kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Ask something, may be the answer will appear soon...

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
  01.Oktober 2014 16:15:14

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken oneview link
   Autor  Thema: Drehmoment Radbolzen  (Gelesen 1726 mal)
LandyAndy101

**

Offline

Einträge: 213



Mud, Mud glorius Mud!

Profil anzeigen
Drehmoment Radbolzen
« am: 01.Dezember 2008 20:07:29 »
Antwort mit Zitat nach oben
sacht mal, haben die beie schwedischen Armee keine Drehmomentschlüssel?
Ich hab am Sa. mal die hinteren 4 Räder runter genommen:
1. Ratsche, probiert und mich für besser nicht entschieden.
2. langer Drehmomentschlüssel, probiert, wieder besser nicht, der soll ja noch weiterhin richtig funktionieren......
3. Schlagschrauber, macht schön Krach, Muttern auch als sie mich auslachen.....
4. Knebel, probiert, bei ca. Null Grad angefangen zu schwitzen, roter Kopf, aufgehört.....
5. Auge sucht, da ein Rohr, dat nehm ich als Verlängerung (im Hinterkopf: Meista, ich würd das lassen.....) Screech........squeech....... (Noch mal: Meista ich würd das lassen.......)

Knebel, Rohr, draufstellen, 8 Mal pro Rad, an den 4 hinteren Rädern....... gut diesmal hat Röhrich gewonnen.......

Gewinde sind nicht rostig (da hab ich schon ganz andere gesehen) und auch nich vergniesgnaddelt....

Nach dem anlösen hat es dann der Schlagschrauber wieder gepackt......

Erkenntnisse des Tages:

1. Evtl. eine stärkeren Schlagschrauber kaufen
2. Wenn man 20 Jahre die Wartung an seinem Land Rover (10 Jahre bei THE ANIMAL) selbst gemacht hat, dann gehen einem beim ersten  6X6 die Unterstellböcke aus (Es fehlen genau 2).

Gruß

Andreas

(Don't try to translate this! To many special words! In short words: Have removed the 4 rear wheels, think the Swedish Army has no torque spanner, did need a steel tube as a longer handle to get the nuts loose.

Have learned:

Need a stronger air tool and:
After 20 year working on my own 4 X 4 Land Rover (10 Years on the One-O-One) I' running out off axle stands when I'm doing my 6 X 6.........

Regards

Andy
Land Rover 101 THE ANIMAL
Volvo TGB 1314


I'm very good in doing nothing!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Fireman_Frank

**

Offline

Einträge: 716



... _mit_ Servolenkung :)

Profil anzeigen eMail
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 01.Dezember 2008 21:09:21 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Andy,

das war bei meinem damals exakt genau so Array

Nachdem ich mir damals nen T-Griff und ne Verlängerung zerstört habe, hab ich mir den Rest der Verlängerung auf nen Eisenrohr geschweißt, und damit ging es dann Array
--
Alles deutsche Eiche
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
michael

*****

Offline

Einträge: 1758



DER Michael

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 01.Dezember 2008 21:43:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
Mit diesen Drehmomentsachen komme ich nicht klar:

Anziehen soll man mit 21 Nm.

EDIT: Fehler im Owners Manual, muß bis zu 210 Nm heißen!

Bei meinem C303 brauchten alle Schrauben einen kräftigen Tritt oder sogar Aufsteigen auf einen Standard-PKW-Schlüssel zum Ausziehen (10 Euro bei ATU). Das waren dann 90 kg * min. 50 cm Hebel, also über. 400 Nm zum Lösen.

Selber anziehen mit dem gleichen Schlüssel bis es ein mal "krietsch" mach ist eigentlich schon etwas viel. Aber danach ließ sich immer alles mit einigermaßen Aufwand immer wieder ab und dran schrauben.

Nach dem Besuch in der Werkstatt zum Reifen wechseln konnte ich die Schrauben nicht mehr lösen. Ich hatte - zum Glück - ein undichtes Ventil, also am nächsten Tag den Servicewagen der Werkstatt gerufen und mit Verlängerung von fast 2 m die Schrauben gelöst. Mit dem alten Schlüssel und vollem Körpergewicht ging es NICHT.

Also, der Werkstatt-Schlagschrauber aus der LKW-Abteilung knallt viel zu stark an, da reißen die Schrauben eventuell auf Dauer. Aber - zum Glück - habe ich dann beide Seiten mit der großen Verlängerung gelockert und mit Drehmomentschlüssel wieder angezogen.

Also: Ein TGB mit allzu festsitzenden Schrauben kommt aus der falschen Werkstatt...

Gruß
Michael

"oh, for sure, you can do it with a normal streetcar...."
« Letzte Änderung: 02.Dezember 2008 18:36:58 von michael » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 3431





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 01.Dezember 2008 21:53:13 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich darf uebrigens melden dass man ein Lufthammer auch mal Zeit lassen sollte....also Gehoehr-Schuetz auf, dicke Handschuehe an (sonst fallen einem die Haende eher ab als die Muetter), und einfach neumodisch meditieren.
Wahrscheinlich ist es mit der Zeit die Waermeentwicklung der Metall-Schwingungen, die das Ganze dann in Bewegung kommen laesst, nicht die Kraft....:))

Ich gebe zu, es erfordert eine gewisse Hang zur Faulheit um dieses Fenomen zu entdecken, aber Vollhaertung ist doch nicht eine derart schlechte Tuegend, oder?....:))

Bei sehr laenge Standzeiten sollte man uebrigens auch die Nachbarn mal warnen, oder weitere Gehoer-Schuetz erteilen....;))


Es gibt im LKW-Bereich uebrigens auch Drehmoment-Triplizierer, also per Zahnrad und 3:1 Uebersetzung, die muss man dann aber auf ein dritter Punkt abstuetzen, und die Dinger sind Schweineteuer (ab 1000 euro).

Und, weil Waerme letztendlich die Essenz des Dauer-Gehammer's ist, duerfte auch das 'anstreicheln' mit eine Loetlampe funktionieren, oder wenigstens das ganze beschleunigen.

(da faellt mir aber auch spontan ein dass man arctisch tiefgefrorene Dieselmotoren per Schweiss-Anbindung des Kopfes wieder zu Leben erwecken kann....es muss ja nicht immer die bordseigene Vorglueh-Anlage sein....:))



Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@a1.nl>
[note: 'a-one' & 'en-el'!]
« Letzte Änderung: 01.Dezember 2008 21:53:33 von WJM » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Fireman_Frank

**

Offline

Einträge: 716



... _mit_ Servolenkung :)

Profil anzeigen eMail
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 01.Dezember 2008 22:30:29 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: WJM am 01.Dezember 2008 21:53:13
Es gibt im LKW-Bereich uebrigens auch Drehmoment-Triplizierer, also per Zahnrad und 3:1 Uebersetzung, die muss man dann aber auf ein dritter Punkt abstuetzen, und die Dinger sind Schweineteuer (ab 1000 euro).


Wenn sich da jemand was gutes tun möchte: Der Yankee hat da zufällig gerade einen Drehmoment-Vervielfältiger mit Übersetzung 1:56 im Angebot, speziell zum Lösen extrem festsitzender Schrauben. Übertragbares Drehmoment bis 2800 NM, komplett mit 6 Stecknüssen ('unsere' 24'er Nuss ist auch dabei Array, und kostet keine 300 Euro. Genaueres beim Yankee...





P.S.:  Selbstverständlich bin ich bei Yankee am Gewinn beteiligt Array
--
Alles deutsche Eiche
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
smolne

**

Offline

Einträge: 363



Mit dem TGB um die Welt!

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 02.Dezember 2008 09:44:39 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moin Zusammen,

wir haben im letzten Jahr unsere Radmuttern immer mit 130-140Nm angezogen und hatten dabei werder Probleme, dass wir die Dinger nicht mehr lösen konnten, noch dass die Muttern unterwegs sich von selbst gelöst hätten und ich kann nicht behaupten, dass wir dem TGB nicht ab und an seine Grenzen gezeigt hätten... 



Übrigens, den Landy hinter uns hatten wir am Seil  Array  Array  Array


Gruß
Matthias

PS, unser Internet daheim braucht noch immer ein bischen, die Jungs von 1minus1 sind echte Nullen und haben jetzt festgestellt, dass sie sich verschalten haben... 
SEE THE WORLD
www.smolne.de
« Letzte Änderung: 02.Dezember 2008 09:46:20 von smolne » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Offline

Einträge: 4895



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 02.Dezember 2008 09:58:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moin Leute

wie der Fireman ja schon geschrieben hat kann ich so einen Satz anbieten.

Kraftverstärker

Kostet normal 314,16 € incl. Mwst und ich könnte den für 289,- € zzgl. versand anbieten.

Bei Interesse bitte PN
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
dirk

**

Offline

Einträge: 587



Wo ein Volvo ist, ist auch ein Weg!

Profil anzeigen
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 02.Dezember 2008 13:54:22 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: michael am 01.Dezember 2008 21:43:03
Mit diesen Drehmomentsachen komme ich nicht klar:

Anziehen soll man mit 21 Nm.

Bei meinem C303 brauchten alle Schrauben einen kräftigen Tritt oder sogar Aufsteigen auf einen Standard-PKW-Schlüssel zum Ausziehen (10 Euro bei ATU). Das waren dann 90 kg * min. 50 cm Hebel, also über. 400 Nm zum Lösen.

Selber anziehen mit dem gleichen Schlüssel bis es ein mal "krietsch" mach ist eigentlich schon etwas viel. Aber danach ließ sich immer alles mit einigermaßen Aufwand immer wieder ab und dran schrauben.




Hallo,
beim ersten Radwechsel hüpf ich auch bei mindestens der Hälfte der Muttern HB-Männchen gleich auf dem Schlüssel rum.
Ich konnte aber noch nicht rausfinden ob dies eventuell am Rost liegt oder daran, dass LKW Räder eigentlich immmer mit höherem Drehmoment ( ~ 500 Nm ) angezogen werden und der TGB  in den Depots halt unter richtig großem LKW mitläuft.
Persönlich bevorzuge ich irgendwas zwischen 120 und 160 Nm, die Schrauben sollten halt mit Bordmitteln noch losgehen. Fest sitzen die allemal wie Smolne auch berichtet hat Array Array
Ausserdem - und ich weiiss dass sich hier die Gemüter wieder erhitzen werden - werden sie auch noch gefettet  Array Array.

Bei aktuellen Pkwrädern ist mir allerdings auch schon aufgefallen dass Volvo immer ein bischen fester anzieht als andere....

http://www.cokis-online.de/reifeninfo/pdf/allgemeines/techinfo/anzugsmomente.pdf

GRUSS


dirk




tgb 11 . . .
tgb 1111 . . .
tgb 20 . . .
BV 202
tbc
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Ingo

**

Offline

Einträge: 536



: P

Profil anzeigen
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 02.Dezember 2008 17:02:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Im Volvo Manual ist der Drehmoment mit 150-210 Nm angegeben.

Viele Grüße,

Ingo
Free Bird        Helvítis Fokking Fokk !!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Snoop

**

Offline

Einträge: 518



Mein TGB heißt Moose :)

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 02.Dezember 2008 18:30:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: michael am 01.Dezember 2008 21:43:03
Anziehen soll man mit 21 Nm.

Gruß
Michael



Also 21 Nm kann ich mir nicht vorstellen.
Evtl. noch eine "0" hintendran, dann passt es mit der übertriebenen militärischen Vorgabe.
Hatte das "lange Hebel Syndrom" gerade an meinem Neuerwerb, einem Puch 230GE von der schweizer Armee.
Dort wird offensichtlich auch ohne Hirn angeballert.

Ich ziehe bei meinen olivgrünen Autos die Räder immer zwischen 140 Nm und 160 Nm an.
Hält perfekt!

Zitat von: dirk am 02.Dezember 2008 13:54:22
Ausserdem - und ich weiiss dass sich hier die Gemüter wieder erhitzen werden - werden sie auch noch gefettet  Array Array.



Ich bin da voll bei Dir!
Benutze aber kein Fett, sondern Kupferpaste bzw. Anti Seize Paste.
Funktioniert seit Jahren!!!

Ciao
Snoop
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
michael

*****

Offline

Einträge: 1758



DER Michael

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 02.Dezember 2008 18:34:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Ingo am 02.Dezember 2008 17:02:00
Im Volvo Manual ist der Drehmoment mit 150-210 Nm angegeben.



Ich habe es jetzt auch gefunden:

www.c303.de/c303-pdf/service/section7rearend1.pdf Seite 70:3




Das Bedeutet aber: DRUCKFEHLER bzw. DENKFEHLER im Owners Manual:

www.c303.de/c303-pdf/manual/VolvoOperatorsManual2.pdf Seite 30



Na ein Glück, dass ich bislang immer nach Gefühl festgezogen habe - mit
Drehmomentschlüssel und Einstellung auf 21 Nm wäre das nicht so gut....
(Mein Schlüssel war wohl zu billig, hat nicht ausgelöst....

Kupferpaste - Jepp, die nehme ich auch. Ganz sparsam, aber wrikungsvoll. Habe ich auch zwischen Radlager und Bremstrommel gehaucht.

Gruß
Michael
"oh, for sure, you can do it with a normal streetcar...."
« Letzte Änderung: 02.Dezember 2008 18:39:48 von michael » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Klaus S.

**

Offline

Einträge: 75



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 02.Dezember 2008 19:07:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Bei mir mußte ich auch mit 1,5m Rohr ran, wobei ich eher der Typ bin, der Schrauben abreißt. An meinen Bolzen war irgendeine graue Masse drauf, so als Schraubensicherung. War sehr gut zu erkennen.
Das erklärt das hohe Drehmoment, das übrigens auch fast bis zum letzten Gewindegang da war.
Angezogen habe ich dann mit 180Nm - mein Terrano II war mit ca. 150Nm angegeben.

Gruß
Klaus
Was nicht tötet, macht hart. Was tötet war zu hart!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
der Harms

**

Offline

Einträge: 1688



Das ist der Lars... Lars kommt aus Schweden!

Profil anzeigen
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 02.Dezember 2008 21:17:54 »
Antwort mit Zitat nach oben
Also, ich fahre ja noch so als " Zweitfahrzeug " einen 13-Tonner von Atlas Array... da geht mit Drehmoment auch gar nichts . Da gibt es halt immer diese schönén kurzen Schlüssel mit Endkopf zum "draufrumprügeln" ! Muß ja halt auch alles immer schön fest sein... ( habe da immer die Schlüssel bis 76mm liegen, fals mal jemand bedarf hat... )

Nein, Nein, aber an meinem Kleinen wird auch immer alles artig geschraubt und nicht dranrumgedängelt... Radmuttern 190Nm... und lösen sich immer hervorragend!

der Harms
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 3431





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 02.Dezember 2008 21:54:29 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: dirk am 02.Dezember 2008 13:54:22
Ausserdem - und ich weiiss dass sich hier die Gemüter wieder erhitzen werden - werden sie auch noch gefettet  Array Array.



Gefettet werden darf aber nur das Gewinde, nicht Kopf/Sitz, weil auf dessen letzten (trockenem) Reibungswert das Drehmoment basiert ist....vermindert mann den Reibungswert duerch Fett, wird bei gleiches Drehmoment erheblich fester angezogen, und koennte Bolzen oder Gewinde sogar abreissen.

Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@a1.nl>
[note: 'a-one' & 'en-el'!]
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
shorty

**

Offline

Einträge: 774



On the road mit V8 / C304 is sold

Profil anzeigen
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 03.Dezember 2008 12:27:51 »
Antwort mit Zitat nach oben
Bei mir waren durch den Vorbesitzer glücklicherweise bereits alle Radmuttern erträglich fest, liessen sich also einigermassen lösen.
Ich verwende bei allen Verbindungen Kupferpaste, auch die Bremstrommel-Kontaktfläche zur Felge habe ich dünn eingeschmiert.
Mach ich so schon seit Jahren bei meinen Fahrzeugen. Drehmoment zum Anziehen setze ich dann höchstens um 10Nm rel zu Normalwert rauf.

Interessant wäre evtl auch die Verwendung beim C303 von den Kunststoff-Pfeilen die man gerade in England viel auf den Radmuttern von LKWs sieht. Löst sich eine Mutter ist das einfach anhand des Pfeils zu sehen, der aus dem gewählten Steckmuster ausbricht. = einfache visuelle Kontrolle !
Bild habe ich leider keines dazu, auch keine Bezugsadresse...

Shorty
55 Dodge Coupe  +  67 Chrysler 300  +  79 Apal Buggy  +  ??
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
JMM62

**

Offline

Einträge: 563



Endlich wieder ein eckiges Auto

Profil anzeigen
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 04.Dezember 2008 21:06:20 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zum "Druckfehler" bzw "Denkfehler":

Ich habe lange überlegen müssen, aber irgendwie hat das Studium doch was gebracht, die Umrechnung von kp (sprich: kilopond) in N (sprich Newton) ist doch noch erhalten geblieben.

Um von kp auf N umzurechnen, muß man dieses mit der Erdanziehungskraft (gerundet) 9,81 multiplizieren: Also 1kp = 9,81N
(siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Pond )

kp und N bezeichnet eine Kraft.
Was wir hier haben ist ein Drehmoment, deshalt ist die Einheit um das m für Meter erweitert. Dies ist ganz einfach: 1kpm ist die Kraft von 1kp (entspricht einem kg, was uns geläufiger ist) in 1m Entferung bzw mit einem Hebelarm von 1m. (Oder auch 10kp mit Hebelarm 10cm) Array

So, nun steht da im Manual: 2.1kpm, also demnach wären das entsprechend der Umrechnung s.o. 21Nm heraus. (Übrigens man rechnet vereinfacht immer mit Faktor 10 von kp in N um.)

Leider kam in meinem Studium die Einheit lbftf nicht vor, sodaß ich nicht sagen kann, ob hier der Fehler bereits bei Umrechnung auf kpm passiert ist.

Aber eines ganz klar: Das Anzugsdrehmoment von 21Nm oder 2.1kpm ist definitv zu wenig, zieht bloß nicht Eure Mutter damit an, das ist ganz gering mehr als handfest, damit meine ich ohne Werkzeug mit den Fingern angezogen!!!!!!!!

Von der Bolzengröße her sollte irgend etwas zwischen 100Nm oder 200Nm in Ordnung sein. Ich habe mich für meine Muttern auf 120Nm festgelegt und bis jetzt toi toi toi noch kein Rad verloren.

Übrigens das extreme festsitzen der Radmuttern zeugt von dem "unheimlich gut geschultem Fachpersonal" in den Werkstätten, die die Muttern mit dem Schlagschrauber anziehen und mit dem Drehmomentschlüssel "überprüfen" ob die Mutter fest genug sitzt.

Viele Grüße
Jens

EDIT: Sollte ich mich wider Erwarten völlig verhauen haben mit diesem Beitrag, dann lag es daran, dass wir beim Studium immer mit kN oder kNm (KiloNewton oder kiloNewtonmeter) zu tun hatten. Beton ist halt doch etwas schwerer Array
Volvo C303, Suzuki SJ410 und V90
« Letzte Änderung: 04.Dezember 2008 21:26:29 von JMM62 » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Offline

Einträge: 4895



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 04.Dezember 2008 21:23:44 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: JMM62 am 04.Dezember 2008 21:06:20
Von der Bolzengröße her sollte irgend etwas zwischen 100Nm oder 200Nm in Ordnung sein. Ich habe mich für meine Muttern auf 120Nm festgelegt und bis jetzt toi toi toi noch kein Rad verloren.

Übrigens das extreme festsitzen der Radmuttern zeugt von dem "unheimlich gut geschultem Fachpersonal" in den Werkstätten, die die Muttern mit dem Schlagschrauber anziehen und mit dem Drehmomentschlüssel "überprüfen" ob die Mutter fest genug sitzt.



Also 120 Nm ist defenitiv zu wenig. 210 Nm ist schon das passende Mass.  Und im übrigen macht wirklich gut geschultes
Fachpersonal in Fachwerkstätten mit dem Nachziehen der Schrauben alles richtig. So soll es sein.
Nur die Einstellung des Schlagschraubers sollte vorher den Schrauben angepasst werden Array
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
shorty

**

Offline

Einträge: 774



On the road mit V8 / C304 is sold

Profil anzeigen
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 05.Dezember 2008 17:45:30 »
Antwort mit Zitat nach oben
Bitte steinigt mich nicht als Klugscheisser ...:

lb = engl. Pound = ~ 500gr (eher etwas weniger)
ft = logisch - feet

1lbft = ~ 5 N * 0,33 m = ~ 1.6 Nm
55 Dodge Coupe  +  67 Chrysler 300  +  79 Apal Buggy  +  ??
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Offline

Einträge: 4895



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:Drehmoment Radbolzen
« am: 05.Dezember 2008 18:34:51 »
Antwort mit Zitat nach oben
Das sagt Wiki dazu

Tabelle
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken oneview link
Powered by MySQL Michaels Volvo-Offroader-Forum | Powered by YaBB SE V.1.5.5
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
Powered by PHP

Seite erstellt in 0.1156 Sekunden.