kleiner tgb 11 links
| C303 HOME Deutsch | C303 HOME English |
kleiner tgb 11 rechts

News: Feel free to post in english if that is more easy for you

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  25.Januar 2021 15:37:24

Seiten: [1] 2 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: vom C303 zum "Valpen" 3314  (Gelesen 1221 mal)
Crone

*

Online

Einträge: 10



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 21.November 2020 17:51:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Eigentlich hatte ich ja vor, mir einen 303 zuzulegen,...eigentlich.
Jetzt bin ich meinen Defender los und hab mir (wahrscheinlich völlig voreilig) einen L3314N in Norwegen bei Olav gekauft.
Nein! Ich war nicht da, sondern nur von Bildern her gesehen  undecided
Und JA! Es gibt sicherlich intelligentere Dinge die man(n) so machen kann, als ungesehen "mal eben" ein Auto,...,ein altes Auto zu kaufen.
Die Diskussion hatte ich zu Hause jetzt auch schon geführt und (ich gebe es ja zu) verständlicherweise hat sie zu viel Kopfschütteln geführt.
Nun ist es zu spät  grin , ich warte jetzt mal drauf, dass der Laplander geliefert wird und wie schwer es sein wird ihn zuzulassen.
Für Tipps und Dokumentationen hierzu bin ich sicherlich überaus dankbar. Habe mir schon vom Volvo-Museum in Schweden technische Datenblätter zukommen lassen, muss jetzt halt mal schauen was der TÜVler/in davon hält.
Und hoffentlich fährt der Wagen überhaupt und ist nicht komplett durchgegammelt  huh
Mal schauen, werde es berichten, wie es weiter läuft.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
FranzIbk

**

Offline

Einträge: 208



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 21.November 2020 20:19:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Crone
Gratuliere, mutig, wird schon passen...
Zulassung in Deutschland kann ich leider nicht helfen.
Ein schönes Weihnachtsgeschenk....

Grüße aus Tirol,  Franz
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Flo-SH

*

Offline

Einträge: 8



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 21.November 2020 22:00:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo André,
Glückwunsch zum Feltvogn!  grin  Da bist Du schon mal einen Schritt weiter als ich - aber so wie es aktuell aussieht, läuft es bei mir auch auf einen L3314N von Teigen heraus. Hab bisher nichts Schlechtes darüber gehört. Scheinen alle zufrieden zu sein. Ich will ein Hardtop - was hast Du Dir gekauft? Schnellschuss aus dem "Sammelangebot" von dieser Woche oder hast Du länger mit ihm verhandelt?
Vor Ort angucken geht wegen Corona ja gerade nicht ...  sad  aber das Risiko beim Blindkauf scheint überschaubar  wink
Ich bin im Rahmen meiner Suche auch mit einem Dänen in Kontakt, der sich dort im Oktober einen Softtop gekauft hat. Er ist sehr zufrieden, auch wenn er im Nachhinein ein paar Dinge anders gemacht hätte - aber das hat nichts mit Teigen zu tun!
Halt uns auf dem Laufenden, wie es auf dem Weg zur Zulassung weitergeht!
Gruß aus Schleswig-Holstein
Florian
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Crone

*

Online

Einträge: 10



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 17.Dezember 2020 18:42:34 »
Antwort mit Zitat nach oben
So, heute die Bestätigung bekommen, dass der Valp morgen verladen wird.
Nicht wie angenommen auf einen Autotrailer, sondern in einem Sattelschlepper.
Somit den ganzen Tag rumtelefoniert, wo und wie ich den Wagen entladen könnte.
Appschleppdienst kommt mit seiner mobilen Bühne ;-)

@Floh:
Verhandelt habe ich nicht, habe mir aus seinem FB-Angebot einfach den ausgesucht, der am Besten passte. (Hardtop)
Das Einzige was noch on top kam, war dann: Spaten, Axt, Reservekanister, Erste-Hilf-Box & 2 Munitionskisten (Handschuhfächer)
Dafür hat er mir nochmals ungefähr 50€ berechnet (alles zusammen)
Lieferung kommt um die 750€ bis vor meine Haustür.

Hoffe, dass er Montag beim Zoll ist, dann geht´s weiter. Und natürlich kommen dann auch die ersten Fotos
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Flo-SH

*

Offline

Einträge: 8



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 17.Dezember 2020 22:06:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
Na - das wird ja dann noch ein schönes Weihnachtsgeschenk  cheesy Frohes Fest!!!
Solingen ist ja leider ein bisschen weit weg von Schleswig-Holstein - sonst würde ich mir Deinen Valp/Felt sehr gern mal ansehen.
Bei mir wird sich das mit dem Kauf wohl leider etwas verzögern. Erstens ist mir zu Hause die Heizung kaputt gegangen - die muss komplett erneuert werden und das reduziert das Budget, das ich für mein neues Spielzeug vorgesehen hatte, doch erheblich  sad  Und eh ich mir mit Low Budget Schrott kaufe, warte ich doch lieber etwas. Und zweitens hatten mir zwei Freunde/Bekannte abgeraten, so einen Wagen blind zu kaufen - nach dem Motto "Es gibt keinen guten (originalen) Valp" ... da bin ich wohl doch nicht mutig genug  shocked Auch deshalb würde ich gern Deinen Wagen sehen, um mich vom Gegenteil zu überzeugen  smiley
Wo wird denn der Zoll erledigt? Bei der Einfuhr über Kiel/Puttgarden/Padborg bzw. Flensburg oder beim für Solingen zuständigen Zollamt?

Fragt fröhlich Flo - aber bitte ohne "h"  wink
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Crone

*

Online

Einträge: 10



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 18.Dezember 2020 06:27:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zuständig ist das örtliche Zollamt.
Und über den Zustand bin ich auch mal gespannt. Hoffe im Moment, dass ich einfach nicht zu viel Geld reinstecken muss und zur H-Abnahme auch nicht zu viel Zeit. Na gut, mein Landy ist gut weg gegangen, so dass einige Reserven vorhanden sind.
Je nach dem ob der Zoll jetzt anerkennt, dass es sich um ein Historiker handelt oder nicht, liegt die Gesamtsumme des Kaufs/Transport/Zoll und Steuer zwischen 8.900 & 10.500€. Dann kommen natürlich die Zulassungs- und Gutachtenkosten noch dazu.
Vorsichtig und aus dem Bauch heraus sind die Gesamtkosten um die 14.000€ kalkuliert inkl. Warnblinklicht und was der TÜVler noch so gerne hätte.
Also quasi die Summen, die hier mittlerweile auf dem Markt auch angeschlagen werden, wobei bei denen die ich mir angeschaut habe, auch noch reichlich (wie nennen wir es?)... Optimierungsbedarf in Sachen Zustand vorhanden ist/war.

Nun, aktuell rede ich mir das eingegangene Risiko halt noch schön  grin
Muss ja jetzt auch standhaft vor meiner besseren Hälfte sein, Fehler eingestehen  huh Niemals  wink
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Crone

*

Online

Einträge: 10



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 05.Januar 2021 12:35:39 »
Antwort mit Zitat nach oben
SO nun ist er da!!!!  grin  grin
Etwas länger gedauert, da sich der Spediteur in den Weihnachtsurlaub verabschiedet hatte  rolleyes

Wie zu erwarten wollte der "nette" Zollbeamte das gute Gefährt nicht als Oldtimer deklarieren, da er ein Gutachten sehen wollte, welches ich natürlich noch nicht habe.
So wurde dann berechnet
Kaufpreis + Transprtkosten + 10% Zollgebühren + 19% Mwst.
In der Summe durfte ich dann gestern ca. 2550€ auf den Tisch legen, um die Unbedenklichkeitsbescheinigung in der Hand zu halten.
Aber OK, war zu erwarten

Zum Wagen:
Sprang direkt an, Bremst sieht (abgesehen von etwas Flugrost am Rahmen) wirklich noch sehr gut aus.
Kleinigkeiten, wie Spaltmaß Türe, Spiegel Fahrerseite und so was in der Art, sind natürlich zu machen.
Aber alles funktioniert.
Habe jetzt mal das technische Datenblatt vom TÜV-Süd (139€-online) angefordert und hoffe, daß dort auch Db-Zahlen für die Fahrgeräusche drin stehen. Dann wird die TÜV-Vorführung wirklich relativ überschaubar.

Halte euch weiter auf dem Laufenden und die Tage kommen auch Bilder
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Online

Einträge: 6729



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 05.Januar 2021 20:12:47 »
Antwort mit Zitat nach oben
Also so schlecht sehen die Spaltmasse doch garnicht aus  cool
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Eile

*

Offline

Einträge: 31



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 09.Januar 2021 16:13:04 »
Antwort mit Zitat nach oben
Is it not cheaper to import from eu /sweden?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
m38a1

**

Offline

Einträge: 89





Profil anzeigen WWW
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 12.Januar 2021 11:39:01 »
Antwort mit Zitat nach oben
Norwegen ist zwar nicht in der EU aber gehört zu den EFTA-Staaten.
Mit einer simplen Ursprungserklärung hättest Du Dir die 10% Zoll erspart und nur die 19% MwSt. bezahlt ...

Ein Datenblatt vom TÜV für den TÜV zu kaufen ist finde ich generell schon eine unverschämte Geldmacherei des TÜV's weil alle Daten im Computer sind...
Der TÜV ist ausserdem weder der Hersteller noch kann er anhand der FIN sagen was in Deinem Fahrzeug verbaut ist, ob es original ist und ob das Fahrzeug mit dem Datenblatt übereinstimmt.
Bei einer H-Zulassung ist das Datenblatt nicht notwendig denn die Abgas und Geräuschwerte sind bei Oldtimer-Zulassung nicht erforderlich und werden durch das Wort "Oldtimer" in den Fahrzeugpapieren ersetzt oder bleiben einfach leer.

Ausserdem gilt innerhalb der EU und EFTA-Staaten eine Gutachten-Anerkennung d.H. wenn der Volvo in Norwegen zugelassen war muss der TÜV die Norwegischen Papiere anerkennen und 1:1 in Deutsche Papiere umwandeln ... ein weiterer Grund warum die Zulassung problemlos sein müsste (mit oder ohne Datenblatt).

Grüssle Micha
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Online

Einträge: 6729



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 12.Januar 2021 15:47:29 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: m38a1 am 12.Januar 2021 11:39:01
Norwegen ist zwar nicht in der EU aber gehört zu den EFTA-Staaten.
Mit einer simplen Ursprungserklärung hättest Du Dir die 10% Zoll erspart und nur die 19% MwSt. bezahlt ...

Ein Datenblatt vom TÜV für den TÜV zu kaufen ist finde ich generell schon eine unverschämte Geldmacherei des TÜV's weil alle Daten im Computer sind...
Der TÜV ist ausserdem weder der Hersteller noch kann er anhand der FIN sagen was in Deinem Fahrzeug verbaut ist, ob es original ist und ob das Fahrzeug mit dem Datenblatt übereinstimmt.
Bei einer H-Zulassung ist das Datenblatt nicht notwendig denn die Abgas und Geräuschwerte sind bei Oldtimer-Zulassung nicht erforderlich und werden durch das Wort "Oldtimer" in den Fahrzeugpapieren ersetzt oder bleiben einfach leer.

Ausserdem gilt innerhalb der EU und EFTA-Staaten eine Gutachten-Anerkennung d.H. wenn der Volvo in Norwegen zugelassen war muss der TÜV die Norwegischen Papiere anerkennen und 1:1 in Deutsche Papiere umwandeln ... ein weiterer Grund warum die Zulassung problemlos sein müsste (mit oder ohne Datenblatt).

Grüssle Micha



Zeig mir mal wo und in welchem Gesetzestext das steht ?

Und das der TÜV-Süd eine Datenbank für sowas betreibt und der TÜV-Nord, Dekra,GTÜ und wie sie alle heißen dort
ihre Daten herholen ist doch schön, immer hin gibt es da was
Und warum soll der TÜV da nachschauen, wenn der Eigentümer in der Bereitstellungspflicht ist
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
m38a1

**

Offline

Einträge: 89





Profil anzeigen WWW
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 12.Januar 2021 16:42:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat:
Zeig mir mal wo und in welchem Gesetzestext das steht ?


Wenn Du mir sagst zu welcher Aussage Du Details möchtest kann ich Dir das gerne raus suchen - aber es ist praktisch nicht sehr anspruchsvoll die Stichworte "EFTA" oder "Ursprungserklärung" zu googeln - Du findest dann direkt den Link zu den originalen Dokumenten und zur Seite des Deutschen Zolls, der die Einzelheiten des Verfahren Schritt für Schritt inklusive erforderlichem Wortlaut erklärt.

Generell behaupte ich nichts was ich nicht selbst schon als Verfahren bei TÜV oder Zoll erfolgreich durchgeführt habe - und was über vertrauenswürdige Seiten wie Zoll.de nachlesbar ist.

Zitat:
wenn der Eigentümer in der Bereitstellungspflicht ist


Du gehst zum §21 Gutachten nicht nur um das Fahrzeug zu prüfen sondern auch damit der TÜV die Daten für die Zulassungspapiere ermittelt, zusammenstellt, dokumentiert und für die Zulassungspapiere bereitstellt.

In meinem Fall hat der TÜV Süd ein Datenblatt für den Oldi verlangt. Da dieser nie offiziell in Deutschland vertrieben wurde gibt es kein Datenblatt - auch nicht beim TÜV. Dementsprechend habe ich über FIN's nachweislich von baugleichen Fahrzeugen Daten beschafft + Informationen vom Hersteller.

Der TÜV hat verlangt, dass ich meine Daten an die Datenblatt-Stelle des TÜV Süd sende. Dort werden Sie in ein TÜV-Datenblatt übernommen und mir für € 120,00 (Preis ist inzwischen gestiegen) wieder zugeschickt.

Ich habe dann den Ingenieur aufgefordert jetzt (hatte ja schliesslich einen Termin) die §21 Prüfung durchzuführen und schriftlich auf dem Prüfbericht alle fehlenden Daten zu beanstanden. Ausserdem habe ich € 120 auf den Tisch gelegt weil ich ja nicht die Einkünfte des TÜVs schmälern möchte.

Das Geld wollten sie plötzlich nicht mehr und komischerweise wurden alle Daten bis auf die Abgaswerte gefunden - die bleiben bei H aber leer oder es steht dort Oldtimer weil einheitlich nur max. 3% CO beim Benziner das Thema ist. Ich jedenfalls war nach 20 Minuten "ohne Mängel", mit H-Gutachten wieder weg.

Mein 2. Beispiel was ein Import Motorrad. Hier wollte man mich ebenfalls wegschicken. Ich solle ein Datenblatt bringen, weil die Schweizer Papiere keine Maße (Länge, Breite usw.) beinhalteten. Immerhin, nachdem ich auf Durchführung des Gutachtens bestanden habe hat man einen Meterstab gefunden und es war möglich die Daten am Objekt zu messen. Das Motorrad war übrigens exotisch - lt. KBA-Abfrage das einzige in Deutschland zugelassene dieses Typs.

Und sorry dieses Verhalten bezeichne ich als unseriös und ich bin seit dem nicht bereit irgendwelche Datenblätter beim TÜV Süd zu kaufen weil die keinerlei Garantie für korrekte Daten sind sondern nur eine Sammlung des TÜV's aus früheren durchgeführten Gutachten. Diese Daten sind auch nicht von Herstellern oder Importeuren verifiziert. 

Aber das basiert auf meinen Erlebnissen und natürlich darf jeder eine andere Meinung haben und selbst entscheiden.

Meine Tip ist aber - lasst Euch nicht weg schicken - besteht auf die Durchführung der Begutachtung mit schriftlichem Bericht. Sollte dann technisch oder an den Daten tatsächlich etwas fehlen ist wenigstens konkret dokumentiert was beizubringen ist und es ist absolut erstaunlich was sich plötzlich an Daten im Computer findet wenn klar wird, dass sich diese unangenehme Arbeit jetzt nicht mehr vermeiden lässt ...

Mich ärgert dabei auch mit welcher Selbstverständlichkeit ich x-fach einen halben Tag Urlaub für den TÜV nehmen sollte und auch das dann schon wieder abgelaufene Kurzzeitkennzeichen interessiert beim TÜV niemanden.

Übrigens ist das alles im hier konkreten Fall schon um's Eck. Ich habe das nur geschrieben weil es vielleicht jemandem beim nächsten Import und Gutachten helfen könnte.

Grüße Micha
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Norweger

**

Offline

Einträge: 102



Es geht langsam voran

Profil anzeigen
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 13.Januar 2021 10:06:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Habe ihm schon allen nötigen unterlagen zukommen lassen.
TÜV-süd hat nur daten zu c202 und als kleiner LKW mit 2 sitze.

Der L3314N ist als 7 sitzer Cabrio zuzulassen
« Letzte Änderung: 13.Januar 2021 10:07:32 von Norweger » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Crone

*

Online

Einträge: 10



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 14.Januar 2021 07:55:02 »
Antwort mit Zitat nach oben
Jo, vielen Dank Norweger.
Habe die Tage mit Den "Blauen" und den "Grünen" telefoniert.
Und ich muss sagen, der Zuständige von den "Grünen" scheint wesentlich flexibler zu sein.
Dank des Datenblattes vom Norweger, bekommen wir die Abnahme schon hin.
Die "Blauen" waren da leider nicht so frei in Ihren Entscheidungen, was vor allem Geräuschmessung angeht.

Der Valp kommt jetzt am Wochenende in die Werkstatt, wird geschweisst, bekommt die Warnblinkanlage und Nummernschildbeleuchtung und der freundliche von den "Grünen" fährt ab und zu vorbei und schaut, was noch nötig ist (unentgeltlich). Wenn soweit OK, dann hoffe ich, dass wir Anfang Februar endlich offiziell auf die Straße dürfen.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Online

Einträge: 6729



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 14.Januar 2021 16:42:46 »
Antwort mit Zitat nach oben

Zitat von: m38a1 am 12.Januar 2021 11:39:01
Ausserdem gilt innerhalb der EU und EFTA-Staaten eine Gutachten-Anerkennung d.H. wenn der Volvo in Norwegen zugelassen war muss der TÜV die Norwegischen Papiere anerkennen und 1:1 in Deutsche Papiere umwandeln ... ein weiterer Grund warum die Zulassung problemlos sein müsste (mit oder ohne Datenblatt).

Grüssle Micha



Tut mir leid, aber das finde ich nicht mal für EU-Fahrzeuge die keine COC-Dokumente haben

viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Uli-RT

**

Offline

Einträge: 2645



...geht auch ohne Volvo; macht aber keinen Spaß

Profil anzeigen
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 14.Januar 2021 19:33:08 »
Antwort mit Zitat nach oben
...es gibt die EU-Richtilinie 2014/45/EG.
Danach sind Prüfbescheinigungen der Mitgliedstaaten gegenseitig anzuerkennen wenn die Standards der o.a. Richtlinie eingehalten werden.
Idealerweise steht dann auf der Prüfbescheinigung drauf, dass sie auf Basis der EU Richtlinie 2014/45/EG erstellt wurde.

Norwegen ist nicht in der EU. Von daher keine Anerkennung.

Viele Grüße
Uli
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Online

Einträge: 6729



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 15.Januar 2021 08:08:21 »
Antwort mit Zitat nach oben
Das sind ja die COC-Papiere wink
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Uli-RT

**

Offline

Einträge: 2645



...geht auch ohne Volvo; macht aber keinen Spaß

Profil anzeigen
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 15.Januar 2021 08:34:38 »
Antwort mit Zitat nach oben
...auch für die reguläre TÜV Untersuchung.
Da steht nämlich auch was von Fristen Gültigkeit drin.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Flo-SH

*

Offline

Einträge: 8



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 15.Januar 2021 18:27:54 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich verfolge diesen Thread mit großem Interesse, weil mir dieses Verfahren mit Import und Zulassung ja auch noch bevorsteht - wenn ich denn hoffentlich im Laufe des Jahres das richtige Fahrzeug finde ...
Ich muss zugeben, dass ich gerade ziemlich überrascht oder irritiert oder ratlos bin angesichts der Diskussion über Gutachten, COC, Datenblatt usw.  huh

Ist die Antwort auf die Frage, was man für die Zulassung in D. benötigt, abhängig, ob man mit einem "grünen" oder "blauen" Sachverständigen zu tun hat? Oder ist sie abhängig vom (Un-)Wissen des Fahrzeugbesitzers und/oder des Gutachters? Gibt es da die eine Wahrheit - oder in der Praxis ganz viele Wahrheiten? Dann wäre es ja ziemlich willkürlich ...

Norwegen ist zwar nicht Mitglied in der EU - aber im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR), wo die meisten EU-Regeln auch gelten. Die Norweger nennen ihre regelmäßige Hauptuntersuchung ja sogar "EU Kontroll" und in der Anleitung von Statens Vegvesen dazu wird ausdrücklich auf die EU-Richtlinie 2014/45/EU Bezug genommen. Was bedeutet das für einen Import mit gültiger norwegischer Zulassung?

Fragt Flo(rian)
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Yankee

**

Online

Einträge: 6729



C304 fahren ist wie wennste fliechst

Profil anzeigen WWW
Re:vom C303 zum "Valpen" 3314
« am: 15.Januar 2021 18:46:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Das bedeutet das du hier in D ganz normal eine Vollabnahme mit Datenblatt machen darfst
viele Grüsse Frank


http://www.auf-allen-vieren.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] 2 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Michaels-Volvo-Offroader-Forum | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP

| Datenschutz | Impressum |

Seite erstellt in 0.0507 Sekunden. 26 Queries.