kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Nutzt doch den Kalender zum Eintragen, wenn Termine fix gemacht sind.

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  18.Februar 2020 16:59:26

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Seltsames Temperaturverhalten - Erklärung?  (Gelesen 296 mal)
tegebe

**

Offline

Einträge: 126



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Seltsames Temperaturverhalten - Erklärung?
« am: 16.Januar 2020 19:07:33 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,

bei meinem C303 war die Temperaturnadel immer eine Nadelbreite unter 90°C. Egal, ob 25°C Außentemperatur oder 5°C, egal ob Autobahn oder Gelände.
Nur vor kurzem war es mal richtig kalt, nämlich minus acht. Und da ist die Temperatur eine Nadelbreite über 90°C gestanden, auch unabhängig vom Fahrzustand.
Alles original.
Wie kann man denn das erklären, dass offenbar bei stärkerer Kälte die Kühlflüssigkeit wärmer ist???
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
karlotto

**

Offline

Einträge: 1768



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Seltsames Temperaturverhalten - Erklärung?
« am: 16.Januar 2020 22:00:39 »
Antwort mit Zitat nach oben
wie kalt war es und hat die Kühlflüssigkeit die notwendige Konsistenz?

Karl
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4152





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Seltsames Temperaturverhalten - Erklärung?
« am: 16.Januar 2020 22:12:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Nebenfrage:

1) Wenn die Frostgrenze zu niedrig ist, wuerde/koennte man dann Konzentrat nachfuellen?
2) Oder gibt es eh nur 'fertiges', ob Rot/Blau/GelbGruen?
(sprich: entweder alles ersetzen, oder nix)

3) Alsdann der Knickpunkt: wenn man Konzentrat vorne/aussen nachfuellt, wuerde sich das ganze dann ueberhaupt vermischen, auf absehbarer Zeit?


PS, Original-Frage:
Intuitiv wuerde ich sagen dass der Thermostat entweder hakt, oder nicht der richtige Typ ist (gibt es ja in leicht unterschiedliche Graden-Ausfuehrungen), cq sich der Kreislauf im 'kleinen Durchlauf' verharrt (kenne mich aber nicht aus mit die diverse Fehler-Szenarios).
PPS: Ersatz-Thermostat dabei haben ist immer gut, also auch rein zum Testen ist eine Neu-Anschaffung eh kein weggeworfen Geld (halt nur noch die Frage welcher Typ).
*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
JMM62

**

Offline

Einträge: 895



Endlich wieder ein eckiges Auto

Profil anzeigen
Re:Seltsames Temperaturverhalten - Erklärung?
« am: 16.Januar 2020 23:01:57 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: pgs am 16.Januar 2020 19:07:33
Hallo,

bei meinem C303 war die Temperaturnadel immer eine Nadelbreite unter 90°C. Egal, ob 25°C Außentemperatur oder 5°C, egal ob Autobahn oder Gelände.
Nur vor kurzem war es mal richtig kalt, nämlich minus acht. Und da ist die Temperatur eine Nadelbreite über 90°C gestanden, auch unabhängig vom Fahrzustand.
Alles original.
Wie kann man denn das erklären, dass offenbar bei stärkerer Kälte die Kühlflüssigkeit wärmer ist???


Ich finde die Erklärung sehr einfach und logisch:
Dein verbauter Termostat, das Teil im Kühlkreislauf, dass den großen Kreislauf, also durch den großen Kühler öffnet, hat eine Temperatur, wo er öffnet und wo er schließt. Dein Termostat macht bei Anzeige der Temperaturanzeige von etwas über 90 Grad auf (so ist es bei mir) und bei der Anzeige von knapp unter 90 Grad wieder zu. Also die Temperatur muss erst mal über den Wert steigen, dann öfffnet er sich und schließt dann langsam wieder, wenn die Temperatur sinkt, das passiert nicht digital, sondern analog, also mal mehr mal weniger. Dadurch bleibt die Temperatur relativ konstant bei knapp unter 90. Soviel zu den normalen Aussentemperaturen. Jetzt ist es wohl auch schon klar, was bei den extrem niedrigen Temperaturen passiert: Der Termostat bleibt zu, der Wärmeabfluß durch die Heizung und Wärmeabstrahlung reicht schon aus um die Motortemperatur im Schach zu halten. Nur bei größerer Belastung würde dann der Termostat aufgehen und die Temperatur sich wieder bei knapp unter 90 einpendeln. Ich denke, Du hast den gleichen 86Grad Termostat drin, wie ich und die meisten anderen. Die Anzeige ist hinten am Motor und zeigt dadurch etwas mehr an.

Viele Grüße
Jens
Volvo C303, Suzuki SJ410 und V70III(nicht mehr lange!) und viele Träume
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
tegebe

**

Offline

Einträge: 126



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Seltsames Temperaturverhalten - Erklärung?
« am: 17.Januar 2020 17:02:31 »
Antwort mit Zitat nach oben
Das klingt sehr logisch. Ich habe irgendwie gar nicht berücksichtigt, dass der Fühler am Motor bzw. im kleinen Kühklkreislauf sitzt. Was ja aber logisch ist - bzw. ich sogar schon gesehen habe, als ich das Kabel für den Fühler neu gecrimpt habe.
« Letzte Änderung: 17.Januar 2020 21:46:35 von pgs » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4152





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Seltsames Temperaturverhalten - Erklärung?
« am: 19.Januar 2020 07:27:47 »
Antwort mit Zitat nach oben
Um meine Nebenfrage noch etwas Geschmack zu verleihen; Frostsicherung mal anders, Zweckentfremdet:

https://www.rx8ownersclub.co.uk/forum/viewtopic.php?f=35&t=81087#p1244569
*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
tegebe

**

Offline

Einträge: 126



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Seltsames Temperaturverhalten - Erklärung?
« am: 20.Januar 2020 14:26:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: WJM am 16.Januar 2020 22:12:35
1) Wenn die Frostgrenze zu niedrig ist, wuerde/koennte man dann Konzentrat nachfuellen?


Ja.
Zitat:
2) Oder gibt es eh nur 'fertiges', ob Rot/Blau/GelbGruen?
(sprich: entweder alles ersetzen, oder nix)


Das nachgefüllte sollte schon kompatibel sein zum bestehenden. Bei Inkompatibilität kann Flockung auftreten, ganz schlecht. Das heißt aber auch: Wenn man nicht weiß, was drin ist, besser raus mit dem Zeug und neu befüllen. Wobei andererseits blau und grün AFAIK immer kompatibel ist.
Zitat:
3) Alsdann der Knickpunkt: wenn man Konzentrat vorne/aussen nachfuellt, wuerde sich das ganze dann ueberhaupt vermischen, auf absehbarer Zeit?

Das kommt darauf an... bei meinem V70 wird der Ausgleichsbehälter dauernd durchspült, da würde ich sagen: Kein Problem. Wie das beim C303 ist, weiß ich (noch) nicht.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Michaels-Volvo-Offroader-Forum | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP

| Datenschutz | Impressum |

Seite erstellt in 0.0481 Sekunden. 22 Queries.