kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Ask something, may be the answer will appear soon...

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  17.September 2019 18:27:11

Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10 11 12 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: 123 Ignition  (Gelesen 25204 mal)
WJM

**

Offline

Einträge: 4107





Profil anzeigen WWW eMail
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 10.Januar 2015 20:33:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wer sich eh ein 24v->12v Wandler ueberlegt sollte besser gleich die hochwertigere Variante Battery-Equalizer/Charge-Balancer waehlen....von 2A bis 100A....auch die Batterien werden dir das danken (besonders high-end AGM's die weit zimperlicher sind gegen Ueberladung! (=zwangslaeufiger Nebeneffekt jeglicher Unbalance, weil eben nicht nur Unterspannung in einer Batterie (die 28.8v Ladespannung bleibt ja gleich))).

(wobei das Argument 'Spitzenstrom' netterweise auch gleich vom Tisch ist)

Willem
(kann eventuell dienen mit Exemplaren der Variante 100A, neu & gebraucht, dabei sogar ip68/69 Wasserdicht, also in jeglicher Ort & Lage verbaubar....;))
(weiteres gerne per PM oder direkt an w.j.markerink@a1.nl )
Jan



*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
solarstone

**

Offline

Einträge: 652



TGB 11 »Rübezahl« - BJ 1975

Profil anzeigen
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 21.September 2015 10:43:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen,

123 ist auch bei mir eingebaut. Dank Anleitung hier problemlos... smiley Lief im Standgas merklich ruhiger. Probefahrt steht noch aus - warte noch auf meine neue Bereifung smiley.

Folgendes hat mir aber Bauchschmerzen bereitet: Habe, wie einige andere hier, diesen Kemo Wandler geordert. Dieser kam bei mir defekt an. Beim ersten Durchmessen hatte der 24 V am 12 V Ausgang!!! huh Ersatz geordert, dieser funktioniert problemlos. Dennoch habe ich mich entschlossen, aufgrund des Schadensbildes (allein dass die Möglichkeit besteht, dass hier 24v durchgeschaltet werden) die 12 V für die 123 Zündspule via Relaisschaltung direkt von der Batterie zu nehmen. Habe mich dabei für die linke mit dem Masseanschluss entschieden.

Viele Grüße!
Raffael
Ein Schelm wer dabei Böses denkt...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
kawahans

**

Offline

Einträge: 374



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 21.September 2015 13:01:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
Servus Raffael!

Die Batterie mit dem Minus auf Masse zu nehmen ist richtig.
Vernünftig ist dann aber auch, wie WJM schreibt, den Equalizer zu verbauen und auf den Wandler zu verzichten.

Wie mir erst nachträglich bewusst wurde, braucht man dann auch einen 2. Hauptschalter  cool

Hast Du den normale 123 verbaut oder den tune?

Liebe Grüße aus Graz!
kawahans
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
solarstone

**

Offline

Einträge: 652



TGB 11 »Rübezahl« - BJ 1975

Profil anzeigen
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 21.September 2015 13:27:52 »
Antwort mit Zitat nach oben
Servus kawahans,

ich hab die ganz normale 123 eingebaut. Für die Tune habe ich weder Fachwissen noch Equipment smiley Das mit dem Equalizer stimmt natürlich - steht auf der Anschaffungsliste - wobei ich hier bei der minimalen Stromaufnahme der 123 nicht so das große Problem sehe, oder?

Viele Grüße!
Raffael
Ein Schelm wer dabei Böses denkt...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4107





Profil anzeigen WWW eMail
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 21.September 2015 15:58:02 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: kawahans am 21.September 2015 13:01:40
Servus Raffael!

Die Batterie mit dem Minus auf Masse zu nehmen ist richtig.
Vernünftig ist dann aber auch, wie WJM schreibt, den Equalizer zu verbauen und auf den Wandler zu verzichten.

Den hieroben hervorgehobenen Anlass, einen fehlerhaften Wandler, duerfte ich in eins diese Equalizer-Bemerkungen uebrigens auch schon mal erwaehnt haben. Mir selbst ist dies mit 2 (ZWEI) 24v->12v/10A Wandler hintereinander passiert, im TLC J6....einst ueberlieftert vom ersten Eigner, eins nachtraechlich verbaut....damals noch Typ 'Brateisen''; nachdem auch der zweite sich zur Schrott erklaerte mit etwa 20-22v, habe ich dann (damals), einen modernen/95% verbaut.
Wobei uebrigens Lob fuer (aeltere) Pioneer Radio's....nur die LCD-Beleuchtung hat sich verabschiedet, trotz diese 20-22v....:))


Zitat:
Wie mir erst nachträglich bewusst wurde, braucht man dann auch einen 2. Hauptschalter  cool

Das ist uebrigens eins der schwierigste (zu recherchierende) Merkmale von Equalizer....funktioniert das ganze bei *jeglicher* 24v Spannung, oder nur
oberhalb einer Schwellspannung (Motor-laeuft).
Andersherum argumentiert: als extra-Bauteil integriert, waere das eine interne Fehlerquelle, anstatt extern (& leicht-ersetzbar).

(ob Hauptschalter/Manuell oder Schwell-/Unterspannungsschalter, automatisch)

*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Offline

Einträge: 6433



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 21.September 2015 20:18:49 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wichtig bei der 12V-Direktversion ist die 12V-Verbraucher auch Masseseitig zu trennen.
Denn sonst kann es passieren das man sich unter dummen Umständen die Verbraucher killt. Und zwar Rückwärts über die Masse
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4107





Profil anzeigen WWW eMail
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 21.September 2015 21:20:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Yankee am 21.September 2015 20:18:49
Wichtig bei der 12V-Direktversion ist die 12V-Verbraucher auch Masseseitig zu trennen.
Denn sonst kann es passieren das man sich unter dummen Umständen die Verbraucher killt. Und zwar Rückwärts über die Masse

Du meinst vor allem braten, ueber dessen Kabel....;))

Uebrigens liegt die Gefahr dann auch nur in einzelne Massen-Anschluesse, anstatt Masse an Karosse.
(das gilt aber auch & besonders in reine 12v oder 24v Anlagen/Systeme, wenn irgendein Schlaumeier meint ein neuer Doppelkabel zu verlegen (bei alte Telefonanlagen, ganz nach hinten, war das beliebt), und dabei nur die Plusleitung ab zu sichern)
*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
kawahans

**

Offline

Einträge: 374



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 21.September 2015 23:11:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
  angry
Nicht Alles, was WJM hier schreibt, verstehe ich - leider.

Aber es wirft die Frage auf, was mit dem 12 Volt Anschluss (Mittelanschluss) des Equalizers passiert, wenn die Verbindung zur Batterie fehlerhaft ist und die 12 Volt-Abgriffe am Equalizer erfolgen. Weiterhin 12 V, Nichts (0 V), 24 V ?

Die Frage der ev. defekten Masse (im 12 V - Kreis) hatte ich mir bisher nicht gestellt, da müsste man jeden Abnehmer durch eine Diode schützen???

  huh
kawahans
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
WJM

**

Offline

Einträge: 4107





Profil anzeigen WWW eMail
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 22.September 2015 03:57:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: kawahans am 21.September 2015 23:11:03
  angry
Nicht Alles, was WJM hier schreibt, verstehe ich - leider.

Aber es wirft die Frage auf, was mit dem 12 Volt Anschluss (Mittelanschluss) des Equalizers passiert, wenn die Verbindung zur Batterie fehlerhaft ist und die 12 Volt-Abgriffe am Equalizer erfolgen. Weiterhin 12 V, Nichts (0 V), 24 V ?

Die Frage der ev. defekten Masse (im 12 V - Kreis) hatte ich mir bisher nicht gestellt, da müsste man jeden Abnehmer durch eine Diode schützen???

  huh
kawahans

Das Problem bei separaten/zusaetzlichen Massenanschluessen ist wenn das Geraet auch ueber Gehaeuse/Karosse/Rahmen bereits Masse hat/hatte.
Wenn dann den ueblichen Masseanschluss zwischen Batterie-Minus & Rahmen/Karosse irgendwie streikt, dann sucht sich die Masse (von uebliche Verbraucher, mit nur Masse an Rahmen/Karosse) trotzdem seinen Weg, jetzt ueber die (ungewollten) Rahmen/Karossenverbindung von das 'doppelt belegte' Geraet, dann weiter ueber dessen separaten Massekabel....und wenn dann der Verbraucher gross ist, und dieses Massenkabel duenn....

Deshalb, wenn dann doch 'doppelt belegt' wird, unbedingt auch das Massenkabel absichern.

Dein Equalizer-Szenario kann ich mir noch nicht ganz ausschildern; ob ueber Batterie oder Equalizer sollte eigentlich kein Unterschied machen, fuer die Geraete (nur dass es dann halt eben nur bis zur Equalizer-Grenze gehen kann, in dein Fall 100A (mit Automatik-Sicherung)).












*Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Wandler 24->12v/100A*


Those who wander are not necessarily lost
J.R.R. Tolkien
...and not all who launder are washed/WJ....;))


<w.j.markerink@A1.NL>
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
JMM62

**

Offline

Einträge: 883



Endlich wieder ein eckiges Auto

Profil anzeigen
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 22.September 2015 06:55:55 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: kawahans am 21.September 2015 23:11:03
  angry
Nicht Alles, was WJM hier schreibt, verstehe ich - leider.

Das tut keiner hier

Zitat von: kawahans am 21.September 2015 23:11:03
Aber es wirft die Frage auf, was mit dem 12 Volt Anschluss (Mittelanschluss) des Equalizers passiert, wenn die Verbindung zur Batterie fehlerhaft ist und die 12 Volt-Abgriffe am Equalizer erfolgen. Weiterhin 12 V, Nichts (0 V), 24 V ?

Die Frage der ev. defekten Masse (im 12 V - Kreis) hatte ich mir bisher nicht gestellt, da müsste man jeden Abnehmer durch eine Diode schützen???

  huh
kawahans


Der Mittenanschluß ist gefährlich in dem Moment, wo jemand den Batteriehauptschalter trennt. Dann liegen dort gegen Fahrzeugmasse nämlich 12V an, aber in die andere Richtung, das tötet jedes Gerät ausser Glühlampen, die an diesem Anschluß hängen. Ich habe das mal hier im Forum als Rückwärtststrom bezeichnet und genau beschrieben.
http://www.c303.de/c303-forum/index.php?board=39;action=display;threadid=9096;start=msg64966#msg64966
Deshalb VORSICHT bei 12V Abnahme zwischen den Batterien. Erstens die Gefahr des Rückwärtsstromes (richtiger Rückwärtsspannung) und zweitens ohne Equilizer (auch Balancer genannt) die Gewissheit, dass die Batterien über kurz oder lang zerstört werden.

Viele Grüße
Jens

PS: Es gab hier in Hamburg einen Fall, wo der TÜV-Prüfer zum Motorabschalten den Batterieschalter gezogen hatte, weil er glaubte, das wäre wie bei alte Diesel-LKW der Motorabschalter. Der Motor war dann aus, ging aber nicht wieder an. Die 123 war zerstört, das Auto stand bis zur Klärung der Schuldfrage und Reparatur einige Monate. (Ich lege immer etwas über den Hauptschalter wenn ich zur HU fahre)
Volvo C303, Suzuki SJ410 und V70III und viele Träume
« Letzte Änderung: 22.September 2015 07:05:17 von JMM62 » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
kawahans

**

Offline

Einträge: 374



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 22.September 2015 08:50:27 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danke für den Link Jens!

Jetzt verstehe ich die Intention dieser Aussage, die bei mir allerdings nicht zutrifft.
Mein TGB 1314A hatte original keinen Hauptschalter (der scheinbar Minus von der Masse trennt) - ob das bei allen so ist, weiss ich nicht.

Ich habe jedenfalls meinen Hauptschalter auf der Plus-Seite, damit ist das beschriebene Szenario des Rückstroms nicht möglich, denke ich. Allerdings brauche ich dadurch auf der 12 V Seite ebenfalls einen Hauptschalter, um die gesamte Elektrik stromlos zu machen - nicht nur die 24 V Seite.

Die vollkommen galvanisch getrennte 12 V - Versorgung ist nicht nur oft schwer zu erreichen (Stichwort Autoradio oder Funk), sondern - wie schon aufgezeigt - heikel, da immer irgendwo eine Scheuerstelle zu einer Verbindung führen kann.
Da ist mir die Lösung Mittenabgriff + Equalizer sympathischer.

Liebe Grüße aus Graz!
kawahans

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Pohl

**

Offline

Einträge: 944



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 22.September 2015 11:08:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo
Auch wenn ich jetzt vielleicht ein entrüsteten Aufschrei auslöse,
Wenn ihr 12 V braucht, zu DDR Zeiten gab es Umschalter die den Anlasser mit 24 V schalten, Das Fahrzeug aber mit 12 V versorgen.
Man bracht dann aber eine 12 V Lima und ein 12V Bortanlage.
Schöne Grüsse Axel
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
solarstone

**

Offline

Einträge: 652



TGB 11 »Rübezahl« - BJ 1975

Profil anzeigen
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 22.September 2015 12:28:01 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen,

nun folgt mein gefährliches technisches Halbwissen...  smiley : Wenn ich jetzt einen Equalizer nehme, sagen wir mal mit 30 Ampere Belastung. Dann würde ich den 12V Abgriff an der linken, masseseitigen Batterie über einen Sicherungsverteiler machen und in die Zuleitung des Verteilers eine Diode einschleifen mit mind ebenso 30 Ampere Belastung. Alles gut oder alles schlecht?  smiley
Ein Schelm wer dabei Böses denkt...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Offline

Einträge: 6433



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 22.September 2015 13:33:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: kawahans am 22.September 2015 08:50:27
Ich habe jedenfalls meinen Hauptschalter auf der Plus-Seite, damit ist das beschriebene Szenario des Rückstroms nicht möglich, denke ich. Allerdings brauche ich dadurch auf der 12 V Seite ebenfalls einen Hauptschalter, um die gesamte Elektrik stromlos zu machen - nicht nur die 24 V Seite.


Das ist ja die schlimme Version. Denn nicht der Rückstrom wie Jens es schreibt ist das schlimme, sondern der über die Masse gezogene Strom ist das was zerstört.
Ist mir auf der letzten SK auch passiert. Irgendwie war der Hauptschalter gezogen und der Schalter für die 12V vom Toughbook war noch auf "AN".
Dann einmal gestartet und festgestellt das das nicht geht. Hauptschalter wieder rein und gestartet.
Und da der Akku vom Toughbook nicht mehr der schönste ist, ging nach 10 Minuten unsere Navigation aus sad


Zitat von: kawahans am 22.September 2015 08:50:27
Da ist mir die Lösung Mittenabgriff + Equalizer sympathischer.


Und wie schon beschrieben, auch hier den Hauptschalter in den Minusbereich
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Offline

Einträge: 6433



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 22.September 2015 13:36:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: solarstone am 22.September 2015 12:28:01
Hallo zusammen,

nun folgt mein gefährliches technisches Halbwissen...  smiley : Wenn ich jetzt einen Equalizer nehme, sagen wir mal mit 30 Ampere Belastung. Dann würde ich den 12V Abgriff an der linken, masseseitigen Batterie über einen Sicherungsverteiler machen und in die Zuleitung des Verteilers eine Diode einschleifen mit mind ebenso 30 Ampere Belastung. Alles gut oder alles schlecht?  smiley


Den 12V Abgriff über Relais an deinen Sicherungsverteiler. Der 30A-Laderegler ist für einen Ladestrom von 30A ausgelegt, nicht für den Verbrauch von Strom wink
Und auch hier den Batteriehauptschalter in den Minusbereich setzen
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Pohl

**

Offline

Einträge: 944



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 22.September 2015 15:27:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Würde sich da dann nicht ein 4 Poliger Hauptschalter emfehlen?
Kommt man nicht in die Verlegenheit einen zu vergessen.
Eine Batterie - Seitig abschalten und die andere + Seitig.
Dürfte neines erachtens beide Systeme abschalten.

Schöne Grüsse Axel
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
kawahans

**

Offline

Einträge: 374



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 22.September 2015 15:56:36 »
Antwort mit Zitat nach oben
@ Yankee
  rolleyes  Darüber muss ich noch nachdenken  huh

Aber bis jetzt blicke ich da nicht durch, wie Du das meinst. Der Rückstrom von der in der Linie 1. Batterie war mir ja erklärlich, wie aber über die Masse Strom fließen können soll, wenn ich die Plus-Leitung mittels Hauptschalter gerennt habe, kann ich momentan noch nicht nachvollziehen / verstehen. Der 12V - Kreis besteht ja bei abgeschaltetem  24 V Kreis völlig eigenständig (mit Minus auf Masse). Der 12 V Kreis ist bei abgeschaltetem Hauptschalter stromlos / unterbrochen, auch bei einer angenommenen schlechten Masseverbindung kann Strom nicht zur Batterie fließen.

Bei eingeschaltetem 24 V und 12 V Kreis könnte sich jetzt ein Rückstromkreis entwickeln, wenn die Masseverbindung des Batterieblocks schlecht ist: Stromfluss  24 V Plus -> 24V Verbraucher -> Automasse -> 12V Verbraucher -> Mittenabgriff. Ergibt 12 V in der falschen Polung.

Hier ist der Trennschalter auf Masse genau gefährlich, den 12 V Kreis extra mittels Schalter von der Masse zu trennen, ist ja gar nicht mögich, weil man dann die Vorteile des Equalizersystems verliert.


Daher mein Ansatz, die 24 V Seite Plusseitig zu trennen und jetzt - für alle Fälle - einen 12 V Trennschalter nachzurüsten.

Die Diode in der 12 V Zuleitung zum Trennschalter müsste dann die theoretische Leistung des Equalizers haben = 100 A. Die Frage ist nur, ob der Spannungsverlust an der Diode (sollte ~ 0,7 V sein ? ) nicht die Geometrie des Ladugsausgleichs stört.

  huh  huh  huh

Wie schon einer unserer Altkanzler (Hr. Sinowatz) sagte: es ist Alles sehr kompliziert.

Liebe Grüße aus Graz!
kawahans
« Letzte Änderung: 22.September 2015 15:59:20 von kawahans » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
solarstone

**

Offline

Einträge: 652



TGB 11 »Rübezahl« - BJ 1975

Profil anzeigen
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 22.September 2015 16:17:46 »
Antwort mit Zitat nach oben
Also ich versteh die Problematik und deren Auswirkung - aber so ganz durchblicken tu ich nicht... cheesy Was haltet ihr davon wenn wir einen kleinen Schaltplan zeichen? Mit allen benötigten Komponenten für den 12v Abgriff. Die Konstellation ist ja im Prinzip für alle gleich, oder? Da ich aber nicht ganz durchblicke kann ich das nicht tun - erklär mich aber gern dazu bereit, z.b. eine Handskizze sauber nachzuzeichnen und ein PDF davon zu machen... Macht das Sinn? Evtl. auch für die Zukunft?

Liebe Grüße!
Raffael
Ein Schelm wer dabei Böses denkt...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Offline

Einträge: 6433



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 23.September 2015 08:35:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
Werde mal gucken wann ich die Muße dazu finde wink
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
huom

**

Offline

Einträge: 78





Profil anzeigen
Re:123 Ignition
« Antwort #160 am: 24.September 2015 19:41:18 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Zusammen,

Hier ein Schema und eine Beschreibung des Problems mit "reverse voltage". (Seite 9 unten)

http://www.vanner.com/manuals/71-SERIES-EQUALIZER-MILITARY.pdf

Gruss Martin
Gruss Martin
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10 11 12 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Michaels-Volvo-Offroader-Forum | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP

| Datenschutz | Impressum |

Seite erstellt in 0.1042 Sekunden. 24 Queries.