kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Nutzt doch den Kalender zum Eintragen, wenn Termine fix gemacht sind.

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  19.September 2021 01:05:14

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
All-Posts
 Thema: Federn einbauen, vorspannen, wie geht ihr vor?  (Gelesen 403 mal)
tegebe

**

Offline

Einträge: 428



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Federn einbauen, vorspannen, wie geht ihr vor?
« am: 21.Juli 2021 18:03:06 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,

an meinem TGB11 baue ich gerade neue Federn ein. Eine pro Tag... alleine weiß man dann, was man gemacht hat. Nun gibt es ja wohl zwei Methoden, die Federn endzumontieren:

A) Alles einbauen, alle Bolzen dann unter Normalbelastung anziehen. Also wenn das Fahrzeug auf den Rädern steht. Das würde bei mir monentan bedeuten, dass die Schäkel nicht ganz senkrecht stehen.

B) Nach Handbuch: Alles einbauen. Dann die Achse abfangen. Solange zuladen, bis der Schäkel senkrecht steht. Dann denn oberen Schäkelbolzen anziehen. Danach solange zuladen, bis die Feder waagerecht / gerade ist, und dann die anderen Bolzen anziehen.

Methode B) ergibt eine stärkere Vorspannung der Feder im Normalbetrieb, bei Methode A) ist der Negativfederweg weniger. Für B) spräche, dass meine Schäkel mit den alten Federn zwar schräg standen, aber nach der Demontage bombenfest senkrecht waren. Die waren also auf diese Stellung vorgespannt.

Wie habt ihrs gemacht?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
tegebe

**

Offline

Einträge: 428



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Federn einbauen, vorspannen, wie geht ihr vor?
« am: 22.Juli 2021 17:37:09 »
Antwort mit Zitat nach oben
@Dängel: Ja, ich endbefestige erst dann, wenn alle Federn getauscht sind. Der Wagen steht ja im Moment total schief :-) Und im Normalzustand festziehen kenn ich auch von Querlenkern am Auto.

@scaut: Meine neuen Federn sind recht "stark". Die sind so gebogen, dass ich an der Hinterachse die Feder kaum eingefädelt bekommen habe. Vorne ist es ja nicht so wild, weil die Feder ja unter der Achse läuft, aber hinten. Und alleine... Ich musste die Hinterachse mit einem Stempelwagenheber nach unten drücken, also weg vom Rahmen, damit ich genügend Platz bekomme. Und die Feder an sich musste ich auch hydraulisch in die Aufnahme drücken, weil sie einfach noch zu stark ist. Das war schon eine Ochserei.

@all: Weil meine neuen Federn noch so stark gebogen sind, stehen die Schäkel nicht senkrecht, sondern ganz leicht schräg, aber "negativ", also nach vorne (bei platten Federn stehen sie ja schräg nach hinten). Ich denke, ich feder die mal echt ein, bis die Schäkel senkrecht stehen, und ziehe dann an. Als ich meine alten Federn ausgebaut hatte, waren die Schäkel auch in senkrechtem Zustand fest.
Das mit dem Zuladen hab ich mir ja nicht ausgedacht, so stehts halt im Manual:

[...]
Bolt the front spring bolt, but only a couple of threads
[...]
Fit the spring plate with the U-Bolts
[...]
Bolt tight the rear spring anchorage
[...]
Make sure all released spring bolts are not toghtened up. Jack up the vehicle under the axle. Load the vehicle until there is an angle of 90° between the spring shackle and frame. Then tighten the spring shackle upper bolt.Load the vehicle furher until the spring is flat and tighten up the remaining spring bolts
[...]


Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Michaels-Volvo-Offroader-Forum | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP

| Datenschutz | Impressum |

Seite erstellt in 0.6785 Sekunden. 19 Queries.