kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Nutzt doch den Kalender zum Eintragen, wenn Termine fix gemacht sind.

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  07.Februar 2023 10:09:06

Seiten: [1] 2 3 4 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Import aus EU-Ländern  (Gelesen 23544 mal)
Hartmut

**

Offline

Einträge: 622



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Import aus EU-Ländern
« am: 20.Februar 2006 20:02:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moin zusammen,
nach den vielen guten Tipps sehe ich mich nach Dänemark fahren, um mir evtl. dort einen C 303 zu kaufen.
Hat hier jemand Erfahrungen, wie der Import in Bezug auf Kurzzeit-Kennzeichen abläuft?

Vielen Dank schon mal vorab

Gruß

Hartmut
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
michael

*****

Online

Einträge: 1808



DER Michael

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 20.Februar 2006 20:21:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo, Hartmut,

wenn man getreu nach den Buchstaben des Gesetzes geht, dann ist dieser Fall eines Imports durch Privatpersonen gar nicht vorgesehen!
  • Rotes Überführungskennzeichen nur für Händler
  • Exportkennzeichen - trifft nicht zu
  • Kurzzeitkennzeichen - gibt es nur mit Papieren
Vielleicht habe ich hier noch was vergessen, aber das Ergebnis bleibt gleich: Privatimport geht eigentlich nur mit Tieflader... angry

Abhilfe kann man nur mit einer geschickten Vertragsgestaltung schaffen - hier das Wichtigste:
  • Den Wagen ist vom Verkäufer im Herkunftsland angemeldet und versichert
  • Der Käufer überführt das Fahrzeug im Auftrag des Verkäufers
  • Die KFZ-Haftplicht des Verkäufers bleibt in Kraft (+ grüne Karte!)
  • Der Eigentums- und Versicherungsübergang erfolgt erst am Tag Zulassung
  • Der Käufer haftet für bis dahin entstehende Schäden am Fahrzeug
  • Der Käufer erhält alle Papiere
  • Der Verkäufer erhält den Kaufpreis als Pfand
So kann man alle nötigen Abnahme- und Zulassungsarbeiten mit einem zugelassenen Fahrzeug durchführen. Es versteht sich von selbst, daß dies schnellstmöglich innerhalb der nächsten Wochen durchgeführt wird. Also immer mit dem Verkäufer gut in Kontakt bleiben, daß der den Wagen nicht plötzlich als gestohlen meldet...

Ich habe es in etwa so gemacht - die Schweden sehen das sehr formlos, aber für den Fall eines auch nur kleinen Unfalls sollte man abgesichert sein.

Das ganze funktioniert natürlich auch nur mit einem technisch einwandfreien Fahrzeug, sonst kommt man ja nicht heil nach Hause...  shocked

Gruß
Michael
"oh, for sure, you can do it with a normal streetcar...."
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
didi

*

Offline

Einträge: 48



CrossCountry

Profil anzeigen
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 20.Februar 2006 20:38:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,
mir hat man damals gesagt das ein Kurzzeitkennzeichen (das was 5 Tage gilt) eigentlich nur für die Ausfuhr von Fahrzeugen gilt. Ich habe in Schweden einfach die Nr. des schwedischen Besitzers draufgelassen und die Kurzzeitkennzeichen dazugeschraubt, dann bis Trelleborg gefahren und ab Travemünde war es dann auf jeden Fall zulässig.

Dietmar
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
aquarot

**

Offline

Einträge: 157



Irgendein " Laster " braucht der Mann

Profil anzeigen eMail
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 20.Februar 2006 21:44:09 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hy Leute,

wie verhält sich denn die Sache mit Steuer, Zoll, etc. Wenn ich in Schweden ein Fahrzeug kaufe, was kommt da noch an Kosten auf mich zu ( außer Fähre und Sprit ). huh

Gruß
Michel
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
basti

**

Offline

Einträge: 68



C303 fahren hat irgendwie was animalisches an sich
vau8saeuft
Profil anzeigen
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 20.Februar 2006 23:43:30 »
Antwort mit Zitat nach oben
moin,

das 5 Tage Kurzzeitkennzeichen brauch keine Papiere.

Fahrgestellnummer, Fahrzeugart und Typ eintragen fertig.

Um ihn in Deutschland zu zulassen benötigst Du aber im Idealfall die Papiere des Herkunftslandes.

ich hab meinen "alten Schweden" heute zugelassen.

Das lief wie folgt ab.......

im Zimmer 133 ( von Zulassungsstelle zu Zulassungsstelle verschieden  grin )

wurden meine Papiere kontrolliert.

TÜV § 21 + Unbedenklichkeitsbescheinigung des KBA und die schwedischen Papiere.

Dann wurde eine Telefonat mit irgend einer Behörde geführt um heraus zu finden ob der " alte Schwede" in selbigen noch

zugelassen ist.

In einem dicken Ordner wurde nachgeschlagen was und wie bei schwedischen angemeldeten Importfahrzeugen zu tun ist

und alles auf einem Zettel vermerkt.

Damit dann zu den Kollegen/innen die den Rest erledigen 42,20 Euro ärmer und  der Volvo war angemeldet.

Wie da mit dänischen Fahrzeugen zu verfahren ist ........  huh

Frag doch einfach mal bei der Zulassungsstelle  nach, wenn nachher irgend etwas fehlt siehste dumm aus .

In dem dicken Ordner sind Beispiel Papiere eines jeden Landes abgebildet.

Hoffe das hilft erst einmal weiter,

Gruß basti  rolleyes tongue cheesy
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Hartmut

**

Offline

Einträge: 622



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 20.Februar 2006 23:47:52 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: aquarot am 20.Februar 2006 21:44:09
Hy Leute,

wie verhält sich denn die Sache mit Steuer, Zoll, etc. Wenn ich in Schweden ein Fahrzeug kaufe, was kommt da noch an Kosten auf mich zu ( außer Fähre und Sprit ). huh

Gruß
Michel

Moin Michel,
habe heute mit dem Hauptzollamt in Kiel telefoniert. Bei Gebrauchtwagen aus der EU haben die keine Aktien mehr. Nach deren Angaben sind Gebrauchtwagen eh schon besteuert und zumindest da fallen offensichtlich keine weiteren Kosten an.
Gruß
Hartmut
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Hartmut

**

Offline

Einträge: 622



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 20.Februar 2006 23:53:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: basti am 20.Februar 2006 23:43:30
moin,

das 5 Tage Kurzzeitkennzeichen brauch keine Papiere.

Fahrgestellnummer, Fahrzeugart und Typ eintragen fertig.

Um ihn in Deutschland zu zulassen benötigst Du aber im Idealfall die Papiere des Herkunftslandes.

ich hab meinen "alten Schweden" heute zugelassen.

Das lief wie folgt ab.......

im Zimmer 133 ( von Zulassungsstelle zu Zulassungsstelle verschieden  grin )

wurden meine Papiere kontrolliert.

TÜV § 21 + Unbedenklichkeitsbescheinigung des KBA und die schwedischen Papiere.

Dann wurde eine Telefonat mit irgend einer Behörde geführt um heraus zu finden ob der " alte Schwede" in selbigen noch

zugelassen ist.

In einem dicken Ordner wurde nachgeschlagen was und wie bei schwedischen angemeldeten Importfahrzeugen zu tun ist

und alles auf einem Zettel vermerkt.

Damit dann zu den Kollegen/innen die den Rest erledigen 42,20 Euro ärmer und  der Volvo war angemeldet.

Wie da mit dänischen Fahrzeugen zu verfahren ist ........  huh

Frag doch einfach mal bei der Zulassungsstelle  nach, wenn nachher irgend etwas fehlt siehste dumm aus .

In dem dicken Ordner sind Beispiel Papiere eines jeden Landes abgebildet.

Hoffe das hilft erst einmal weiter,

Gruß basti  rolleyes tongue cheesy

Moin Basti,
das kläre ich morgen mal mit denen ab. Notfalls muß ich dann wirklich mit dem Trailer los.
Hab heute mit einem Versicherungsdealer der Züricher gesprochen. Der wußte von einem Fall, da ist ein KfZ mit deutschem Kurzzeitkennzeichen in Frankreich beschlagnahmt worden cry Das muß ich ja nicht unbedingt haben.
Danke und Gruß
Hartmut
« Letzte Änderung: 21.Februar 2006 00:18:40 von Hartmut » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
michael

*****

Online

Einträge: 1808



DER Michael

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 21.Februar 2006 00:03:02 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: basti am 20.Februar 2006 23:43:30
das 5 Tage Kurzzeitkennzeichen brauch keine Papiere.

Fahrgestellnummer, Fahrzeugart und Typ eintragen fertig.



Hallo basti,

das hast du geschafft, weil du den Wagen schon hier hattest und die nötigen Daten eintragen konntest. Wenn du aber einen Wagen holen willst, den du nicht kennst, dann reicht es nur bis zur Fahrgestellnummer. Art und Typ sind ja erst nach dem §21-Gedöns bekannt, beim KBA gibt es ja keine Schlüsselnummer für den C30x.

Und wie oben erwähnt sind die deutschen Kurzzeitkennzeichen im Zeifelsfall im Ausland nicht gültig - dieser Fall ist einfach nicht vorgesehen, da hat die Entwicklung der EU die Gesetzgeber überrollt. Steuerlich und mit Zoll ist ein Verkauf von Privat an Privat kein Problem, nur bekommt man den Wagen nicht bewegt - ausser wie von mir beschrieben.

(das entspricht etwa folgender Situation: Schwede auf Europaurlaub wird krank und ich fahre ihm das Fahrzeug nach Hause - das geht ja auch)

Gruß
Michael

"oh, for sure, you can do it with a normal streetcar...."
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Hartmut

**

Offline

Einträge: 622



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 21.Februar 2006 00:54:31 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: michael am 20.Februar 2006 20:21:40
Hallo, Hartmut,

wenn man getreu nach den Buchstaben des Gesetzes geht, dann ist dieser Fall eines Imports durch Privatpersonen gar nicht vorgesehen!
  • Rotes Überführungskennzeichen nur für Händler
  • Exportkennzeichen - trifft nicht zu
  • Kurzzeitkennzeichen - gibt es nur mit Papieren
Vielleicht habe ich hier noch was vergessen, aber das Ergebnis bleibt gleich: Privatimport geht eigentlich nur mit Tieflader... angry

Abhilfe kann man nur mit einer geschickten Vertragsgestaltung schaffen - hier das Wichtigste:
  • Den Wagen ist vom Verkäufer im Herkunftsland angemeldet und versichert
  • Der Käufer überführt das Fahrzeug im Auftrag des Verkäufers
  • Die KFZ-Haftplicht des Verkäufers bleibt in Kraft (+ grüne Karte!)
  • Der Eigentums- und Versicherungsübergang erfolgt erst am Tag Zulassung
  • Der Käufer haftet für bis dahin entstehende Schäden am Fahrzeug
  • Der Käufer erhält alle Papiere
  • Der Verkäufer erhält den Kaufpreis als Pfand
So kann man alle nötigen Abnahme- und Zulassungsarbeiten mit einem zugelassenen Fahrzeug durchführen. Es versteht sich von selbst, daß dies schnellstmöglich innerhalb der nächsten Wochen durchgeführt wird. Also immer mit dem Verkäufer gut in Kontakt bleiben, daß der den Wagen nicht plötzlich als gestohlen meldet...

Ich habe es in etwa so gemacht - die Schweden sehen das sehr formlos, aber für den Fall eines auch nur kleinen Unfalls sollte man abgesichert sein.

Das ganze funktioniert natürlich auch nur mit einem technisch einwandfreien Fahrzeug, sonst kommt man ja nicht heil nach Hause...  shocked

Gruß
Michael

Moin Michael,
danke für die Tipps. Ich habe hier etwas Interessantes zu diesem Thema gefunden:
http://www.forum-auto.de/beratung_EU.htm
Werde trotzdem mal mit der Zulassungsbehörde telefonieren und dem dänischen Hänler mailen, vielleicht weiß er ja, wie das mit dem dänischen Ausfuhrkennzeichen funktioniert und wie hoch die Kosten dafür sind. Vielleicht ist ja ein Transport per Trailer doch günstiger.
Gruß von der Ostsee
Hartmut
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Hartmut

**

Offline

Einträge: 622



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 21.Februar 2006 11:19:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Hartmut am 21.Februar 2006 00:54:31
Zitat von: michael am 20.Februar 2006 20:21:40
Hallo, Hartmut,

wenn man getreu nach den Buchstaben des Gesetzes geht, dann ist dieser Fall eines Imports durch Privatpersonen gar nicht vorgesehen!
  • Rotes Überführungskennzeichen nur für Händler
  • Exportkennzeichen - trifft nicht zu
  • Kurzzeitkennzeichen - gibt es nur mit Papieren
Vielleicht habe ich hier noch was vergessen, aber das Ergebnis bleibt gleich: Privatimport geht eigentlich nur mit Tieflader... angry

Abhilfe kann man nur mit einer geschickten Vertragsgestaltung schaffen - hier das Wichtigste:
  • Den Wagen ist vom Verkäufer im Herkunftsland angemeldet und versichert
  • Der Käufer überführt das Fahrzeug im Auftrag des Verkäufers
  • Die KFZ-Haftplicht des Verkäufers bleibt in Kraft (+ grüne Karte!)
  • Der Eigentums- und Versicherungsübergang erfolgt erst am Tag Zulassung
  • Der Käufer haftet für bis dahin entstehende Schäden am Fahrzeug
  • Der Käufer erhält alle Papiere
  • Der Verkäufer erhält den Kaufpreis als Pfand
So kann man alle nötigen Abnahme- und Zulassungsarbeiten mit einem zugelassenen Fahrzeug durchführen. Es versteht sich von selbst, daß dies schnellstmöglich innerhalb der nächsten Wochen durchgeführt wird. Also immer mit dem Verkäufer gut in Kontakt bleiben, daß der den Wagen nicht plötzlich als gestohlen meldet...

Ich habe es in etwa so gemacht - die Schweden sehen das sehr formlos, aber für den Fall eines auch nur kleinen Unfalls sollte man abgesichert sein.

Das ganze funktioniert natürlich auch nur mit einem technisch einwandfreien Fahrzeug, sonst kommt man ja nicht heil nach Hause...  shocked

Gruß
Michael

Moin Michael,
danke für die Tipps. Ich habe hier etwas Interessantes zu diesem Thema gefunden:
http://www.forum-auto.de/beratung_EU.htm
Werde trotzdem mal mit der Zulassungsbehörde telefonieren und dem dänischen Hänler mailen, vielleicht weiß er ja, wie das mit dem dänischen Ausfuhrkennzeichen funktioniert und wie hoch die Kosten dafür sind. Vielleicht ist ja ein Transport per Trailer doch günstiger.
Gruß von der Ostsee
Hartmut

Moin zusammen,
hier die last News:
1. Anruf bei der Zulassung:
No Way, um mit deutscher Kurzzeitzulassung ein Fahrzeug aus dem EU-Ausland zu holen. Machen wohl viele, ist aber nicht zulässig! Bleibt nur Trailer oder Kurzzeitzulassung im "Abholer-Land"

2. Anruf beim Finanzamt:
Entweder im Ausland die dortige Steuer bezahlen (Dänemark stattliche 25% Moms) oder Steuernummer mitnehmen und anschließend das Fahrzeug in Deutschland mit 16% beim Finanzamt versteuern. Dort gibt´s ein Formular dafür. Dies gilt aber nur bei Kauf bei einem Händler, da im Ausland, genau wie bei uns, eine Privatperson keine Mehrwertsteuer berechnen darf.
Gruß Hartmut
@ Mic:
Klar werde ich es mir nicht entgehen lassen, in DK Fotos zu machen und sie dem Forum zukommen lassen wink
Gruß Hartmut
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4689





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 17.April 2006 02:18:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
Uebrigens: in Schweden selbst gibt es ein sehr langfristiger 'Kurzzeitkennzeichen', 3/6/12 Monate.
Aber diese gibt es doch eigentlich auch in BRD, fuer BRD-zugelassene Fahrzeuge?
(genau dass hat die TUV-Niederlassung in Holland als Marktluecke entdeckt, fuer Auslaender die einige Monate duerch Europa fahren wollen, mit ein hier gekauftes Auto....NL kennt so eine Regelung nicht, BRD anscheinend aber schon)

Ich weiss aber nicht wieviel die Schwedische Prozedur kostet, weil dazu auch Versicherungpflicht gilt (und dazu Schwedischer TUV-Plakette, wiederum genau wie in BRD).

Hab versucht dies selber heraus zu finden und zu testen, aber die Schweden haben mir einfach mit deren Kennzeichen auf die Heimreise geschickt, mit die Bitte die 2 Nummernschildern doch per Post zurueck zu senden, damit a) man deren Finanzamt den Export glaubhaft machen konnten (in NL koennen Oldtimer als Wertanlage im Unternehmen angekauft werden....;)), und b) man die gleiche Nummer wieder verwenden konnte fuer das naechste Feuerwehr-Fahrzeug....:))

(erst nachher hab ich im Schwedischen Kennzeichen-Register gesehen dass die gleich ein Tag nachher das Kennzeichen abgemeldet haben, wo ich die doch gesagt hatte dass ich erst Ende der Woche heimfahre....na ja, versichert war der bei mir schon, rein auf Fahrgestell-Nummer (und Schwedisches Kennzeichen; ein guter persoenlicher Versicherungs-Berater kann dir schon einiges auf Schrift stellen, sogar auf Englisch....:))

Aber tatsaechlich eine nette graue Zone, nix fuer die 'faint of heart'....;))


*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
michael

*****

Online

Einträge: 1808



DER Michael

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 17.April 2006 10:17:33 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: WJM am 17.April 2006 02:18:40
Aber tatsaechlich eine nette graue Zone, nix fuer die 'faint of heart'....;))


Ja, da muß man die Zähne zusammenbeißen...

Aber eine Wiederverwendung der Kennzeichen geht nicht: Bei den Schweden ist im Kennzeichen die Chassisnummer mit aufgedruckt.

Gruß
Michael
"oh, for sure, you can do it with a normal streetcar...."
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4689





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 17.April 2006 16:47:29 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: michael am 17.April 2006 10:17:33
Zitat von: WJM am 17.April 2006 02:18:40
Aber tatsaechlich eine nette graue Zone, nix fuer die 'faint of heart'....;))


Ja, da muß man die Zähne zusammenbeißen...

Aber eine Wiederverwendung der Kennzeichen geht nicht: Bei den Schweden ist im Kennzeichen die Chassisnummer mit aufgedruckt.

Gruß
Michael


Doch, Kennzeichen als solches (Nummer) wird wiederverwendet, wuerde mir erzaehlt....wahrscheinlich wird nur das Nummern*schild  * erneut angefertig.
Das ganze laueft in Schweden uebrigens ueber eine Zentrale Stelle/Verwaltung/Fertigung (da kommen auch deren Jaehrliche Steuer-Plaketten her), nicht wie in NL (und BRD glaub ich) dezentral organisiert/angefertigt, also von daher geht diese Prozedur wahrscheinlich leichter.







*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
StefanH

**

Offline

Einträge: 137



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 16.Juni 2006 02:21:57 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moin,
@wjm
weißt du genaueres über "Ausfuhr"- oder "Kurzzeit"-Kennzeichen in Schweden? Ich hatte schon mal die Absicht eine Volvo LTGB aus Schweden zu ersteigern und nach Deutschland zu holen. Da Militärfahrzeuge ja noch kein normales Kennzeichen hatten, kann man ja auch nicht mit dem bisherigen fahren und zusätzlich ein deutsches Kurzzeitkennzeichen dazu anpappen.
Fahrzeuge älter als 30 Jahre sind ja zumindest in Schweden steuerfrei, aber wie sieht es mit der Versicherung aus?
Gruß Stefan
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
aquarot

**

Offline

Einträge: 157



Irgendein " Laster " braucht der Mann

Profil anzeigen eMail
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 16.Juni 2006 20:42:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Stefan,
ich habe meinen Tgb 11 auch direkt in Schweden geholt. Mein Verkäufer hatte ihn dort zugelassen ( auch wegen der Probefahrt in Schweden ) und ich bin mit seinen Kennzeichen bis nach Deutschland gefahren. Er hat mir angeboten mit den Kennzeichen bis nach hause zu, war mir aber dann doch zu heikel ( die Kilometer durch Dänemark und Schweden waren schon spannende genug  wink ). Ich habe mir in Kurzzeitkennzeichen geholt und die auf der Fähre von Dänemark nach Deutschland dran geschraubt.
Das Kurzzeitkennzeichen gilt nur für Deutschland, für 5 Tage oder eine fahrt. Kosten ca. 11 Euro plus die Kennzeichen ca. 20 Euro.
Du brauchst eine Deckungskarte von deiner Versicherung und deinen Perso.

Die schwedischen Schilder musste ich dann zwecks Abmeldung zurück schicken und nach der Zulassung in Deutschland eine Kopie der Zulassung ebenfalls hoch schicken.

Alles in allen ging Bestens glatt ( was auch an der Hilfsbereitschaft von meinem Verkäufer Dirk lag ). Der " Kleine " schnurrte die 1200 Kilometer wie ein Uhrwerk und wir hatten auch keinen Unfall ( Gott sei dank ).

Gruß
Michel

Da fällt mir noch was ein :
Dirk erwähnt, daß an dem Fahrzeug verschieden Umbauten vorzunehmen sind ( Entmilitarisieren ) damit er in Schweden zugelassen werden kann.
Was daß aber genau ist ..... huh??
« Letzte Änderung: 16.Juni 2006 20:45:01 von aquarot » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
StefanH

**

Offline

Einträge: 137



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 25.Juni 2006 17:55:09 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moin,
auf einer schwedischen Seite habe ich Infos zu vorübergehende Zulassungen in Schweden gefunden, das heißt in Schweden Übergangskennzeichen. Eine Seite ist sogar auf deutsch:
http://www.vv.se/templates/page3____5648.aspx
Damit kann man offiziell ein Fahrzeug aus Schweden exportieren. Und sogar bis zu 12 Monaten damit herum fahren. Jetzt muß ich nur mal klären, ob so ein Kennzeichen in Deutschland akzeptiert wird.
Gruß Stefan
« Letzte Änderung: 25.Juni 2006 17:57:20 von StefanH » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
hexoplast75

**

Offline

Einträge: 280





Profil anzeigen eMail
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 29.Juni 2006 22:09:33 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo!
Ich habe mal bei mir im Rathaus gefragt, was die zu schwedischen Kennzeichen sagen.
Die Anwort:

Sehr geehrter Herr Vieweg,

es ist vollkommen richtig für die Überführung von Schweden nach Deutschland schwedische Übergangskennzeichen zu beantragen.
Die zusätzliche Anbringung von deutschen Kurzzeitkennzeichen ist nicht erforderlich.

Nicht zulässig dagegen wäre die Überführung aus Schweden mit deutschen Kennzeichen.
Hier läge ein Eingriff in das Schwedische Zulassungsrecht vor.

Für weitere Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Stadt Erlangen
Bürgeramt
Kfz.-Zulassungsstelle

R. Seitz


Das klingt doch ganz praktisch grin

Servus

Benito
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
StefanH

**

Offline

Einträge: 137



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 30.Juni 2006 02:06:20 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moin,
na das ist doch mal etwas. Die schwedischen Ausfuhrkennzeichen sind 1 Monat gültig. Da kann man ja noch eine kleine Urlaubsfahrt mit einschließen oder hat noch Zeit genug, um alles für den TÜV zu erledigen.
Gruß Stefan
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
hexoplast75

**

Offline

Einträge: 280





Profil anzeigen eMail
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 30.Juni 2006 07:21:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wieso denn jetzt ein Monat? Der Herr von der Zulassungsstelle sprach von den Übergangskennzeichen, und die gibt es doch bis zu einem Jahr Gültigkeit? Oder gibts auch spezielle Ausfuhrkennzeichen?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
StefanH

**

Offline

Einträge: 137



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Import aus EU-Ländern
« am: 02.Juli 2006 00:56:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moin,
ja es gibt auch spezielle Ausfuhrkennzeichen. Die Übergangskennzeichen in Schweden sind 3,6 oder 12 Monate gültig. Sie dürfen auch im Ausland verwendet werden, wenn der betreffende Staat das zuläßt. Z. B. kann man dann noch nach Norwegen und Finnland fahren. Aber wenn das Fahrzeug endgültig aus Schweden exportiert wird und nicht wieder nach Schweden zurück fährt, dann muß man die Übergangskennzeichen zurückgeben. Also sollte man mit diesen Kennzeichen nur "vorübergehend" Urlaub in Deutschland machen. wink  Außerdem muß man noch eine Versicherung in Schweden finden und eine Adressse in Schweden haben, wohin die Schilder geschickt werden können.
Gruß Stefan
« Letzte Änderung: 02.Juli 2006 01:06:32 von StefanH » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 4 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Michaels-Volvo-Offroader-Forum | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php8 in 2023 by mibu
Powered by PHP

| Datenschutz | Impressum |

Seite erstellt in 0.065 Sekunden. 25 Queries.