kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Nutzt doch den Kalender zum Eintragen, wenn Termine fix gemacht sind.

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  02.Dezember 2021 11:45:15

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Tacho zählt nicht mehr: Erfolgreiche Reparatur  (Gelesen 244 mal)
tegebe

**

Offline

Einträge: 461



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Tacho zählt nicht mehr: Erfolgreiche Reparatur
« am: 23.November 2021 20:28:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo, im Sommer, als es sehr heiß war, passierte es das erste Mal: Mein Tacho zeigte zwar noch die Geschwindigkeit an, aber die Zählwerke liefen nicht mehr. Dann liefen sie wieder, dann wieder nicht... wobei die Zeiten, in denen sei zählten, immer kürzer wurden. Als es kälter wurde, zählte gar nichts mehr.
Ich wollte mir das dann selbst einmal anschauen. Also den Tacho einmal demontiert. Die Demontage ist eigentlich selbsterklärend, zum Abheben des Glases empfiehlt sich ein Saugnapf. Wer hier rumhebelt, macht was kaputt. Auch ansonsten ist natürlich darauf hinzuweisen, dass so ein Tacho ein sehr empfindliches Instrument ist. Andererseits ist es auch keine Raketenwissenschaft. Ich hatte den Ersatztacho aber griffbereit, und war deshalb etwas risikobereit.

Bei meiner Reparatur gab es eine ganz einfache Ursache und eine recht einfache Reparatur. Ich musste weder die Nadel abheben noch das Ziffernblatt demontieren. Auch musste ich keine Getriebe öffnen oder Zahnräder tauschen. Wäre der Fehler nur durch solche Operationen zu beheben gewesen, hätte ich den Tacho wahrscheinlich zum Reparieren gebracht.

Zunächst einmal habe ich geschaut, wie der Tacho überhaupt funktioniert.


Bei 1 ist die Tachowelle angeschlossen. Die Drehung wird in einem Getriebe (bei 2) auf eine Schnecke (2) umgeleitet. Diese Schnecke treibt die Welle 3 an, welche wiederum das Zahnrad 4 mitsamt Welle antreibt. Die Welle läuft durch die Ziffernwalzen des Gesamtkilometerzählers, treibt diese aber nicht an! Die Ziffernwalzen sitzen lose auf der Welle.

Weiter gehts auf der anderen Seite.


Die Welle 4 ist hier gelagert. Wie gesagt: Sie treibt die Ziffernwalzen nicht an - wohl aber das graue Mitnehmerrad 5. Und dieses Mitnehmerrad treibt über ein Zwischenzahnrad, das mit der Schraube 6 befestigt ist, das weiße Mitnehmerrad 7 des Tageskilometerzählers an. Auch beim Tageskilometerzähler geht die Welle durch die Ziffernwalzen, treibt dieses aber nicht an. Auch hier ist nur das weiße Mitnehmerrad mit der Welle verbunden.


Hier nochmal von oben die Welle, die durch die Ziffernwalzen läuft.


Detail: Die Ziffernwalze werden ausschließlich durch das graue Mitnehmerrad angetrieben. Das Mitnehmerrad ist fest mit der Welle verbunden und  hat an einer Stelle (im Bild zwischen 8 und 9 der benachbarten Ziffernwalze) einen Mitnehmer, der bei jeder Umdrehung über das kleine Zahnrad oberhalb der Ziffernwalzen die nächste Walze um eine Stelle weiterdreht. Das geht dann immer so weiter, von Ziffernwalze zu Ziffernwalze.


Nun zur Fehlersuche.

Wenn gar nix mehr geht, also weder Zählwerk noch Tachonadel, würde ich erstmal prüfen, ob sich die Tachowelle noch dreht.
Wenn Zählwerk noch geht, aber Tachonadel nicht, ist wohl der Wirbelstrommechanismus kaputt oder unterbrochen. Tachoservice, würde ich sagen.
Wenn, wie bei mir, das Zählwerk nicht mehr geht, aber die Tachonadel noch, kann man ja mal einen Blick drauf werfen.

Zunächst einmal habe ich geschaut, ob die Drehung der Tachowelle überhaupt weitergegeben wird. dazu dreht man von Hand den Eingang (die Tachonadel zuckt). Man kann auch die Welle des Rückstellers dazu benutzen. Die Bewegungen der Teile sind so gering, dass sie schwer wahrzunehmen sind. Mit etwas Edding habe ich daher die Teile, die sich drehen sollten (2, 3, 4) markiert. Wenn sich schon zwei nicht mehr dreht, ist das Winkelgetriebe kaputt -> Service.
Bei mir drehten sich 2, 3 und 4, aber im Zählerk passierte nichts. Die Welle 3 kann man wegschwenken, indem man die große Schraube des Wellenträgers löst. Dann kann man 4 von Hand drehen. Wieder passierte nichts.
Umgekehrt aber konnte man mittels Drehen am Tageskilometerzähler (bei 7) die das Mitnehmerrad (bei 5) antreiben. Die Walten an sich und die Verbindung zwischen beiden Zählern also funktionierten.

Das bedeutet, dass es nur noch daran liegen konnte, dass die Welle 4 zwar angetrieben wird, aber dann das graue Mitnehmerrad nicht von der Welle angetrieben wird.

Und so war es auch. Die Welle 4 ließ sich recht leicht abziehen. Wir erinnern uns: Die Ziffernwalzen werden durch die Welle nur gehalten, nicht aber angetrieben. Das graue Mitnehmerrad soll aber von der Welle angetrieben werden. Es rutschte aber wie die Ziffernwalzen auf der Welle durch. Original ist es wohl sehr genau aufgepreßt, aber über die Jahre hat sich das verloren. Und bei Wärme hat sich der Kunststoff wohl mehr ausgedehnt als die Welle.
Wie auch immer: Das Mitnehmerrad muss wieder mit  der Welle verbunden werden. Kleben fand ich aber nicht so toll: Zu groß ist die Gefahr, dass man etwas anderes mit festklebt. Außerdem kommt man ohne Demontage des kompletten Laufwerks nur sehr schlecht an genau diese Stelle. Ich wollte aber vermeiden, die empfindlich Tachonadel abzuziehen. Diese sitzt sehr fest auf der Achse, und ich habe keinen Uhrmacherabzieher.
Also habe ich mir überlegt: Man müsste die Welle genau an dieser Stelle etwas dicker machen, so dass sie sich einerseits noch durch die Walzen einführen läßt, aber andererseits das Mitnehmerrad auf Pressung mitnimmt. Ich habe das so gelöst, in dem ich an dieser Stelle mit einem scharfen Seitenschneider einige Kerben in die Welle gepresst habe, so dass die Welle dort etwas dicker wird. Das ganze natürlich sehr vorsichtig und in mehreren Anläufen. Es braucht gar nicht viel. Das Prinzip ist ähnlich wie Lagersitze durch Körnern fester zu machen.
Final wurde die Welle dann eingepresst (von Hand nicht mehr möglich). Dann Funktionstest, auch nochmal bei 70° C: Alles wunderbar.

Worauf man achten muss: Wenn die Welle ausgebaut ist, schlackern die Ziffernwalzen rum und könne ihre Ausrichtung auch untereinander verlieren. Das muss man dann wieder hinfummeln, Wenn man mit etwas Klebeband die Walzen fixiert, geht es einfacher. Danach noch schön reinigen und etwas (!) säurefreies Öl an die richtigen Stellen.

Bei schwereren Reparaturen, wenn umfassendere Demontage oder gar Ersatzteile erforderlich sind, würde ich das nach wie vor zum Service bringen. In diesem Falle aber konnte ich mir ohne weiteres selbst helfen.

« Letzte Änderung: 23.November 2021 21:10:25 von tegebe » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Chris.wiedmann

**

Offline

Einträge: 232



On Tour mit meinem "Dicken"

Profil anzeigen eMail
Re:Tacho zählt nicht mehr: Erfolgreiche Reparatur
« am: 24.November 2021 19:35:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Vielen Dank für die detaillierte Beschreibung.
Hoffe, dass mir das erspart bleibt, aber ich fühle mich jetzt gut vorbereitet, falls es passiert.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
hecki28

**

Offline

Einträge: 1063



Burschen fahren Jeep, Männer fahren Volvo

Profil anzeigen eMail
Re:Tacho zählt nicht mehr: Erfolgreiche Reparatur
« am: 24.November 2021 21:40:53 »
Antwort mit Zitat nach oben
OK, ein Zählwerk habe ich auch schon mal repariert. Aber eine hängengebliebene Tachonadel noch nicht. Da hätte ich gerne einen Input
Gruß
Christian
Warum nur einen Volvo, wenn man auch zwei haben kann
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Kreuzemann

**

Offline

Einträge: 65



Meiner heißt "Anton"

Profil anzeigen
Re:Tacho zählt nicht mehr: Erfolgreiche Reparatur
« am: 25.November 2021 10:13:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moin Christian, schau mal hier:
Tachonadel hängt
Grüsse Thomas

Ich denke über eine neue Signatur nach.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
hecki28

**

Offline

Einträge: 1063



Burschen fahren Jeep, Männer fahren Volvo

Profil anzeigen eMail
Re:Tacho zählt nicht mehr: Erfolgreiche Reparatur
« am: 25.November 2021 12:37:04 »
Antwort mit Zitat nach oben
Vielen Dank
Das hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Ich habe die Tachonadel runtergebracht und das Zifferblatt entfernt. Dann werde ich es mal von hinten versuchen. Beim damaligen Problem ging's um den Kilometer Zähler, das habe ich hinbekommen
Gruß
Christian
Warum nur einen Volvo, wenn man auch zwei haben kann
« Letzte Änderung: 25.November 2021 12:40:07 von hecki28 » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Michaels-Volvo-Offroader-Forum | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP

| Datenschutz | Impressum |

Seite erstellt in 0.0677 Sekunden. 22 Queries.