um diese Lücke auf Pressung zu füllen. Oder, wie jemand mal erwähnte, es liegt in der Kerbe ein dünner Metall-Scheiben-Ring von 1/10 oder 2/10 mm Dicke.

Dann erfolgt Pressung zwischen Achskörper, Manschettenkante und Portalträger und es ist bestimmt dicht.

Michael
"oh, for sure, you can do it with a normal streetcar...."
« Letzte Änderung: 29.Januar 2008 21:52:41 von michael » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken oneview link
Powered by MySQL Michaels Volvo-Offroader-Forum | Powered by YaBB SE V.1.5.5
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
Powered by PHP

Seite erstellt in 0.108 Sekunden.