kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Insert your C30x picked up in Sweden into the "database"

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  07.Februar 2023 22:43:58

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Typprüfstelle Fahrzeuge/Fahrzeugteile  (Gelesen 3014 mal)
RudiRein

*

Offline

Einträge: 30



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Typprüfstelle Fahrzeuge/Fahrzeugteile
« am: 27.Februar 2012 21:02:08 »
Antwort mit Zitat nach oben
Typprüfstelle Fahrzeuge/Fahrzeugteile

Am 29.09.2010 war mein C303 an der  Fahrzeugprüfung gem .§21 StVZO gescheitert. Unter anderem konnte ich das Motorgeräuschverhalten nicht nachweisen. Der hier im Forum kopierte und von mir vorgelegte Fahrzeugschein wurde nicht anerkannt.  Der Prüfer, sowie der Chef der Prüfstelle waren der Meinung,  diese Quelle sei zu fehleranfällig und man bräuchte für die Messung „Normasphalt“.

Es folgte ein Jahr in dem ich nach und nach die Mängelliste des TÜV abgearbeitet  und andere Verschönerungen durchgeführt habe. Schönste Hobbyzeit – Freizeit.  Besonders aufwendig war die Beseitigung  der Unterbodenverschmutzung. Lehm, Sand, Öl  und altes Fett hatten sich zu einer teerartigen Masse verbunden gegen die mein Hochdruckreiniger machtlos war.  Wenn ich Lust hatte TGB zu fahren, habe ich mir ein Kurzzeitkennzeichen geholt und ausgiebig Fahrten zur Erprobung der Gebrauchsfähigkeit unternommen. Stets hatte ich den TÜV-Bericht dabei, der ja eigentlich bestätigte, dass keine größeren Mängel vorliegen- Licht, Lenkung und Bremse OK.

Anfang Herbst 2011 war nur noch die Messung des Motorgeräuschverhaltens durchzuführen. Ein Termin in Köln beim „TÜV Rheinland Kraftfahrt GmbH / Technologiezentrum Verkehrssicherheit / Typprüfstelle Fahrzeuge / Fahrzeugteile“ war schnell für den 4.10.2011 ausgemacht. Einzige Voraussetzung: schönes Wetter. Die Messung kann nur auf trockener Fahrbahn durchgeführt werden.

Am 04.10.2011 war schönes Wetter! Ich freute mich auf einen Ausflug mit dem C303 nach Köln.  Die Fahrt nach Köln verlief gut und nach ein wenig  suchen war die Geräuschmessstelle  auf dem großen TÜV-Gelände gefunden.  Obwohl ich eine halbe Stunde zu früh war, wurde ich bereits erwartet. Ein Volvo TGB war den Prüfern noch unbekannt. Sichtlich interessiert habe ich den Prüfern dann das Fahrzeug vorgeführt.  Nach aushändigen der schwedischen Betriebsanleitung sowie dem Aussonderungsdatenblatt der schwedischen Armee  zogen sich die Prüfer für eine halbe Stunde in die Büros zurück.

Ich hatte Zeit mich ein wenig umzuschauen: gegenüber stand ein großer LKW mit Anhänger, der Paletten seitlich abladen konnte. Die Prüfer schienen bestrebt, herauszufinden wie viele Wasserkisten da aufgeladen werden können.  Auf dem Parkplatz der Geräuschprüfstelle viel  mein Blick auf ein Elektrofahrzeug. Eine zweisitzige Kabine auf einem Leiterrahmen.  Den Hersteller konnte ich nicht ausfindig machen.  In einer Garage stand eine Palette mit Sturzhelmen. Zwei  Verpackungen waren geöffnet. Auf der einen lag ein schöner, neuer, schwarzer Motorradhelm. Der andere Helm befand sich nebenan in der Prüfhalle und war in einen Schraubstock eingespannt. Daneben standen drei brandneue Quards der Firma TGB sowie ein schönes Trike (Dreirad).

Um die Messung vorzubereiten musste nun noch ein Drehzahlmesser angeschlossen werden. Nach schnellem Abbau der  hinteren Motorabdeckung war das problemlos.  Der Prüfer nahm mit zufriedenem lächeln hinter dem Lenkrad platz, ließ sich von mir kurz in die Fahrzeugbedienung einweisen, war erstaunt das ja alles ganz normal ist und fuhr los. Ich begleitete den Mess - Assistenten der aus der Prüfhalle noch das geeichte Geräuschmessgerät holte. Dabei erfuhr ich, das das Trike sowie die TGB-Quards am Morgen die Geräuschprüfung nicht bestanden hatten.

Nun war ich gespannt, wie  „deutscher Norm-Asphalt“ aussieht. Wir gingen zum Messplatz.
Auf der etwa 200 mal 200 Meter großen Wiese ist der asphaltierte Messplatz ca 50 mal 50 Meter groß. Aus der einen Richtung führt mittig ein Beschleunigungsweg auf den Messplatz. Gegenüber ist Platz zum abbremsen.  Um an den Anfang des Beschleunigungsstreifens zurückzufahren, stehen zwei Wege zur Verfügung: der eine aus groben Schotter mit Pfützen dazwischen, der andere Weg aus sehr schlechtem, unebenen, rauen Asphalt. Messplatz und Beschleunigungsstreifen erinnern mich an grobkörnig asphaltierte Feldwege.

Der Assistent baute das Messgerät auf, der Prüfer fuhr an den Anfang des Beschleunigungsstreifens. Ich sollte zur Seite gehen. Anlauf, dann 2ter Gang 4000 rpm, bei Erreichen des Messgerätes Vollgas bis zum Ende des Messplatzes, dann eine sehr scharfe Bremsung, kurz vor der Blockiergrenze. Der Prüfer fuhr zu seinem Assistenten zurück, beredete sich kurz und fuhr lächelnd vom Messplatz.
Sch….schon durchgefallen?

Nein! Die Batterien im Messgerät waren leer. Ich fragte den Assistenten nach seiner ersten Einschätzung: Standgeräusch sehr niedrig, Fahrgeräusch an der zulässigen Grenze. Gut gelaunt kam der Prüfer mit neuen Batterien zurück. Das Messgerät wurde präpariert, der Prüfer fuhr, der Assistent nahm Maß, vor links, von rechts und im Stand. Die Einschätzung des Assistenten sollte sich als richtig erweisen.

Es folgte eine weitere halbe Stunde Büroarbeit. Dann wurde mir der Prüfbericht zusammen mit meinen Unterlagen ausgehändigt. Juhu – Bestanden. Ich fragte nun den Prüfer ob das Prüfen auch etwas Spaß gemacht hätte oder ob es reine Arbeit gewesen wäre.  Dieser antwortete, dass ihm das Fahrzeug viel Spaß machen würde, Lob hätte die Bremse verdient, ganz besonders gut fand er den Motor und das Motorengeräusch.

Am frühen Nachmittag war ich gut gelaunt wieder zu Hause.  Die Ursache des neuen Klappergeräusches aus Richtung Beifahrerseite war schnell gefunden: Zwei leere 9 Volt Batterien.

Gruss Rudi

Der Prüfbericht:



Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Fireman_Frank

**

Offline

Einträge: 821



... _mit_ Servolenkung :)

Profil anzeigen eMail
Re:Typprüfstelle Fahrzeuge/Fahrzeugteile
« am: 27.Februar 2012 21:54:21 »
Antwort mit Zitat nach oben
Schöne Geschichte smiley
Und herzlichen Glückwunsch wink
--
Alles deutsche Eiche
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Uli-RT

**

Offline

Einträge: 2758



...geht auch ohne Volvo; macht aber keinen Spaß

Profil anzeigen
Re:Typprüfstelle Fahrzeuge/Fahrzeugteile
« am: 27.Februar 2012 21:54:39 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi Rudi,

herzlichen Glückwunsch.
Viel Spaß

Grüße
Uli
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Wilfired75

**

Offline

Einträge: 1955



Lieber Leitwolf als Lemming

Profil anzeigen eMail
Re:Typprüfstelle Fahrzeuge/Fahrzeugteile
« am: 27.Februar 2012 22:12:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ja, schöne Geschichte - man spürt förmlich das Volvo-Offroader-Herzblut durch Adern und Venen fließen, während man so liest...
  smiley

PS: Also wenn ICH eine Volvo Motorengeräusch-Messung machen würde (noch schlimmer: meine Frau), dann würde jeder Volvo Frontlenker gnadenlos durchfallen! Was sind das im Grunde genommen für schrecklich laute Brüllkisten (auf wochenlangen Urlaubsfahrten).




1980er C202 Islandversion; 1982er C202 historischer Expeditionsumbau aus Erstbesitz; 3 GrandCherokees (1x Serie, 1x Allround-Umbau, 1x Offroad-Umbau); 90er Chrysler LeBaron 3.0 Cabrio; 1976er Volvo 264 H-Kennzeichen; usw.
« Letzte Änderung: 27.Februar 2012 22:14:28 von Wilfired75 » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4689





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Typprüfstelle Fahrzeuge/Fahrzeugteile
« am: 28.Februar 2012 01:48:16 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Wilfired75 am 27.Februar 2012 22:12:42
Ja, schöne Geschichte - man spürt förmlich das Volvo-Offroader-Herzblut durch Adern und Venen fließen, während man so liest...
  smiley

PS: Also wenn ICH eine Volvo Motorengeräusch-Messung machen würde (noch schlimmer: meine Frau), dann würde jeder Volvo Frontlenker gnadenlos durchfallen! Was sind das im Grunde genommen für schrecklich laute Brüllkisten (auf wochenlangen Urlaubsfahrten).



Das waere dann die Innenraum-Geraeuschmessung, der ist auch beim C3-Series um nochmals 10-15dB lauter....:))
(obwohl dieser TUV-Test angeblich ja auch nicht bei volle Geschwindigkeit gemacht wuerde, sondern nur bei 40km/h?)
(da fehlt dann das schoene singen der Reifen....:))

*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
« Letzte Änderung: 28.Februar 2012 01:50:31 von WJM » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
RalfHugo

**

Offline

Einträge: 1751



Ich liebe meinen C303!

Profil anzeigen
Re:Typprüfstelle Fahrzeuge/Fahrzeugteile
« am: 18.Mrz 2012 17:44:13 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wusste gar nicht, dass es Normalasphalt gibt. Und erst recht nicht, welche TÜVstelle so eine hat. Bin ja froh, dass ich so ein Gutachten nicht brauchte....

Zur Sicherheit gleich mal das PDF ausgedruckt und zu den Unterlagen gelegt... Falls ein TÜVi beim Nachtüven komische Ideen entwickelt...
« Letzte Änderung: 18.Mrz 2012 17:45:48 von RalfHugo » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Michaels-Volvo-Offroader-Forum | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php8 in 2023 by mibu
Powered by PHP

| Datenschutz | Impressum |

Seite erstellt in 0.0458 Sekunden. 24 Queries.