kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Insert your C30x picked up in Sweden into the "database"

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  24.August 2019 06:47:36

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Ventilschaftdichtungen erneuern  (Gelesen 787 mal)
kingCreole

**

Offline

Einträge: 555



Bad ass boys, drive bad ass toys!

Profil anzeigen eMail
Ventilschaftdichtungen erneuern
« am: 22.August 2017 11:57:33 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hej.

Während unserer Urlaubsfahrt hat der Motor recht viel Öl konsumiert.
Wahrscheinlich wird es Verschleiß an den Kolbenringen sein, da mach ich mir nix vor. Trotzdem möchte ich mal die einfacheren Tipps mit Motorspülung und neuen Ventilschaftdichtungen ausprobieren.
Deshalb die Frage, ob man die Schaftdichtungen wechseln kann ohne den Zylinderkopf abzunehmen. Wenn er runter muß wird es was größeres, dann kann ich gleich die Kolben machen. Wäre dann mal eine Winterarbeit.

Servus.
Timo
keep your motor clean!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Friese

**

Offline

Einträge: 1127



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Ventilschaftdichtungen erneuern
« am: 22.August 2017 12:12:39 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: kingCreole am 22.August 2017 11:57:33
Hej.

Während unserer Urlaubsfahrt hat der Motor recht viel Öl konsumiert.
Wahrscheinlich wird es Verschleiß an den Kolbenringen sein, da mach ich mir nix vor. Trotzdem möchte ich mal die einfacheren Tipps mit Motorspülung und neuen Ventilschaftdichtungen ausprobieren.
Deshalb die Frage, ob man die Schaftdichtungen wechseln kann ohne den Zylinderkopf abzunehmen. Wenn er runter muß wird es was größeres, dann kann ich gleich die Kolben machen. Wäre dann mal eine Winterarbeit.

Servus.
Timo



Moin Timo,

keine Ahnung, wie das jetzt im Deatails beim B30 Motor geht.
Aber KOlben auf OT und ggf. Druckluft auf die Zündkerze haben mir bislang immer ermöglicht, die Dinger ohne Demontage des Kopfes zu wechseln.

Ciao Claas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
buzy

**

Offline

Einträge: 965





Profil anzeigen
Re:Ventilschaftdichtungen erneuern
« am: 22.August 2017 12:22:53 »
Antwort mit Zitat nach oben
Geht problemlos, musst nur den Blechdeckel abschrauben. Hab ich vor einigen Monaten auch gemacht.
Brauchst ein Hebel zum Federn runterdrücken, kann man sich selber basteln. (Ich hatte einen Leihebel).

b.
TGB 1313
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
kueppi

**

Offline

Einträge: 2331



http://doblox.com/pub/506-republica_-_ready_to_go

Profil anzeigen
Re:Ventilschaftdichtungen erneuern
« am: 22.August 2017 12:56:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ok... Ich versuch mal eine Bauanleitung.....

Zuerst die Werkzeuge....

An 2 Vierkandstähle von ca. 30 cm mit dem ca Maß von 8x12mm Schweißt du vorne eine Unterlegscheibe wo die Schraube deiner Kipphebelbrücke durch passen.
Die Stähle sollten einen Abstand von ca 15 mm haben und parallel laufen.
Dann noch eine Zündkerze zerschlagen und die Keramik entfernen. Oben auf die Kerze einen Schlauchanschluß schweißen.

Die Reparatur....
Ventildeckel und Schläuche ab.
Kipphebelwelle demontieren , aber Schrauben wieder eindrehen.
Kerzenadapter ins Kerzenloch einschrauben und Druckluft drauf.
Mit einem Kunststoffhammer jedem Ventilteller einen Schlag geben, das löst die Keile.
Den Selbstgebauten Hebel an einer Schraube der Kipphebelbrücke befestigen und VORSICHTIG den Nägstliegenden Federteller Herrunterdrücken.(Dabei darf keine Druckluft entweichen....)
Keile mit einem Magnet und kleinem Schraubendreher entfernen und Teller und Feder entfernen.
Ventilschaftdichtung abziehen.
Beim Zusammenbau zuerst Tesafilm um die Nute des Ventils wickeln, dann die Neue Dichtung darüber schieben. Etwas Öl nicht vergessen......
Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge....

Viel Spaß küppi
Auseinandergenommen werden darf alles was nicht wegläuft


http://www.tape.tv/musikvideos/Republica/Ready-To-Go
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
kingCreole

**

Offline

Einträge: 555



Bad ass boys, drive bad ass toys!

Profil anzeigen eMail
Re:Ventilschaftdichtungen erneuern
« am: 22.August 2017 18:18:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danke Jungs, so mach ich das.
Das mit der Druckluft war entscheidend.
@kueppi: Guter Trick, das mit dem Tesafilm. Wär ich so auch nicht gleich draufgekommen. Topp!

Servus.
Timo
keep your motor clean!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
JMM62

**

Offline

Einträge: 879



Endlich wieder ein eckiges Auto

Profil anzeigen
Re:Ventilschaftdichtungen erneuern
« am: 22.August 2017 21:51:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo allerseits,

ich will Euch den Spaß an der Druckluft nicht nehmen, aber ich habe es bei meinem Suzuki und bei meinem 745 (mit B230F Motor, also quasi einem um 2 Zylinder kürzeren B30 nur mit oben liegender Nockenwelle) gemacht. Beim Suzuki Ventilschaftdichtungen, beim Volvo Ventilfeder, da war eine gebrochen. Beide Motoren sind Freiläufer wie unser B30 auch. Ich habe den Motor so gedreht, dass der Kolben oben ist und dadurch konnte das Ventil nicht reinfallen, das ist die größte Gefahr (dann muss der Kopf auf jeden Fall runter). Man muss dann nur mit Kǘppis Vorrichtung die Feder etwas weiter zusammendrücken, dann bekommt man es wieder zusammen. Zumindestens bei mir hatte es so geklappt, 16 mal.

Viele Grüße und viel Erfolg
Jens
Volvo C303, Suzuki SJ410 und V70III und viele Träume
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
der Harms

**

Offline

Einträge: 2597



Das ist der Lars... Lars kommt aus Schweden!

Profil anzeigen
Re:Ventilschaftdichtungen erneuern
« am: 28.August 2017 09:36:55 »
Antwort mit Zitat nach oben
Das mit dem Teasband...bei einem guten Satz Ventilschaftdichtungen sollte eigentlich immer so ein kleiner Plastik-Überzieher dabei sein, den du oben auf das Ventil setzt, Dichtung drüberschieben und dann kann man den wieder runterziehen.

@Timo: ..........ich denke auch: Kolbenringe!  undecided  Aber einen Versuch ist es ja vielleicht wert. Am besten bestellst Du aber gleich den kompletten oberen und unteren Motordichtsatz bei Wagner & Günther, da du sicherlich noch an die Kolben mußt. Ringe sind meist nicht mal verschliessen, sondern nur im Kolben festgebrannt. Aber bitte dann auch immer gleich neu machen....
Berichte mal, wie weit Du mit "nur" Additiven und Ventilschaftdichtungen gekommen bist. Viel Glück!!!!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
ener
Gast
Re:Ventilschaftdichtungen erneuern
« am: 15.September 2017 11:34:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi,

bevor man den Kopf runter macht, vielleicht noch die " ALTE ROSSKUR " probieren.

Nur als " Additiv " mal die Bremsflüssigkeit nehmen.

Grüße René
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
OlliD

**

Offline

Einträge: 320



Zuviel "Normal" macht krank, C304 hilft "Super"!

Profil anzeigen
Re:Ventilschaftdichtungen erneuern
« am: 13.August 2019 13:14:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
Bremsflüssigkeit als Roßkur ?
Was bewirkt das ?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
pgs

*

Offline

Einträge: 23



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Ventilschaftdichtungen erneuern
« am: 13.August 2019 19:39:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: OlliD am 13.August 2019 13:14:03
Bremsflüssigkeit als Roßkur ?
Was bewirkt das ?


Die Bremsflüssigkeit in den Vergaser gekippt oder getröpfelt soll Verkokungen recht effektiv lösen. Bei den heutigen Autos mit Katalysator geht das wohl nicht mehr. Es soll auch nicht wohngebietgeeignet sein wegen der Nebelwand. Und wahrscheinlich ist es auch nicht erlaubt. Alles nur Hörensagen meinerseits, noch nie selbst gemacht.

https://www.youtube.com/watch?v=HaS2-hK7zvs

Btw. Wasser  soll prinzipiell auch funktionieren, aber bei Kolbenringen ist Wasser wohl nicht stark genug.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Offline

Einträge: 6414



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:Ventilschaftdichtungen erneuern
« am: 15.August 2019 21:52:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Es empfiehlt sich die Rosskur nach Einbruch der Dunkelheit durchzuführen

Aber nicht in den Kraftstoff geben, sondern direkt mit Gefühl in den Vergaser träufeln  cool
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Gerald

**

Offline

Einträge: 124



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Ventilschaftdichtungen erneuern
« am: 16.August 2019 11:08:58 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,
ich hatte zum Schluss einen verbrauch von 4l/100km, ein wechseln der Ventischaftdichtungen brachte nichts.
Dann habe ich meinen Kopf Gasfest machen lassen und im selben Aufwasch die Kolbenringe erneuert, jetzt nach 6500 km Island habe ich keinen messbaren Ölverbrauch feststellen können.
Ich glaube das die verbauten Schlitzringe zu schwach sind oder bereits nach 60.000 km verbraucht waren.
Eingebaut habe ich die 3 teiligen Ölabstreifringe von Skandix, mein Motorenbauer des Vertrauens hatte keine Einwände dagegen.
Gleichzeitig habe ich auch die Pleuellager gewechselt.
Neulich bei Tatanka hat mir Claes noch geraten , unbedingt die Kunststoffdichtungen zwischen Ölpumpe und Motorblock
zu wechseln.
Gruß

Gerald
Ödla will doch nur spielen
« Letzte Änderung: 16.August 2019 11:11:58 von Gerald » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Michaels-Volvo-Offroader-Forum | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP

| Datenschutz | Impressum |

Seite erstellt in 0.0524 Sekunden. 28 Queries.