kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Ask something, may be the answer will appear soon...

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  05.Oktober 2022 02:18:10

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Unterdrucksteller Verteilergetriebe  (Gelesen 892 mal)
TheRulez

**

Offline

Einträge: 62



Das Leben ist zu kurz für kleine hässliche Autos.

Profil anzeigen
Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 31.August 2022 21:21:53 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen,

ich suche https://www.tatanka.nu/en/product/vacuum-regulator.
Leider bei Tatanka nicht lieferbar. Habe auch im Netz sonst keinen gefunden.
Jemand noch einen Tipp oder vielleicht einen abzugeben?

Gruß

Andre


Edit: Habe ich mich wohl beim Suchen verirrt, suche die Dose für Allrad am VTG bzw. denke ich überhole die erstmal.
« Letzte Änderung: 06.September 2022 16:48:54 von TheRulez » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Uli-RT

**

Offline

Einträge: 2747



...geht auch ohne Volvo; macht aber keinen Spaß

Profil anzeigen
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 31.August 2022 21:53:46 »
Antwort mit Zitat nach oben
...der ist für den Zündverteiler. Der passt am VTG nicht...  wink
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
hecki28

**

Offline

Einträge: 1216



Burschen fahren Jeep, Männer fahren Volvo

Profil anzeigen eMail
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 01.September 2022 06:49:05 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: TheRulez am 31.August 2022 21:21:53
Hallo zusammen,

ich suche https://www.tatanka.nu/en/product/vacuum-regulator.
Leider bei Tatanka nicht lieferbar. Habe auch im Netz sonst keinen gefunden.
Jemand noch einen Tipp oder vielleicht einen abzugeben?

Gruß

Andre


Welche Teile brauchst Du denn genau?
Gruß
Christian
Warum nur einen Volvo, wenn man auch zwei haben kann
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
solarstone

**

Offline

Einträge: 890



TGB 11 »Rübezahl« - BJ 1975

Profil anzeigen
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 01.September 2022 12:05:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi,

Membran für die Dose gibts beim Claas. Alles andere sollte zum instandsetzen sein… was ist genau defekt?

Lg Raffi
Ein Schelm wer dabei Böses denkt...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Friese

**

Offline

Einträge: 1569



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 01.September 2022 12:06:36 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: solarstone am 01.September 2022 12:05:00
Hi,

Membran für die Dose gibts beim Claas. Alles andere sollte zum instandsetzen sein… was ist genau defekt?

Lg Raffi


in 99% der Falle ist es ja die membrane....
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
der Harms

**

Offline

Einträge: 2768



Das ist der Lars... Lars kommt aus Schweden!

Profil anzeigen
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 01.September 2022 13:09:32 »
Antwort mit Zitat nach oben
Oder das Vakuumventil hinter dem Beifahrersitz....
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4642





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 01.September 2022 13:52:02 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: der Harms am 01.September 2022 13:09:32
Oder das Vakuumventil hinter dem Beifahrersitz....


Nee, bei ihm geht der Allrad partout nicht rein, auch nicht nach ziehen saemtliche Schlaeuche & Kabel, also scheiden saemtliche Komponenten aus, als Ursache/Fehlerquelle.

Sprich das default/fail-safe Allrad-Konzept wird direkt an die (letzte) Fehlerquelle verursacht; entweder Rueckstellfeder, od sonstwie vegammelte/festgebackene Mechanik....aber dann eben auch nicht (unbedingt) die Membrane, weil der ja nur zum herausnehmen des Allrad's da ist.
(sprich: waere die Membrane loechrig/undicht dann haette man immer Allrad)

(bin mir nur nicht sicher ob eine sehr loechrige/vergammelte Membrane (sprich Dauerluftstrom, beidseitig der Membrane?) auch deswegen Korrossion hervorrufen koennte....also gerade damit die Mechanik vergammeln/festbacken lassen koennte)
*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
MarkusW

**

Offline

Einträge: 78



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 01.September 2022 14:44:54 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,
ist die Allradzuschaltung richtig eingestellt?
Das hatte ich mal.
Die Schraube in der Mitte der Membrane war falsch eingestellt, deshalb konnte die Klaue nicht greifen und somit der Allrad nicht rein gehen.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4642





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 01.September 2022 15:12:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: MarkusW am 01.September 2022 14:44:54
Hallo,
ist die Allradzuschaltung richtig eingestellt?
Das hatte ich mal.
Die Schraube in der Mitte der Membrane war falsch eingestellt, deshalb konnte die Klaue nicht greifen und somit der Allrad nicht rein gehen.


Griff die Klaue damit gar nicht, oder nur teilweise/unvollstaendig, also dann wohl laut merkbar (nicht zahne-knirschend wie beim Getriebe, aber mit Knall herausspringend (aber dann halt erst nachdem da Kraefte anliegen, sprich Verspannung  entsteht).

Weil fuer OP das Fahrzeug neu ist, koennte das ja so 'ueberliefert' worden sein (kuerzzeitig nach Fehleinstellung, beim vorherigen Besitzer/Mechaniker).
(oder der hat das gar nicht bemerkt/gebraucht, ueber laengere Zeit)
Aber sonst, langzeit, nur wenn die Stellschraube sich lockert?
*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
« Letzte Änderung: 01.September 2022 16:03:44 von WJM » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
MarkusW

**

Offline

Einträge: 78



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 01.September 2022 15:20:13 »
Antwort mit Zitat nach oben
Die Klaue griff gar nicht.
Wenn die Schraube sich lockert vermute ich das der Allrad eher nicht mehr heraus geht.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
TheRulez

**

Offline

Einträge: 62



Das Leben ist zu kurz für kleine hässliche Autos.

Profil anzeigen
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 06.September 2022 16:48:09 »
Antwort mit Zitat nach oben
So, da wart ihr ja fleißig mit dem Kommentieren.
Ich hatte etwas viel um die Ohren mit Arbeit und Waldbränden, daher kommt jetzt erst wieder was von mir  rolleyes

Die Unterdruckdose am VTG habe ich gestern mal zerlegt und gereinigt.
Die Membrane sieht besser als gedacht aus, hat aber zwei kleine Löcher. Das ist sicherlich nicht Ideal, dürfte aber nicht die Ursache sein.
Ich habe nun die Werte wie die Dose eingestellt werden muss. Das werde ich bei nächster Gelegenheit nochmal prüfen und ggf. korrigieren.

Was mir gestern beim Testen aber dann aufgefallen ist, und dafür fehlt mir grade jedwede Erklärung, bin ich in H kann ich am Schalter den Allrad ein-/ausschalten wie ich Lustig bin und das Magnetventil Arbeitet. Sobald ich in L gehe, funktioniert das nicht mehr.

Ich habe denke ich also noch ein Problem, bei welchem der Schalter Tot ist Sobald ich in die Untersetzung gehe.
Ich hätte zwar gewettet das es vorher nicht so war, jetzt ist es aber definitiv so.

Jemand vielleicht einen pauschalen Tipp bzgl. des zweiten Themas?


bzgl. der Dichtung habe ich schon per WhatsApp gefragt, die will ich auf jeden Fall mal erneuern.

Gruß

Andre
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4642





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 06.September 2022 18:39:43 »
Antwort mit Zitat nach oben
Formell, orginal verdrahtet, hat der Allradschalter nur (sein eigenes) Effekt in H; weil in L wird Allrad bereits zwangsgeschaltet (aber auch dann halt wiedrum elektro-pneumatisch).

Also schalten muss es in beide Faelle, nur in L eben per Hebel (der dann, per mechanik-Taster am Verteilergetriebe, das Vakuum (ebenfalls) heraus nimmt)

Aber: Allrad-Lampe muss dann halt auch in beide Faelle leuchten (aber auch das kann ja fehl-verdrahtet worden sein)
*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
TheRulez

**

Offline

Einträge: 62



Das Leben ist zu kurz für kleine hässliche Autos.

Profil anzeigen
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 08.September 2022 10:52:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: WJM am 06.September 2022 18:39:43
Formell, orginal verdrahtet, hat der Allradschalter nur (sein eigenes) Effekt in H; weil in L wird Allrad bereits zwangsgeschaltet (aber auch dann halt wiedrum elektro-pneumatisch).

Also schalten muss es in beide Faelle, nur in L eben per Hebel (der dann, per mechanik-Taster am Verteilergetriebe, das Vakuum (ebenfalls) heraus nimmt)

Aber: Allrad-Lampe muss dann halt auch in beide Faelle leuchten (aber auch das kann ja fehl-verdrahtet worden sein)


Es wurde an der Hinterachse durch das Militär um verdrahtet, dass es eben keine Zwangsschaltung mehr gibt.
Die Schaltung an sich muss immer elektronisch erfolgen? AN welcher Stelle sollte es mechanisch möglich sein? lt. Stromlaufplan gibt es bei Lowrange halt das Signal zum Magnetventil bei Lowrange?

Ich habe das zeitlich leider aber noch nicht alles kontrollieren können.
Im Zweifel fliegt das alles raus und ich lege die Leitungen neu, so das der Schalter nur noch das Magnetventil ansteuern kann. Dann bin ich fertig damit.

Wie gesagt klappt das im Lowrange mit Allrad einlegen nicht. Lege ich den in H ein und gehe dann in L bleibt die lampe eingeschaltet, aber ich habe keinen Allrad. Alles noch ein bisschen suspekt aktuell.

Gruß

Andre
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4642





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 08.September 2022 12:21:20 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: TheRulez am 08.September 2022 10:52:37
Zitat von: WJM am 06.September 2022 18:39:43
Formell, orginal verdrahtet, hat der Allradschalter nur (sein eigenes) Effekt in H; weil in L wird Allrad bereits zwangsgeschaltet (aber auch dann halt wiedrum elektro-pneumatisch).

Also schalten muss es in beide Faelle, nur in L eben per Hebel (der dann, per mechanik-Taster am Verteilergetriebe, das Vakuum (ebenfalls) heraus nimmt)

Aber: Allrad-Lampe muss dann halt auch in beide Faelle leuchten (aber auch das kann ja fehl-verdrahtet worden sein)


Es wurde an der Hinterachse durch das Militär um verdrahtet, dass es eben keine Zwangsschaltung mehr gibt.
Die Schaltung an sich muss immer elektronisch erfolgen? AN welcher Stelle sollte es mechanisch möglich sein? lt. Stromlaufplan gibt es bei Lowrange halt das Signal zum Magnetventil bei Lowrange?

Ich habe das zeitlich leider aber noch nicht alles kontrollieren können.
Im Zweifel fliegt das alles raus und ich lege die Leitungen neu, so das der Schalter nur noch das Magnetventil ansteuern kann. Dann bin ich fertig damit.

Wie gesagt klappt das im Lowrange mit Allrad einlegen nicht. Lege ich den in H ein und gehe dann in L bleibt die lampe eingeschaltet, aber ich habe keinen Allrad. Alles noch ein bisschen suspekt aktuell.

Gruß

Andre


Also, *am* (Hinter)Achse(n) gibt es gar keine Verdrahtungen, hoechstens Vakuumleitingen, zur jeweiligee Achssperre.

(die Achssperren haben weder Schaltkabel noch Warnlampen, sprich alles reines Vakuum, bis hin zur Drehschalter am Mittelkonsole)

(nur sehr theoretisch moeglich: jemand (aber nicht beim Militaer!) hat da doch eine Signalanlage mit Warnlampe nachgeruestet (andersherum, *Vakuumschalter* dort hin verlegen, als Nachruestung macht sehr wenig Sinn, weil ja eher neue Fehlerquelle als Loesung)

Verdrahtung gibt es nur am Verteilergetriebe, erst gut zugaenglich nachdem man die hintere Bodenplatte herausnimmt (also da wo der hintere Motorabdeckung aufliegt).

Da gibt es nur 2x 2 Kabel, 1x schwarz, einmal schwarz/weiss, 'kreuzweise' angesteckt.
Je Farbe mussen die quer duerch (welcher Satz wo am 'Kreuz' macht noch nichtmal ein Unterschied, wenn ich mich recht erinnere, aber wenigstens reduziert das 'quer durch' die moegliche (zu testende) Permutationen auf 2.....;))

Haeufigste Fehlerquelle, wenn da irgendwann mal ein Mechaniker dran war....:))

Bin mir andersherum nicht ganz sicher ob alle deiner Symptomen damit in Einklang sind (sprich die vollstaendige Permutationen sind weder klein noch auf Papier immer gut nachvollziehbar (ungewollter Allrad vs immer (un-)beleuchteter Signal-Lampe)), aber unbedingt ausschliessen sollte man das schon....
*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
« Letzte Änderung: 08.September 2022 12:48:23 von WJM » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
TheRulez

**

Offline

Einträge: 62



Das Leben ist zu kurz für kleine hässliche Autos.

Profil anzeigen
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 08.September 2022 17:21:15 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: WJM am 08.September 2022 12:21:20
Zitat von: TheRulez am 08.September 2022 10:52:37
Zitat von: WJM am 06.September 2022 18:39:43
Formell, orginal verdrahtet, hat der Allradschalter nur (sein eigenes) Effekt in H; weil in L wird Allrad bereits zwangsgeschaltet (aber auch dann halt wiedrum elektro-pneumatisch).

Also schalten muss es in beide Faelle, nur in L eben per Hebel (der dann, per mechanik-Taster am Verteilergetriebe, das Vakuum (ebenfalls) heraus nimmt)

Aber: Allrad-Lampe muss dann halt auch in beide Faelle leuchten (aber auch das kann ja fehl-verdrahtet worden sein)


Es wurde an der Hinterachse durch das Militär um verdrahtet, dass es eben keine Zwangsschaltung mehr gibt.
Die Schaltung an sich muss immer elektronisch erfolgen? AN welcher Stelle sollte es mechanisch möglich sein? lt. Stromlaufplan gibt es bei Lowrange halt das Signal zum Magnetventil bei Lowrange?

Ich habe das zeitlich leider aber noch nicht alles kontrollieren können.
Im Zweifel fliegt das alles raus und ich lege die Leitungen neu, so das der Schalter nur noch das Magnetventil ansteuern kann. Dann bin ich fertig damit.

Wie gesagt klappt das im Lowrange mit Allrad einlegen nicht. Lege ich den in H ein und gehe dann in L bleibt die lampe eingeschaltet, aber ich habe keinen Allrad. Alles noch ein bisschen suspekt aktuell.

Gruß

Andre


Also, *am* (Hinter)Achse(n) gibt es gar keine Verdrahtungen, hoechstens Vakuumleitingen, zur jeweiligee Achssperre.

(die Achssperren haben weder Schaltkabel noch Warnlampen, sprich alles reines Vakuum, bis hin zur Drehschalter am Mittelkonsole)

(nur sehr theoretisch moeglich: jemand (aber nicht beim Militaer!) hat da doch eine Signalanlage mit Warnlampe nachgeruestet (andersherum, *Vakuumschalter* dort hin verlegen, als Nachruestung macht sehr wenig Sinn, weil ja eher neue Fehlerquelle als Loesung)

Verdrahtung gibt es nur am Verteilergetriebe, erst gut zugaenglich nachdem man die hintere Bodenplatte herausnimmt (also da wo der hintere Motorabdeckung aufliegt).

Da gibt es nur 2x 2 Kabel, 1x schwarz, einmal schwarz/weiss, 'kreuzweise' angesteckt.
Je Farbe mussen die quer duerch (welcher Satz wo am 'Kreuz' macht noch nichtmal ein Unterschied, wenn ich mich recht erinnere, aber wenigstens reduziert das 'quer durch' die moegliche (zu testende) Permutationen auf 2.....;))

Haeufigste Fehlerquelle, wenn da irgendwann mal ein Mechaniker dran war....:))

Bin mir andersherum nicht ganz sicher ob alle deiner Symptomen damit in Einklang sind (sprich die vollstaendige Permutationen sind weder klein noch auf Papier immer gut nachvollziehbar (ungewollter Allrad vs immer (un-)beleuchteter Signal-Lampe)), aber unbedingt ausschliessen sollte man das schon....



Da sagst du das, was ich schon vermutet habe.
Von den Bildern die ich bekommen habe, sah es für mich auch nach VTG aus. Und zwar auf der Seite wo die Kardanwelle zur HA geht.

Ich werde mir mal angucken was da gemacht wurde. Plausibel erklären kann ich mir das Verhalten aktuell noch nicht.
Es soll theoretisch dafür sorgen, das es kein Zwangsallrad mehr in der Untersetzung gibt. Vielleicht ist da ein Stecker auseinander und deswegen gibt es garkeinen Allrad mehr in der Untersetzung? Ich kann es aktuell nicht nachvollziehen. Aber wenn das Magnetventil schaltet, sollte es ja theoretisch Allrad geben.
Heute kam die neue Dichtung von Claas, entsprechend werde ich erstmal die Druckdose überholen und richtig Einstellen. Danach dann die Elektrik mal Prüfen. Im Zweifel ziehe ich mir neue Leitungen zum Magnetventil und schalte das direkt und ausschließlich über den Schalter (direkt meint natürlich über ein Relais).

Sobald ich das ganze eingegrenzt oder gefunden habe gebe ich euch natürlich gerne Rückmeldung. Aufgrund der Wetterlage und anderer Umstände wird sich das aber etwas ziehen.

Gruß

Andre
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
tegebe

**

Offline

Einträge: 575



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 09.September 2022 11:26:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
Schau mal in https://www.c303.de/c303-pdf/service/section4transmission3.pdf, da ist auf Seite 4 / 43:4 eine Schemazeichnung der Allradzuschaltung.


Keine Spannung am Magnetventil hinter dem Beifahrer: Magnetventil zu, Allrad an, Klaue rückt ein (deswegen auch immer Allrad an wenn Zündung aus).
Spannung auf dem Magnetventil: Magnetventil auf, Unterdruck auf Dose, Klaue gezogen, kein Allrad.

Allrad Spannungsunterbrechung bekommst du
a) wenn du den Allrad-Knopf drückst
b) wenn die Untersetzung eingelegt wird (das kannst du modifizieren, LOW auch ohne Allrad, ziemlich nützlich)
c) wenn der Bremsdruck ein bestimmtes Maß übersteigt (solltest du nicht modifizieren, hilft gegen Überbremsen)

Fehlerquelle: kein Unterdruck (Schlauch kaputt oder Membrane), dann egal ob Magnetventil auf, es kommt kein Unterdruck an der Dose an: immer Allrad drin
Fehlerquelle: Magnetventil kaputt oder es kommt keine Spannung am Amgnetventil an, egal wie die Schltzustände sind: Immer Allrad drin
Fehlerquelle: Die Allradlampe zeigt nicht an, ob tatsächlich die Klaue eingerückt ist oder ob Unterdruck anliegt, sondern lediglich, dass der Knopf gedrückt ist. Es kann also passierten, dass Allrad drin ist, aber das Licht nicht leuchtet.

Zur Fehlersuche kannst du prüfen, ob die Klaue einrückt, wenn du Unterdruck auf den Schlauch gibst. Dann immmer weiter bis zum Unterdrucktank verfolgen.
Elektrisch kannst du alle Schalter eliminieren und einmal Spannung auf das Magnetventil geben, dann muss Allrad aus sein. Und dann einen Schalter nach dem anderen wieder reinnehmen.


Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4642





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 09.September 2022 17:16:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: tegebe am 09.September 2022 11:26:41
Schau mal in https://www.c303.de/c303-pdf/service/section4transmission3.pdf, da ist auf Seite 4 / 43:4 eine Schemazeichnung der Allradzuschaltung.


Keine Spannung am Magnetventil hinter dem Beifahrer: Magnetventil zu, Allrad an, Klaue rückt ein (deswegen auch immer Allrad an wenn Zündung aus).
Spannung auf dem Magnetventil: Magnetventil auf, Unterdruck auf Dose, Klaue gezogen, kein Allrad.

Allrad Spannungsunterbrechung bekommst du
a) wenn du den Allrad-Knopf drückst
b) wenn die Untersetzung eingelegt wird (das kannst du modifizieren, LOW auch ohne Allrad, ziemlich nützlich)
c) wenn der Bremsdruck ein bestimmtes Maß übersteigt (solltest du nicht modifizieren, hilft gegen Überbremsen)

Fehlerquelle: kein Unterdruck (Schlauch kaputt oder Membrane), dann egal ob Magnetventil auf, es kommt kein Unterdruck an der Dose an: immer Allrad drin
Fehlerquelle: Magnetventil kaputt oder es kommt keine Spannung am Amgnetventil an, egal wie die Schltzustände sind: Immer Allrad drin
Fehlerquelle: Die Allradlampe zeigt nicht an, ob tatsächlich die Klaue eingerückt ist oder ob Unterdruck anliegt, sondern lediglich, dass der Knopf gedrückt ist. Es kann also passierten, dass Allrad drin ist, aber das Licht nicht leuchtet.

Jein.
Auch die Untersetzung tut die Lampe leuchten....;))
(auch laut PDF, da sind eben 2x 2 Kabel im Spiel, am Untersetzungsgetriebe)


Zitat:
Zur Fehlersuche kannst du prüfen, ob die Klaue einrückt, wenn du Unterdruck auf den Schlauch gibst.

Du meinst 'herausrueckt'....;))


Zitat:
Dann immmer weiter bis zum Unterdrucktank verfolgen.
Elektrisch kannst du alle Schalter eliminieren und einmal Spannung auf das Magnetventil geben, dann muss Allrad aus sein. Und dann einen Schalter nach dem anderen wieder reinnehmen.



*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
TheRulez

**

Offline

Einträge: 62



Das Leben ist zu kurz für kleine hässliche Autos.

Profil anzeigen
Re:Unterdrucksteller Verteilergetriebe
« am: 12.September 2022 20:39:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen,

heute hatte ich mal etwas Zeit mich weiter meinem Problem zu widmen.
Zunächst habe ich mir die vier Kabel am VTG angeguckt. Schwarz/Weiß habe ich gebrückt und Schwarz isoliert. Somit Low Range ohne Allrad Möglich.

Dann habe ich die Unterdruckleitung an der Druckdose abgezogen und Richtung Magnetventil den Unterdruck gemessen. Dieser war i.O. und eine Druckverlustprüfung ergab, dass das System dicht ist.

An der Druckdose habe ich die Gummimembran ausgetauscht, da die verbaute kleine Löcher an der Dichtfläche hatte.
Dennoch war es mir nicht möglich Unterdruck aufzubauen auf der Dose.
Entsprechend habe ich wieder angeschlossen, dazwischen ein T-Stück und Unterdruckmanometer, jedoch Unterdruck vom Fahrzeug drauf gegeben. Sofort habe ich hör- und messbaren Unterdruckverlust.
Ich kann mir diesen Verlust aktuell nur in der Mitte der Membrane erklären. Also in der Mitte der beiden Metallscheiben.

Dazu ergibt sich für mich eine bzw. sogar zwei Fragen, die ich mir aus der Anleitung nicht eindeutig selbst herbeiführen kann.
Und zwar gibt es ja ein Spiel von 0,1mm das eingestellt werden soll.
Auf welchen Abstand beziehen sich diese 0,1mm? den Hebel komplett einrücken, dann 0,1mm raus und dann muss die Mutter plan mit der Metallscheibe sein?
Wie stellt Ihr die 8mm der Einstellschraube ein? (Das ich die richtig eingestellt habe denke ich schon, ich möchte nur eventuelle Denkfehler ausschließen können).

Alles in allem kann ich den Fehler zu 100% auf die Druckdose eingrenzen was generell den Allrad betrifft.
Da ich aktuell aber noch etliche andere Sachen wie Unterdruckschläuche etc. erneuere, konnte ich nur im Stand testen.

btw: Eine falsche Einstellung muss definitiv vorhanden gewesen sein, da der Allrad 100%tig nie aktiv war.
Also Zwischenfazit, noch geht es nicht, aber der Fehler ist umzingelt  grin

Gruß

Andre



Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Michaels-Volvo-Offroader-Forum | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP

| Datenschutz | Impressum |

Seite erstellt in 0.0578 Sekunden. 26 Queries.