kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Ask something, may be the answer will appear soon...

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  22.November 2017 15:34:25

Seiten: [1] 2 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version  (Gelesen 4319 mal)
Till

**

Offline

Einträge: 1712





Profil anzeigen
Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 16.Februar 2010 14:04:16 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hat eigentlich schon jemand drüber nachgedacht, den 150l Tank aus der zivilen Version (auf der linken Seite zwischen den Achsen) zusätzlich einzubauen?

Das würde die Reichweite ja drastisch erhöhen. Im Gegensatz müßte ja nur die Abgasanlage gekürzt und auf rechts gelegt werden. Das System könnte mit dem Tank am Heck (84l) gekoppelt ja ähnlich funktionieren wie beim Unimog 404.

Wo gibt es diesen Tank zu beziehen und von welchen Schwierigkeiten beim Einbau bzw. Umbau ist zu berichten?

Viele Grüße

Till
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
RalfHugo

**

Offline

Einträge: 1688



Ich liebe meinen C303!

Profil anzeigen WWW
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 16.Februar 2010 14:16:18 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hab ja immer noch keinen Volvo. Aber wenn da Platz ist für einen 150 l-Tank, dann müsste da ja auch Platz sein für einen LPG-Tank, oder?  Weil bisher habe ich nur Fotos gesehen, wo der LPG-Tank innen eingebaut ist. Und das finde ich ja nicht so der Hit. Nur mal so als Anregung.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Uli-RT

**

Offline

Einträge: 2298



...geht auch ohne Volvo; macht aber keinen Spaß

Profil anzeigen
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 16.Februar 2010 15:29:58 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Zusammen,

zumindest beim C303 passen keine 150l zwischen die Achsen, ausser man reduziert die Bodenfreiheit auf 5 cm.
Ich hab das mal ausgemessen, da ich auch gern einen Zusatztank einbauen würde. 70x40x20 cm sind machbar. Das ergibt 56 Liter.
Wobei ich den Tank eher niedriger machen würde um nicht zu Viel Bauchfreiheit zu verlieren, so dass ich auf ca. 42 Liter käme.
Muß nur noch einen finden der mir sowas günstig baut. (70x38x16cm).

Grüße
Uli
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Till

**

Offline

Einträge: 1712





Profil anzeigen
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 16.Februar 2010 15:30:05 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ja. so ein großer zylindrischer Tank für LPG passt dort sich auch hin. Allerdings kommt LPG für mich zunächst nicht in Frage, da ich das Fahrzeug lieber nahe dem originalen Zustand lassen und meinen H-Status auch nicht antasten möchte.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Off-Roader

**

Offline

Einträge: 162



Best of Life is Off-Road drive!

Profil anzeigen
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 16.Februar 2010 15:34:32 »
Antwort mit Zitat nach oben
@RalfHugo  smiley LPG Tank!!!  cheesy Der selbe Gedanke ist mir auch gleich durch den Kopf geschossen!

Ich glaube diese Tanks waren nur bei einigen Pritschenversionen angebracht. Bei einem geschlossenen passt es mit dem Platz nicht. Es sollte kein Problem sein eine zusätzlichen Tank an die Seite zu hängen nur sollte es eine Prische sein. Der Boden einer Pritsche ist etwa in Höhe der Oberkante der Radkästen.
Und H-Zulassung geht nicht verloren bei Einbau von LPG da umweltfreundlicher!  wink
Das Leben ist schön aber teuer. Man kann es auch billiger haben aber dann ist es nicht mehr so schön!
« Letzte Änderung: 16.Februar 2010 15:37:14 von Off-Roader » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Till

**

Offline

Einträge: 1712





Profil anzeigen
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 16.Februar 2010 15:41:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Uli-RT am 16.Februar 2010 15:29:58
...zumindest beim C303 passen keine 150l zwischen die Achsen...


Der Radstand ist mit 2,30m bemessen, die Räder haben Durchmesser ungefähr 90cm, ergibt sich ein Abstand von 1,40m, was einen sicheren freien Platz von mindestens 1m schafft. 1m*0,4m*0,375m = 150l Da bleibt immernoch eine Bodenfreiheit von ca. 0,6m bei angenommen abstand Unterkante Karosse zum Boden von 1m...

Die zivile Variante C303 hatte den Tank dort mit dem Volumen von rund 150l. Das geht auch aus den Verkaufsprospekten hervor...
Die genauen Abmaße des Tanks sind mir allerdings nicht bekannt.

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Till

**

Offline

Einträge: 1712





Profil anzeigen
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 16.Februar 2010 15:47:13 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Off-Roader am 16.Februar 2010 15:34:32
@RalfHugo  smiley LPG Tank!!!  cheesy Der selbe Gedanke ist mir auch gleich durch den Kopf geschossen!

Ich glaube diese Tanks waren nur bei einigen Pritschenversionen angebracht. Bei einem geschlossenen passt es mit dem Platz nicht. Es sollte kein Problem sein eine zusätzlichen Tank an die Seite zu hängen nur sollte es eine Prische sein. Der Boden einer Pritsche ist etwa in Höhe der Oberkante der Radkästen.
Und H-Zulassung geht nicht verloren bei Einbau von LPG da umweltfreundlicher!  wink


Kombination Pritsche und Rechtslenker und 125l für C303 sehe ich da, was ja reichen würde.

Hat also keiner hier Erfahrung mit so einem Umbau? wink Oder eine Bezugsquelle für den Tank?

Die Ausnahme für Rechtslenker hat sicher was mit dem Zusammenhang von Fußwegen und Abgasanlage zu tun. Ich glaube mich zu erinnern, daß in Deutschland Fahrzeuge auch nicht ohne weiteres auf den Fußweg abgasen dürfen.


Allerdings ist das ein interessantes Bild: http://www.c303.de/c303-de/catalog13.htm

So stelle ich mir das vor in etwa, nur mit dem Lenkrad auf der anderen Seite und einem größeren Tank, weil das scheint keiner mit 125l zu sein.
« Letzte Änderung: 16.Februar 2010 15:58:22 von tyllmho » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
fuhrmi

**

Offline

Einträge: 660



Knäckemog - Fahrer

Profil anzeigen WWW
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 16.Februar 2010 16:07:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: RalfHugo am 16.Februar 2010 14:16:18
Hab ja immer noch keinen Volvo. Aber wenn da Platz ist für einen 150 l-Tank, dann müsste da ja auch Platz sein für einen LPG-Tank, oder?  Weil bisher habe ich nur Fotos gesehen, wo der LPG-Tank innen eingebaut ist. Und das finde ich ja nicht so der Hit. Nur mal so als Anregung.

Hi Ralf Hugo,

haben wir LPGler ja schon überlegt, aber das Problem ist zum einen, daß die Unterkante Gastank schon bedenklich nahe an die max. Bodenfreiheit heranreicht und zum zweiten generell an dieser Stelle das Risiko besteht im Gelände etwas abzureißen, was bei Gas eher unerfreulich wäre...

Zitat:
Und H-Zulassung geht nicht verloren bei Einbau von LPG da umweltfreundlicher!

Zeitgenössisch ist das erste Argument. Und in den frühen 70er Jahren gab es schon in Italien entsprechende LPG-Anlagen in den Autos.

Herzlichen Gruß

Andreas
Ein Leben ohne Lappländer ist zwar möglich, aber sinnlos...


Nach FEST kommt LOSE
« Letzte Änderung: 16.Februar 2010 16:08:21 von fuhrmi » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Offline

Einträge: 5949



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 16.Februar 2010 16:37:02 »
Antwort mit Zitat nach oben
Erfahrungsgemäss kann ich sagen das der Platz zwischen den Radkästen kein guter Platz für einen Tank wäre.
Ich habe mir schon mehrfach die Trittstufen unter den hinteren Türen bis ans Bodenblech hochgebogen. Man müsste
den Tank also mit einem sehr stabilen Unterfahrschutz versehen, was einem noch mehr Bodenfreiheit nimmt .
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
RalfHugo

**

Offline

Einträge: 1688



Ich liebe meinen C303!

Profil anzeigen WWW
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 16.Februar 2010 16:53:50 »
Antwort mit Zitat nach oben
Stabil dürfte bei LPG-Tanks ja gegeben sein. Meines Wissens nach sind die doch weitgehend gleich gebaut wie handelsübliche Gasflaschen. Und mit denen dürfte ein einfaches Aufsetzen ausser ein paar Macken im Lack nichts anhaben. Nur die Anschlüsse sollte man schon schützen.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
smolne

**

Offline

Einträge: 363



Mit dem TGB um die Welt!

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 16.Februar 2010 20:06:46 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Zusammen,

ich hab die Idee mit Kraftstofftanks zwischen den Achsen mal sehr intensiv ausgemessen. Dabei hab ich mir auf jeder Seite knapp 50l schön gerechnet. Die Tanks sollten nicht tiefer gehen, als die Fußrasten unter den Türen.

Wenn man den Tank dann noch sehr genau unter den Boden einpasst kommen jeweils ca. 2-3 Liter hinzu, das ist den Aufwand aber nicht wert!

Weiterhin wollte ich den Haupttank ein wenig vergrößern, indem ich ihn einfach in seiner Höhe um ein paar cm erweitere.

Insgesamt ergäbe die ganze Übung rechnerisch ca, 210-215l Tankvolumen.

Ihr habt recht, dass die Tanks an dieser Stelle nicht gerade super sind, weil sie die Geländegängigkeit doch einschränken. Die Frage ist nur, was ihr mit dem TGB wirklich vorhabt.

Wollt ihr hauptsächlich im schwersten Geländen unterwegs sein, dürfte der zusätzliche Tankinhalt nicht so wichtig sein, das könnt ihr dann auch mit Kanistern lösen.
Wollt ihr große Reichweite haben, dann bringen solche Tanks viel Komfort und anstatt der Kanister habt ihr Platz für andere Dinge des tägl. Lebens. Auf solchen Reisen muss man dann halt auf die schwierigsten Geländepassagen verzichten.

Schöne Grüße
Matthias
SEE THE WORLD
www.smolne.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
karlotto

**

Offline

Einträge: 1574



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 16.Februar 2010 20:18:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo

für LPG-Tanks unterflur gibt es genaue Vorschriften, wenn du die einhältst kannste gleich Campingkartuschen montieren. Ohne Abnahme würde ich nie Gasbetrieb fahren, da stehste mit einem Fu? im Gefängnis


Karl
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
fuhrmi

**

Offline

Einträge: 660



Knäckemog - Fahrer

Profil anzeigen WWW
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 16.Februar 2010 20:44:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: smolne am 16.Februar 2010 20:06:46
Die Frage ist nur, was ihr mit dem TGB wirklich vorhabt.

Wollt ihr hauptsächlich im schwersten Geländen unterwegs sein, dürfte der zusätzliche Tankinhalt nicht so wichtig sein, das könnt ihr dann auch mit Kanistern lösen.
Wollt ihr große Reichweite haben, dann bringen solche Tanks viel Komfort und anstatt der Kanister habt ihr Platz für andere Dinge des tägl. Lebens. Auf solchen Reisen muss man dann halt auf die schwierigsten Geländepassagen verzichten.

Schöne Grüße
Matthias



Hi Matthias,

genau diese Überlegungen hatte ich auch. Da ich aber das Auto so flexibel halten wollte wie möglich und notfalls was auf den gerade in Bau befindlichen Dachträger verfrachten könnte, habe ich mich auch für die Innenvariante entschieden. Dazu kam auch noch die von Karl beschriebene Problematik der diversen Vorschriften.
Aber es stimmt schon: Manchmal nerven die beiden Tanks innen...  sad

Schöne Grüße

Andreas
Ein Leben ohne Lappländer ist zwar möglich, aber sinnlos...


Nach FEST kommt LOSE
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
rijo

**

Offline

Einträge: 1750



Info (Ät) jr3t.de

Profil anzeigen
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 16.Februar 2010 21:44:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: tyllmho am 16.Februar 2010 14:04:16
Hat eigentlich schon jemand drüber nachgedacht, den 150l Tank aus der zivilen Version (auf der linken Seite zwischen den Achsen) zusätzlich einzubauen?


Hai Till,

die großen zivilen Serientanks (125 un 150l) scheinen mir nur für Fahrzeuge mit Fahrerhaus gewesen zu sein und würden entsprechend hoch in den Innenraum eines Kastenwagens bauen. Nachträgliche Montage am Kastenwagen schätzungsweise nur mit Häuschenänderung möglich.
Oder wie Smolne schreibt sich mit ca. 50l darunter zufrieden geben, welche dann zwar die Bauchfreiheit kaum einschränken, aber einschlaggefährdet sind.

Alternativ kann man sich dort (am Rahmen fix am Haüschen-Unterboden verstellbar) ne Halterung für zwei 20l Kanister (quer zur Fahrtrichtung) anbringen, die man im heftigen Gelände zur Sicherheit herausnimmt und in den Innenraum stellt.

Der beste Platz für einen Zusatztank ist (ohne mech. Seilwinde) dort, wo die Serien-Seilwinde sitzt. Dort passt ein Tank mit etwa 70-80l (noch ohne Gewähr ;-) Fassungsvermögen hin.

Werde Fotos posten, wenn er drin ist.


Adele,
jochen
VOLVO C30X (C303, C304, C306, TGB11, TGB13, TGB20) parts and optimization engineered and made in Germany
VOLVO C30X (C303, C304, C306, TGB11, TGB13, TGB20) Teile und Optimierungen in Deutschland entwickelt und gefertigt


« Letzte Änderung: 16.Februar 2010 22:18:17 von rijo » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Till

**

Offline

Einträge: 1712





Profil anzeigen
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 17.Februar 2010 09:41:33 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Jochen,

auf die Bilder von Deinem Umbau bin ich gespannt.

Ich werde (nach dem Donnerwetter hier  grin  ) zunächst die Variante mit den beiden flexiblen 20l-Kanistern an der besagten Stelle ins Auge fassen.

Viele Grüße ins Ländle(?)

Till


Hat jemand Erfahrung mit Quickfist-Halterungen?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 3920





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 17.Februar 2010 09:44:20 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: tyllmho am 16.Februar 2010 14:04:16
Hat eigentlich schon jemand drüber nachgedacht, den 150l Tank aus der zivilen Version (auf der linken Seite zwischen den Achsen) zusätzlich einzubauen?

Das würde die Reichweite ja drastisch erhöhen. Im Gegensatz müßte ja nur die Abgasanlage gekürzt und auf rechts gelegt werden. Das System könnte mit dem Tank am Heck (84l) gekoppelt ja ähnlich funktionieren wie beim Unimog 404.

Wo gibt es diesen Tank zu beziehen und von welchen Schwierigkeiten beim Einbau bzw. Umbau ist zu berichten?

Viele Grüße

Till



125L & 150L war fuer respektive SWB-Pritsche (4x4/230cm) & LWB-Pritsche (6x6/272+105cm), wobei SWB moeglich gar MWB (4x4/253cm) war, also ohnehin mit keine Militaer-Ausfuehrung zu vergleichen.

korrektur: SWB-Pritsche hat es (ab Werk) natuerlich gar nicht gegeben, auch nicht in Malaysien, das waren alle MWB (aus Malaysien kenne ich den MBW uebrigens in alle 3 Varianten nur jedes als einzelnes Exemplar; 5-Tuer/semi-softtop (ex-Volvo-Vertreter-Malaysien, damals Beige-Gruen, momentan Schwarz), Box (nur von 1 einziges Bild, am Schrottplatz) & Pritsche (immer noch im Trial Einsatz)

Von den LWB-Pritschen gab es, ausser Malaysien, also zivil, beim Feuerwehr nur 3 Stueck (muesste die Datenblaetter mal herauskramen, von nur einem bin ich sicher dass der 125L hat (keine 150L, weil relativ niedriger Pritsche))
(die relative seltene TGB20 mit Pritsche (einige mit elektro-hydraulik-Kran) sind auch nur umgebaute normale TGB20's, obwohl die meisten davon schon eine eigene Pritsche haben, also mehr als einfach das entfernen der Spriegel/Plane)

(meine Vermutung, dass saemtliche C306/Feuerwehr aus genau diesen Malaysischen Baureihe/Produktionsbatch stammen, basiert auch teilweise auf dessen Tankgroesse....*mehrere* C306/Feuerwehr haben immer noch '125L' in die Fahrzeugdokumente vermerkt, obwohl schon gleich von Anfang an (beim Feuerwehr-Karossenbauer Tollarp, also nicht direkt ab Volvo)) der 'normale' 84L Tank hinten verbaut wuerde (die *seitliche* Tankstuetzen aber kann man noch genau sehen!))

Als Unterflurtank fuer Kastenmodelle wuerde beim 4x4/230cm 75x40x25cm passen (so hoch sind auch die Hydraulik-Tanks vom C306/Feuerwehr), beim LWB 6x6/272+105cm dann 125x40x25cm, also 75 vs 125L.
Und: das an *jeder* seite, wenn man den bloed-groessen Auspuff innerhalb des Rahmens verlegt, wie ich das gemacht habe (auf einen kleinen Topf reduziert).

Uebrigens: man sollte sich vorher sehr gut ausdenken wie Befuellung, Entlueftung & Umpumpen konfiguriert wird....das hat mir die groesste Kopfschmerzen besorgt, und letztendlich auch so viel Zeit erfordert dass erstmal einen 300L hinten drin montiert wuerde....sicherer sitzt er dort ohnehin (das wird wohl auch beim Schwedischen Militaer das Hauptargument gewesen sein, entweder unter Beschuess oder nach Unfaelle, entweder von hinten oder seitlich))




*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
« Letzte Änderung: 18.Februar 2010 03:00:44 von WJM » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 3920





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 17.Februar 2010 09:52:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: rijo am 16.Februar 2010 21:44:59
Zitat von: tyllmho am 16.Februar 2010 14:04:16
Hat eigentlich schon jemand drüber nachgedacht, den 150l Tank aus der zivilen Version (auf der linken Seite zwischen den Achsen) zusätzlich einzubauen?


Hai Till,

die großen zivilen Serientanks (125 un 150l) scheinen mir nur für Fahrzeuge mit Fahrerhaus gewesen zu sein und würden entsprechend hoch in den Innenraum eines Kastenwagens bauen. Nachträgliche Montage am Kastenwagen schätzungsweise nur mit Häuschenänderung möglich.
Oder wie Smolne schreibt sich mit ca. 50l darunter zufrieden geben, welche dann zwar die Bauchfreiheit kaum einschränken, aber einschlaggefährdet sind.

Alternativ kann man sich dort (am Rahmen fix am Haüschen-Unterboden verstellbar) ne Halterung für zwei 20l Kanister (quer zur Fahrtrichtung) anbringen, die man im heftigen Gelände zur Sicherheit herausnimmt und in den Innenraum stellt.



Beim TGB13xx/Box & TGB20 wuerden die Kanister uebrigens auch 'hochkant' passen (um die 32cm), und dann also etwa 5 Stueck, je Seite.
(beim TGB13xx/Box aber nur an die Tuerseite, und beim TGB20 muss natuerlich Reserverad und/oder Batterie-Staubox weichen)


*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Off-Roader

**

Offline

Einträge: 162



Best of Life is Off-Road drive!

Profil anzeigen
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 17.Februar 2010 10:06:06 »
Antwort mit Zitat nach oben
Such doch mal nach den originalen Tanks der alten IFA W50 aus der DDR. Der originale Tank an meinem W50 war recht flach und könnte unter den Volvo passen, glaub um die 120l gingen da rein. Den hatte ich gegen eine 500l Tank von einem DAF getauscht. Die Reichweite war gut aber die Bodenfreiheit doch recht wenig geworden. Allerdings war es im Sand halb so wild und über felsigen grund bin nicht gefahren.

So klein sehen 500l am W50 aus!
Das Leben ist schön aber teuer. Man kann es auch billiger haben aber dann ist es nicht mehr so schön!
« Letzte Änderung: 17.Februar 2010 10:07:11 von Off-Roader » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
smolne

**

Offline

Einträge: 363



Mit dem TGB um die Welt!

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 17.Februar 2010 12:04:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: fuhrmi am 16.Februar 2010 20:44:11
Hi Matthias,

genau diese Überlegungen hatte ich auch. Da ich aber das Auto so flexibel halten wollte wie möglich und notfalls was auf den gerade in Bau befindlichen Dachträger verfrachten könnte, habe ich mich auch für die Innenvariante entschieden. Dazu kam auch noch die von Karl beschriebene Problematik der diversen Vorschriften.
Aber es stimmt schon: Manchmal nerven die beiden Tanks innen...  sad

Schöne Grüße

Andreas


Tja, wenn es bei uns nur 2 Kanister gewesen wären, wir hatten 6 Stk dabei...





Da macht man sich im Laufe eines Jahres, in dem man quasi im TGB wohnt, schon den einen oder anderen Gedanken, wie man etwas mehr Platz und Stauraum für Annehmlichkeiten schafft.

Hier nochmal der gesamte Fred unseres Innenausbaus

Gruß
Matthias

SEE THE WORLD
www.smolne.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
ingow50

**

Offline

Einträge: 417



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Kraftstofftank 150l aus der Zivil-Version
« am: 17.Februar 2010 18:14:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
hallo offroader,
einen w50 hatte ich vor meinem volvo auch, war ein superauto. hatte auf 30.000 km keine pannen, ca 15000 davon 3monatige spanien-marokkotour. ansonsten habe ich so und beim arbeiten im auto gewohnt und es war genug platz für alles. diesel konnte ich ohne kanister auch 550liter tanken. im vorfeld steckten allerdings auch unzählige stunden im fahrzeug. der volvo soll auch reisefahrzeug werden, aber bewußt mit weniger komfort!
ingo

schraubst du noch, oder fährts du schon?
« Letzte Änderung: 17.Februar 2010 18:18:57 von ingow50 » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] 2 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Michaels-Volvo-Offroader-Forum | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP

Seite erstellt in 0.0323 Sekunden. 28 Queries.