kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Ask something, may be the answer will appear soon...

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  18.September 2021 23:50:13

Seiten: 1 [2] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Motorschaden tgb 1314  (Gelesen 1194 mal)
Yankee

**

Offline

Einträge: 6887



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:Motorschaden tgb 1314
« Antwort #20 am: 27.Juli 2021 22:35:54 »
Antwort mit Zitat nach oben
Naja, die Kolbenringe sind schon so eine Art Inspektionsteile
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Pohl

**

Offline

Einträge: 1068



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Motorschaden tgb 1314
« Antwort #20 am: 27.Juli 2021 22:44:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Was ich jetzt nicht verstehe... muß ich ja eigentlich auch nicht ....
Wenn du den jetzt gekauften Motor "überholen"/ zerlegen willst,
Warum hast du deinen alten nicht einfach repariert? Ist doch der gleiche Aufwand an Arbeit...

Schöne Grüsse Axel
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
menzi666

*

Offline

Einträge: 28



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Motorschaden tgb 1314
« Antwort #20 am: 28.Juli 2021 06:32:34 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hey Axel
weils da nix mehr zu reparieren gibt...

der Zylinderkopf hat furchen gegraben.

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Uli-RT

**

Offline

Einträge: 2698



...geht auch ohne Volvo; macht aber keinen Spaß

Profil anzeigen
Re:Motorschaden tgb 1314
« Antwort #20 am: 28.Juli 2021 08:39:06 »
Antwort mit Zitat nach oben
Es macht durchaus Sinn einen Tauschmotor zu zerlegen und Verschleißteile zu prüfen bzw. zu erneuern.
Oft liegen die schon ein paar Jahre. Da sind die Kolbenringe verklebt, die Simmerringe hart und vielleicht noch ein paar andere Dinge im Argen die man bei der Gelegenheit prüfen kann.

Bei meinem Tauschmotor, und der hatte wenig Kilometer, hab ich neue Kolbenringe rein gemacht, Pleuellager erneuert, Simmerringe erneuert und den Rest innen ordentlich sauber gemacht. Den Kopf kann man bei der Gelegenheit noch auf Bleifrei umbauen lassen.
Er dankt es mit hoher Zuverlässigkeit und einem Ölverbrauch von 1l/5000km.

Grüße
Uli
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Pintada

*

Offline

Einträge: 1



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Motorschaden tgb 1314
« Antwort #20 am: 28.Juli 2021 11:57:54 »
Antwort mit Zitat nach oben
habe kürzlich einen Volvo Penta AQ170C mit mit einem B30A verheiratet.
Identisch ist der Motorblock und alle Einbauteile außer der Nockenwelle - das ist eine P-Welle.
Der Zylinderkopf ist fast gleich, es fehlt nur die Bohrung hinten - für die Wärmetauscher. Die solltest du nachträglich bohren und den 90° Stutzen anbringen.
Wenn Du einen neuen Kopf verbaust, sollte der bereits die harten Ventilsitzringe (AQ170 C-Serie) haben. Dann geht es bleifrei.
Die Ventile beim AQ-170er Motor sind größer somit steigt der Liefergrad und die Leistung. In Kombination mit einer K-Welle und entsprechender Brennraumgestaltung zeigt der Neue dann ganz schön Leistung und sogar Drehmoment im unteren Drehzahlbereich (schätze min. 170 PS).
Am besten neue Kolben und Kolbenringe verwenden, (normalerweise sind die Ringnuten und die Kolbenringe verschlissen und das bedeutet Ölverbrauch!!!)
Beim Kopf Ventilschaftdichtungen erneuern, Ventilschäfte und Ventile falls verschlissen erneuern. Wenn Du Glück hast, mußt du nur die Ventile einschleifen.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 [2] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Michaels-Volvo-Offroader-Forum | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP

| Datenschutz | Impressum |

Seite erstellt in 0.5658 Sekunden. 23 Queries.