kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Insert your C30x picked up in Sweden into the "database"

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  07.Februar 2023 10:25:50

Seiten: [1] 2 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Tank auf dem Dach ?  (Gelesen 6957 mal)
Uli-RT

**

Offline

Einträge: 2758



...geht auch ohne Volvo; macht aber keinen Spaß

Profil anzeigen
Tank auf dem Dach ?
« am: 31.Oktober 2010 16:43:01 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Zusammen,
ist ein Tank auf dem Dach eintragungsfähig ?

Bitte keine Diskussion über zuviel Gewicht auf dem Dach. Das das suboptimal ist weiß ich.

Grüße
Uli
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4689





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 31.Oktober 2010 17:21:56 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Uli-RT am 31.Oktober 2010 16:43:01
Hallo Zusammen,
ist ein Tank auf dem Dach eintragungsfähig ?

Bitte keine Diskussion über zuviel Gewicht auf dem Dach. Das das suboptimal ist weiß ich.

Grüße
Uli


Intuitiv: Wenn LPG/Fluessiggas auf dem Dach verbaut werden darf (Beispiel im Forum), dann darf Benzin auch.
(klotzen tun ja auch beide (und LPG hat wohl gar keine anti-schwall-Platten drinne, oder?))

(in NL war LPG so mal erlaubt, vor lange Jahre, seit 1-2 Jahrzehnt nicht mehr; Bestandschuetz gilt nur bereits eingetragene Anlagen, auch aeltere Baujahren koennen nicht nachtraeglich noch eingetragen werden (die Anlage darf dann so nicht abgenommen werden, die Eintragung selbst soll angeblich die Plazierung des LPG-Tanks nicht erwaehnen))
(dafuer haben wir (oder gar der EU?) fast keine Einschraenkung bezueglich Tankgroesse generell; 1500L im Fahrzeug, 500L im Anhaenger (alles fest verbaut, sonst nur 60L max, also 3x 20L Kannister (und wenigstens letzteres stimmt gar nicht mit BRD ueberein; dort ist nur 1 Kannister erlaubt, richtig?))
(oder war das wiederum nur bei Grenzverkehr/Zoll?)


Kannister hinten/offen dran ist in BRD nicht erlaubt, in NL kenne ich die Gesetzeslage da nicht, aber wenigstens auch nie jemand sich darueber wundern/beschweren gehoert, wegen Bussgeld oder so.
(der Umkehrschluss wird dann natuerlich: wenn in NL erlaubt, darf ein NL-Fahrzeug dann so schon herum fahren in BRD?)

(nochmals andersherum: die original-Tankgroesse wird in NL auch nicht eingetragen, also weder Groesse noch Plazierung wenigstens nicht im KFZ-Papier (bei Import/erst-Abnahme wird schon eine ganze Menge notiert, aber da wuerde schon gesagt 'Polizei interessiert sich nicht dafuer, Anfragen derart bekommen wir nie'))


Uebrigens, wie bei NATO-Kupplungen gilt hier wahrscheinlich noch staerker: 'formal gesetzlich erlaubt' heisst noch gar nicht dass man in ganz BRD mehr als ein Duetzend TUV-Stellen findet die sich dem Gesetz auch wirklich beugen....

(es hat mich uebrigens schon oefters gewundert ob ihr euch dagegen in BRD nicht juristisch wehren koennt....ist zwar muehsehlig & teuer, aber das muss ja eigentlich auch nur einmal jemand gemacht haben, pro spezifisches Teil oder Anlage, mit eindeutiger Gerichtsbeschluess....weitere/naechste weigerhafte TUV'ler kann man solches dann bereits im Vorfeld vorlegen/androhen)






*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
kueppi

**

Offline

Einträge: 2448



http://doblox.com/pub/506-republica_-_ready_to_go

Profil anzeigen
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 31.Oktober 2010 17:22:09 »
Antwort mit Zitat nach oben
Warscheinlich...  rolleyes

natürlich sind da so ein paar dinge zu beachten....
das ding sollte eine CE. Nummer haben, deine dachlast sollte nicht überschritten werden, vor uV strahlen schützen, kühlung bei sonne, damit der tank nicht über 21° kommt, und vieleicht noch so ein paar kleinigkeiten....

würde sich das noch lohnen?  grin

grüße küppi
Auseinandergenommen werden darf alles was nicht wegläuft


http://www.tape.tv/musikvideos/Republica/Ready-To-Go
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
rijo

**

Offline

Einträge: 1750



Info (Ät) jr3t.de

Profil anzeigen
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 31.Oktober 2010 17:33:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Uli-RT am 31.Oktober 2010 16:43:01
Hallo Zusammen,
ist ein Tank auf dem Dach eintragungsfähig ?

Bitte keine Diskussion über zuviel Gewicht auf dem Dach. Das das suboptimal ist weiß ich.


Hai Uli,

suboptimal hin oder her.

Aber mal nen paar ganz praktische Fragen:
- Wie tankst Du? Mit Leiter?
- Was sagt die Benzinpumpe und die Schwimmerkammer der Versager zu dem herrschenden Benzindruck?
- Wie kommt das Benzin vom Dachtank zum Motor? Durch den Innenraum?
- Wohin führt die Tankentlüftung? (Längs-/Querbeschl.)
- ....

Ist das alles machbar? TÜV hin oder her ....

Gruß,
jochen
VOLVO C30X (C303, C304, C306, TGB11, TGB13, TGB20) parts and optimization engineered and made in Germany
VOLVO C30X (C303, C304, C306, TGB11, TGB13, TGB20) Teile und Optimierungen in Deutschland entwickelt und gefertigt


« Letzte Änderung: 31.Oktober 2010 17:40:13 von rijo » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Rickard

**

Offline

Einträge: 361



Besser so als anders.

Profil anzeigen
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 31.Oktober 2010 18:27:15 »
Antwort mit Zitat nach oben
Im Ersatzteilkatalog (zumindest in der schwedischen Version) sind Zusatztanks zu finden.
125l für C303 und 150l für C304.

Es geht leider nicht genau draus hervor wo diese genau angebracht werden. Allerdings sieht es so aus das diese am Rahmen befestigt werden.
Ich habe solche Tanks nie gesehen, aber im Katalog gibt es sie.
Rickard
SJTRPTGB1314
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Rickard

**

Offline

Einträge: 361



Besser so als anders.

Profil anzeigen
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 31.Oktober 2010 18:34:52 »
Antwort mit Zitat nach oben
Einen 40l Zusatztank gibts im Katalog auch...
Rickard
SJTRPTGB1314
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Chris

**

Offline

Einträge: 2068



C304 TGB1314C, PKW-H "Claas-Gunnar"

Profil anzeigen
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 31.Oktober 2010 18:51:33 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: rijo am 31.Oktober 2010 17:33:26
Aber mal nen paar ganz praktische Fragen:
- Wie tankst Du? Mit Leiter?

das problem bekomme ich auch schon, und der tank ist in der box... da der tankfüllstutzen aber höher als der tank liegen sollte ist man schnell bei 1.60m+

Zitat:
- Was sagt die Benzinpumpe und die Schwimmerkammer der Versager zu dem herrschenden Benzindruck?
- Wie kommt das Benzin vom Dachtank zum Motor? Durch den Innenraum?

tank auf dem dach und dann direkt ohne pumpe zum vergaser geht bestimmt. der richtige benzindruck von etwa ~0.35bar entspricht ja ungefähr 3.5m wassersäule. bei 1.5m hätte man zumindest ~0.15bar.
eine bordwanddurchführung würde das verlegeproblem beheben...

wie siehts denn aus mit die tanks UNTER die box verlegen, da ist genug platz für 100l...?!
grüsse,


chris
Es gibt keine Evolutionstheorie, sondern nur eine Liste von Kreaturen denen Chuck Norris erlaubt zu leben.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
michael

*****

Offline

Einträge: 1808



DER Michael

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 31.Oktober 2010 18:52:57 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Rickard TGB1314 am 31.Oktober 2010 18:27:15
Im Ersatzteilkatalog (zumindest in der schwedischen Version) sind Zusatztanks zu finden.
125l für C303 und 150l für C304.


Das sind bei mir die Tanks für die Rechtslenker-Variante, d.h.
für die Exemplare für England oder Malaysia.

Die werden mit Gummi-Streifen gepolstert am Rahmen
auf der linken Seite festgemacht, gegenüber vom Auspuff.

Gruß
Michael
"oh, for sure, you can do it with a normal streetcar...."
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Rickard

**

Offline

Einträge: 361



Besser so als anders.

Profil anzeigen
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 31.Oktober 2010 19:07:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
Der 40l Zusatztank steht aber in der Rubrik LHD (also Linkslenker). Ich zumindest habe einen Linkslenker...Michael, du doch auch.

Die großen Tanks mit 125/150l sind in der Tat für Rechtslenker und für die Spezialausführung S-3780 (laut Index: Angola und Schweden).
Wieso sind denn bei den Rechtslenkern die Platzverhältnisse am Rahmen anders? Ich meine, wieso passen diese Tanks nicht auch an Linkslenkern?
Wie auch immer: Zu bekommen werden solche Tanks wohl nicht sein. Ich dachte mehr an eine Inspiration, bevor Uli einen Zusatztank aufs Dach bastelt...
Rickard
SJTRPTGB1314
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
buzy

**

Offline

Einträge: 1015





Profil anzeigen
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 31.Oktober 2010 21:05:28 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich habe folgendes gemacht: in mein Reserverad auf der Kabine (TGB1313) habe ich ein 7 Liter runden Reservetank angebracht. Der hat zwar Nixzulassung inkl. Nullkennzeichnungen ist aber einsolides Metallteil vermutlich von irgendeinem Militär.

Da man ja i.d.R. ausserhalb der Regelfreudigen Länder so etwas braucht, ist es auch wurscht was draufgestempelt ist.

Mit anderen Worten: ich finde es viel einfacher Reservetanks rund ums Auto zu schnallen als Zusatztanks kompliziert anzuschließen.

buzy
TGB 1313
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Uli-RT

**

Offline

Einträge: 2758



...geht auch ohne Volvo; macht aber keinen Spaß

Profil anzeigen
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 31.Oktober 2010 21:38:55 »
Antwort mit Zitat nach oben
... meine Überlegung ist einfach.
Wie bekomme ich relativ günstig relativ viel Sprit unter.
Einen Tank in den Innenraum zu bauen hab ich auch schon überlegt, habe dabei aber ein mulmiges Gefühl.
Jetzt habe ich einen Flachtank aus Alu entdeckt. Der fasst 2x115 Liter und ist nur 16cm hoch (140x160cm).
Den bekommt man weder ins Auto noch drunter, ist leer relativ leicht und würde dann Gewichtsmäßig auf dem Dach nicht sehr stören.
Damit hätte man dann mal locker 1000km mehr Reichweite auf normalen Strecken (im Gelände natürlich nicht).
Tanken müßte man dann über eine Leiter.
Ich denke der Spritpumpe ist es egal wo der Sprit herkommt und der Filterking begrenzt den Druck, so dass sich auch bei den Vergasern nichts ändern dürfte.
Die Spritleitung könnte man, geschützt durch ein Leerrohr, aussen an der Karosserie (hinten) nach unten führen und dann an die originale Spritleitung anschließen.
Der Tank hat Entlüftungen und Schwallbleche, das dürfte kein Problem sein.
So sieht er aus:

Grüße
Uli
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
rijo

**

Offline

Einträge: 1750



Info (Ät) jr3t.de

Profil anzeigen
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 31.Oktober 2010 22:00:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Uli-RT am 31.Oktober 2010 21:38:55
... meine Überlegung ist einfach.
Wie bekomme ich relativ günstig relativ viel Sprit unter.


Hai Uli,

bei dieser obengenannten Prämisse würde ich Dir gebrauchte 20L Metallkanister empfehlen, angebracht wo auch immer möglich ...

Tyllmho hatte nen paar auf dem Dach in Island!

Gruß,
jochen
VOLVO C30X (C303, C304, C306, TGB11, TGB13, TGB20) parts and optimization engineered and made in Germany
VOLVO C30X (C303, C304, C306, TGB11, TGB13, TGB20) Teile und Optimierungen in Deutschland entwickelt und gefertigt


Moderator benachrichtigen   Gespeichert
rijo

**

Offline

Einträge: 1750



Info (Ät) jr3t.de

Profil anzeigen
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 31.Oktober 2010 22:18:04 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Uli-RT am 31.Oktober 2010 21:38:55
Ich denke der Spritpumpe ist es egal wo der Sprit herkommt und der Filterking begrenzt den Druck, so dass sich auch bei den Vergasern nichts ändern dürfte.
Die Spritleitung könnte man, geschützt durch ein Leerrohr, aussen an der Karosserie (hinten) nach unten führen und dann an die originale Spritleitung anschließen.
Der Tank hat Entlüftungen und Schwallbleche, das dürfte kein Problem sein.


Ich habe keine Ahnung!!
wie viel Vordruck die B-Pumpe und der FilterKing vertragen ....
Wenn die Leitung undicht ist, stehst Du im Benzinregen?
Dass mit den Entlüftungen würde ich an Deiner Stelle nicht unterschätzen, da Du ja weit weg vom Schwerpunkt des Fzgs bist ....

Gruß,
jochen
VOLVO C30X (C303, C304, C306, TGB11, TGB13, TGB20) parts and optimization engineered and made in Germany
VOLVO C30X (C303, C304, C306, TGB11, TGB13, TGB20) Teile und Optimierungen in Deutschland entwickelt und gefertigt


Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4689





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 01.November 2010 01:06:12 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Rickard TGB1314 am 31.Oktober 2010 18:27:15
Im Ersatzteilkatalog (zumindest in der schwedischen Version) sind Zusatztanks zu finden.
125l für C303 und 150l für C304.

Es geht leider nicht genau draus hervor wo diese genau angebracht werden. Allerdings sieht es so aus das diese am Rahmen befestigt werden.
Ich habe solche Tanks nie gesehen, aber im Katalog gibt es sie.


Das sind Unterflur-Seitentanks, links, aber nur bei Pritschen.
Schwedische Beispiele von C303 erinnere ich mich nicht direkt (hmm, doch, mindestens 1), aber bei C306/Feuerwehr wuerde die Tankgroesse 125L sogar erstaunlich oft als originale damalige Eintragung (ab-Werk Volvo, wuerden da eh nur als Kabine/Pritsche ausgeliefert!) bei mehrere Exemplare beibehalten, obwohl beim Feuerwehr-(voll-Karossen-)Umbau immer die normale Tank hinten verbaut wuerde{*}....es gibt aber schon mindestens 1 Pritschen-Feuerwehr C306 mit grossen Seitentank.
(offizielle Eintragung/Tankinhalt muesste ich nachsehen, steht komischerweise nur im papier-Dokument, nicht in der Vagverket Database, also ohne freundlichen Feuerwehr-Cheffe & Kopierer/Scanner/Fax kommt man da normalerweise nicht weiter)
(im alten/papier-Archiv sind diese Daten auch nicht vorhanden, wenn ich mich recht erinnere)

{*} aber nicht immer sehr professionell montiert....bei mir wuerde als Entlueftung einen Gartenschlauch benuetzt....:))
(der haelt aber immer noch, auch als Umpump-Einspeisung per T-Anschluss aus dem Zusatztank, also scheinen schwedische Gartenschlaeuche besser als sonstwo....;))


*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
« Letzte Änderung: 01.November 2010 16:54:43 von WJM » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
markus

**

Offline

Einträge: 145



Chaos ist das Leben !

Profil anzeigen WWW
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 01.November 2010 01:07:50 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat:
Einen Tank in den Innenraum zu bauen hab ich auch schon überlegt, habe dabei aber ein mulmiges Gefühl.

Dooooch das hab ich schon in Libyen gesehen !!!
ca. gefühlte 600 Liter BENZIN IM Auto,
das fand ich schon heftig, die Jungs waren aber beide Firemans  grin
Ich würd es nicht riskieren.....

Meine Meinung:
Tanks gehören unter das Auto montiert,
und werden per manuellen Umschalter betätigt/geschaltet.
20 Liter Benzintanks,
ne sowas hasse ich,
ewig haste die Klamotten beim Umtanken versaut  tongue

www.lkw-allrad.de
3,5 To und 180 PS das ist mal was ;-)
« Letzte Änderung: 01.November 2010 01:08:18 von markus » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4689





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 01.November 2010 01:11:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Rickard TGB1314 am 31.Oktober 2010 18:34:52
Einen 40l Zusatztank gibts im Katalog auch...


Der war schon fuer 5-Tuer gedacht, als richtige Unterflur-Tank.
Seitliche Befuellung, Oeffnung seitlich im Blech.

Aber ausser 1 einzelnes Prospektbild, 4x4 semi-Kabrio (nur Dach offen, vorn & hinten), gibt es davon keine reale Beispiele....
(vom Teile-Katalog erinnere ich mich uebrigens nicht wie die Entlueftung geloest wuerde(?))

*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4689





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 01.November 2010 01:15:44 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: rijo am 31.Oktober 2010 22:00:45
Zitat von: Uli-RT am 31.Oktober 2010 21:38:55
... meine Überlegung ist einfach.
Wie bekomme ich relativ günstig relativ viel Sprit unter.


Hai Uli,

bei dieser obengenannten Prämisse würde ich Dir gebrauchte 20L Metallkanister empfehlen, angebracht wo auch immer möglich ...

Tyllmho hatte nen paar auf dem Dach in Island!

Gruß,
jochen


Das Problem der Befuellung bleibt, und das Problem des herunter lassens des Kannisters kommt hinzu....;))

Dazu mussen Kannister hochkant verstaut werden, liegen geht nicht, wegen Leckage.


*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4689





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 01.November 2010 01:22:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: buzy am 31.Oktober 2010 21:05:28
Ich habe folgendes gemacht: in mein Reserverad auf der Kabine (TGB1313) habe ich ein 7 Liter runden Reservetank angebracht. Der hat zwar Nixzulassung inkl. Nullkennzeichnungen ist aber einsolides Metallteil vermutlich von irgendeinem Militär.


Ha!
Die gab es sogar sehr wohl mit Kennzeichen, in einige aeltere MB PKW-Baureihen.
Italienischer Hersteller, etwas mit Toppolino oder so.

Ohne Details, ausser 'MB':

Ebay1

Ebay2

(ah, warte, Bellino steht da drauf, fast richtig....;))

Mindestens 10 Stueck:

Ebay    'kanister+bellino'


Ob das dann auch gleich offen hinten dran haengen darf ist natuerlich die naechste Frage, aber Pruefzeichen mussen die wohl irgendwie haben....:))


*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
« Letzte Änderung: 01.November 2010 04:02:35 von WJM » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4689





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 01.November 2010 01:38:18 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: rijo am 31.Oktober 2010 17:33:26
Zitat von: Uli-RT am 31.Oktober 2010 16:43:01
Hallo Zusammen,
ist ein Tank auf dem Dach eintragungsfähig ?

Bitte keine Diskussion über zuviel Gewicht auf dem Dach. Das das suboptimal ist weiß ich.


Hai Uli,

suboptimal hin oder her.

Aber mal nen paar ganz praktische Fragen:
- Wie tankst Du? Mit Leiter?



Hab bei meine diverse Zusatztank-Vorschlaege darueber auch mal nachgedacht....eben nur weil ich saemtliche Tanks von einen Punkt aus befuellen wollte (weitab der Zivilisation sind lange Zapf-Schlaeuche Mangelware! (und erneutes Anfahren oder gar Wendemanoever will man auch vermeiden, bei +40C/100% Luftfeuchte & viele Gaffer & Ganoven rund um's Fahrzeug (einmal abschliessen samt Tankdeckel genuegt laut Murphy!), ich aber nicht auch gleich unbedingt den Tankdeckel am Dach haben wollte....und das Zweckentfremden des Feuerwehr'schen Wasserbefuellungstankdeckels schien mir zwar sehr stilecht, aber auch eine Murphianische Versuchung summa cum laude....8-))

Also sollte elektrisch umgepumpt werden.
Praktisches Problem: solche starke Pumpen (die dann auch (offiziell) noch Benzin ertraegen!) gibt es fast nicht, oder sind suendhaft teuer....einfacher: mehrere kleinere Benzinpumpen.

Zusatz-Problem bei Dachtank: wann ist der Voll?
(wie bei mein Originaltank, beim Umpumpen aus dem Zusatztank: wenn der Entlueftung Benzin spritzt....8-))
(mein Problem damals: Benzinpumpen kann man zwar abschalten, aber wenn der Zusatztank hoeher steht als der Originaltank, dann laeuft das ganze per Schwerkraft brav weiter....8-))
(dazu hilft aber ein Rueckschlag-/Sperr-Ventil aus Diesel-Anlagen, die hat naemlich auch etwas wiederstand in der Fluss-Richtung)

Zitat:
- Was sagt die Benzinpumpe und die Schwimmerkammer der Versager zu dem herrschenden Benzindruck?
- Wie kommt das Benzin vom Dachtank zum Motor? Durch den Innenraum?



Ganz hinten, per Panzermetall-Schlauch ginge auch aussen.
Aber unbedingt auch ganz oben am Tank einen not-Sperr-Schalter montieren....sonst gibt es bei tiefere Leckagen nur das Dauerfluss-Szenario, bis der Tank leer ist....
Also vielleicht auch gleich mal ein elektrischer Sperrschalter, zu bei Kontakt-aus....


Zitat:
- Wohin führt die Tankentlüftung? (Längs-/Querbeschl.)


Antenne....:))))


Uebrigens: falls nicht als Benzintank, dann wuerde ich einen solchen faszinierenden Flachtank eventuell als Wassertank benuetzen; einmal elektrisch Befuellen im Zeltlager, aufheizen in der Sonne, und stromlos warm Duschen....:))



*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
« Letzte Änderung: 01.November 2010 16:57:52 von WJM » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Till

**

Offline

Einträge: 1779





Profil anzeigen
Re:Tank auf dem Dach ?
« am: 01.November 2010 08:50:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: WJM am 01.November 2010 01:15:44
Zitat von: rijo am 31.Oktober 2010 22:00:45
Tyllmho hatte nen paar auf dem Dach in Island!

Dazu mussen Kannister hochkant verstaut werden, liegen geht nicht, wegen Leckage.


Keine Leckage beobachtet während 12Tkm.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] 2 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Michaels-Volvo-Offroader-Forum | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php8 in 2023 by mibu
Powered by PHP

| Datenschutz | Impressum |

Seite erstellt in 0.063 Sekunden. 27 Queries.